Dr. med. Wolfgang Paulus

Blasenspiegelung

Antwort von Dr. med. Wolfgang Paulus

Zusätzliche Angaben:

Krankheiten:Interstitielle Zystitis

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus,

ich hatte eine Blasenspiegelung am 1. Tag der Blutung und bin im gleichen Zyklus schwanger geworden.
Ich bekam Levofloxacin dazu, bis der Test positiv wurde auch noch Ciprofloxacin, danach nicht mehr.
Kurz vor dem Test habe ich noch Gepan intravesikal bekommen, blöderweise auch mit Lokalen Betäubungsmitteln, mutmaßlich Xylocain für den Blasenkatheter genital. Ich habe den Katheter eventuell aus Versehen kurz erst vaginal gehabt, das macht mir immer etwas Probleme wenn ich allein bin.

Aber alles war vor positivem Test. Das sollte dann in Ordnung gewesen sein, wegen der Alles-oder-nichts-Regel?

Der Urologe meinte, unter so vielen Gyrasehemmern würde man nicht schwanger. Er hat sich wohl geirrt.

Danke

von Cissie am 26.03.2021, 15:51 Uhr

 

Antwort auf:

Blasenspiegelung

Die in diesem Zeitraum verabreichten Präparate haben das Risiko für eine kindliche Fehlbildung nicht erhöht.

von Dr. med. Wolfgang Paulus am 26.03.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.