Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Was gibt es für schnelle Snacks zur Mittagszeit?

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo Frau Neumann,

was könnte ich meinem 8jährigen Sohn mittags nach der Schule zum Essen anbieten? Wir kochen abends, da ich mit oder nach ihm nach Hause komme und die Zeit zum Kochen dann knapp ist, da ich meine Tochter dann auch vom Kiga abholen muss!
Er ist auch mit einem Wurstbrot und etwas Rohkost (Gurke, Karotte etc.) zufrieden, aber das kann er ja nicht immer essen! Haben Sie Ideen für Snacks, die man gut am Vortag vorbereiten kann oder mittags schnell zaubern kann? Er ist auch recht heikel, das macht die Sache nochmal schwieriger!

Danke für Ihre Ideen!

von ilo1004 am 08.10.2019, 21:08 Uhr

 

Antwort auf:

Was gibt es für schnelle Snacks zur Mittagszeit?

Hallo ilo1004
GIbt es denn vom Vorabend noch Reste, die dein Kind aufgewärmt nochmal essen kann? Das wäre eine optimale Lösung. Ansonsten ist das Brot doch wunderbar, falls mal ekine Reste bleiben oder dein Sohn mal keinen rechten Appetit auf die Reste vom Vortag hat.
Oder wie wäre es, wenn du einen fixen und verlässlichen Wochenplan erstellst? So kann sich dein Sohn jeweils schon vorher darauf einstellen, was zu besserer Akzeptanz führen könnte. An 2-3 Tagen ist das belegte Brot mit etwas Gemüserohkost doch trotzdem eine gute Idee. An den anderen Tagen könntest du jeweils etwas anderes anbieten.
Was wären typische Speisen aus eurem Familienschatz, die deinen Sohn mittags zufrieden und satt machen und gleichzeitig wenig Vorbereitungszeit benötigen? Oder welche Speisen kannst du auf Vorrat kochen und einfrieren und schnell warm gemacht sind?
Bspp:
Pfannkuchen, selbstgemachte Pzzastückchen (aus dem TK gezaubert), Suppen mit Brot o.a., Frühlingsrollen, Nudeln mit Tomatensosse, Nudeln mit Pesto, gefüllte Teigtaschen, herzhafte Muffins, Nudelsalat, Börek, Piroschki, u.v.m.?
Oder mag dein Kind Salat in den du allerlei wie Käsewürfel oder Schinken oder Ei hinein mischen kannst?

Würstchen im Schlafrock
Die kannst du entweder mit Pizzateig oder Blätterteig herstellen. Der Pizzateig wird ganz dünn ausgerollt und um ein Würstchen (Wienerchen) geklappt. Dann ca 15 min gebacken.
Oder. TK- Blätterteig (ggf Dinkelblätterteig) Raus aus der TK-Packung, kurz antauen lassen und eine Platte um ein Wienerchen hüllen. Die Enden gut zudrücken. Idealerweise die Päckchen mit verquirltem Eigelb bestreichen (geht zur Not auch mit Dosenmilch oder Sahne). Dann bekommen die Röcke eine schöne Farbe und bröseln beim Essen weniger.
Im vorgeheizten Backofen (180°) ca 25 min backen.

Pizzateig:
1/8 Würfel frische Hefe
1/8l Wasser
250 g Mehl
2 EL Öl (Olive)
1 Pr Zucker
Salz
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Teig ruhen und aufgehen lassen, mind 1/2h. Dann den Teig auswellen und auf ein Backblech legen.
Die Sosse darauf verteilen und andere von deinem Sohn "geduldete" Zutaten sowie Käse aufstreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° ca 20-25 min backen.

Kartoffeltortilla (alias Kartoffel mit Rührei)
1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt, gar dünsten. In einer Pfanne ca 3 große Kartoffeln (geschält und in ca 1 cm große Würfel geschnitten) in Ollivenöl von allen Seiten anbraten. Salzen. Die Kartoffeln in ein Däpmfsieb geben und fertig garen.
3 Eier aufschlagen, 1/2 Becher Sahne zugeben, Würzen.
Die gegarten Kartoffeln in eine Teflonpfanne geben, etwas Öl zugeben. Die Eiermasse übergießen. Die Tortilla nun anbraten und das Ei stocken lassen. Die Tortilla sanft auf einen Teller gleiten lassen. Einen weiteren Teller zu Hilfe nehmen, stürzen, und mit der anderen Seite in die Pfanne zurück gleiten lassen. Weiter braten und garen.
Dazu (Tomaten)-Salat.


Elsässer Quiche
Für den Teig:
200g Mehl
100g Butter oder Margarine
1 Eigelb
1/8 TL Salz
ca 5 EL Wasser
Für den Belag:
4 Eier
200ml Sahne
75 g Edamer oder Gouda (gerieben)
ca 3 mittelgrosse Stangen Lauch
1 Pr Pfeffer
Salz
Paprika edelsüß
Eine Handvoll Speckwürfel oder 100g Schwarzwälderschinken
Aus den angegebenen Zutaten einen Teig kneten. Zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes bearbeiten und dann von Hand weiterkneten. Kühl stellen.
Lauch gut waschen und in Ringe schneiden. Diese mit den Gewürzen in wenig Wasser andünsten.
Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und das Eigelb mit der Sahne verquirlen. Würzen. Käse untemischen.
Ofen auf 200° vorheizen.
Den Teig zu einem Kreis auswellen und in die Springform geben.
In den Teigboden leichte Löcher mit einer Gabel einstechen und den Teig vca 10 min vorbacken.
Den Lauch auf dem Teigboden verteilen. Die Speckwürfel darüber geben und die Eiersahne darübergiessen.
Ab in den Ofen und ca 30 min backen.


Blätterteigröllchen mit Paprika-Schinken-Kräuterfrischkäse
1 P TK-Blätterteig
6 Scheiben gekochter Schinken
1 Dose Kräuterfrischkäse (Bressot oder vergleichbares Produkt)
1 grosse rote Paprika
1 Eigelb
Den TK-Blätterteig (ggf Dinkelblätterteig) aus der Packung entnehmen und die Scheiben getrennt voneinander auf einem Brett ausbreiten.
Zwischenzeitlich die Paprika waschen, schälen, entkernen und in lange Streifen schneiden. So lange Streifen, wie die Paprika lang ist und ca 0,5 cm breit. Die Streifen blanchieren. D.h. kurz in kochendes Wasser geben und leicht angaren.
Nach ca 10 min kannst du die Blätterteigscheiben auswellen. Die Scheiben jeweils halbieren und auf jede halbierte Blätterteigplatte jeweils eine halbe Scheibe Schinken einen guten Teelöffel Frischkäse und Paprikastreifen geben. Fest zusammenrollen und mit einem verquirlten Eigelb bestreichen. Dann im Ofen nach Packungsanweisung, d.h. ca 25 min backen.
Wenn es dir zu aufwändig ist, die Paprika zu häuten, kannst du sie auch einfach ohne verarbeiten. Die Paprika bleibt knackiger.

Möhrenpiroggen
Teig für ca 6 Stück:
200g Mehl
1 Eigelb
60g Sauerrahm
100g kalte Butter
1 Prise Salz
ggf 1-2 EL Wasser, dass der Teig geschmeidig wird
aus den Zutaten einen Teig zubereiten, in Folie packen und mind. 1/2 h kühl stellen.
Füllung:
1 hartgekochtes Ei oder Tofu klein hacken
1 Zwiebel fein schneiden, in Öl dünsten
200g Möhren, fein gerieben zugeben. Mit 1/2 TL getrocknete Petersilie (oder frisch) Salz, Zucker, Pfeffer, Paprika, ggf 1/4 TL Gemüsebrühepulver würzen. Gar dünsten.
MIt dem Ei (Tofu) vermischen
Abschmecken.
Backofen auf 200° vorheizen.
Teig auswellen
ca 12 Kreise ausstechen. Jeweils 6 Kreise mit Möhrenmasse füllen
Den freigelassenen Rand mit dem Eiweiß bestreichen. Einen Kreis darüber legen und mit einer Gabel festdrücken. Es entstehen die Einkerbungen, die gleichzeitig gut verschließen.
Die Oberflächen mit Sahne bestreichen, zwei mal mit der Gabel oben einpieksen und ab in den Ofen. Für ca 25-30 min, bis gar aber nicht zu dunkel.


Sigara Börek
Zutaten:
1 Packung Filoteig
Füllung:
1 Bund Petersilie
2 Becher Schmand
1 Packung Fetakäse
zum Bestreichen:
1 Ei
etwas Milch
zum Bestreuen:
Schwarzkümmel
Filoteig auspacken
die Scheiben übereinander legen und längs halbieren
1 Bund Petersilie klein schneiden und mit
2 Becher Schmand
und
1 Packung Fetakäse
vermischen
(einfach mit der Gabel zerdrücken)
*die Masse nicht würzen*
Ofen auf 200° C vorheizen
1 Eiweiß mit etwas Milch verrrühren
die Scheiben jeweils einzeln damit bestreichen.
ca 1 TL Füllung auf eine Teigplatte geben. Der Länge nach auf dem Teig verteilen, Ränder frei lassen.
Den Teig einmal rollen, Enden einklappen und weiter aufrollen.
Auf ein Backblech (Backpapier) setzen.
Alle Röllchen fertig machen.
1 Eigelb mit etwas Milch oder Sahne vermischen (damit es mehr wird).
Die Röllchen damit bepinseln und etwas Schwarzkümmel darüber streuen.
ca 15-20 min backen, bis sie goldbraun und knusprig sind.


Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 11.10.2019

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.