*
HiPP Kindermilch Combiotik getestet
Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Kochen für Babys und Kinder

Ernährungsberaterin Birgit Neumann

   

Antwort:

Was Baby in die Hand geben?

Vielen Dank für die so ausführliche Antwort!
Mein Sohn wird gestillt. Mir persönlich ist es wichtig Brei zu füttern, um ihn an möglichst viele Geschmacksrichtungen zu gewöhnen (darum soll es auch nicht immer nur das gleiche geben, aber natürlich auch nicht zu viel Neues auf einmal) und natürlich, um ihn gegen Allergien zu schützen. Ich finde die Kompromissvariante sehr gut und möchte auf keinen Fall gänzlich auf den Brei verzichten, solange mein Kind ihn grundsätzlich gerne isst. Es ist mir wichtig ihn miteinzubeziehen, weil er das so gerne möchte und motorisch auch schon sehr sicher ist. Er greift nicht mehr daneben, wechselt ohne Probleme Sachen von einer Hand in die andere, führt Löffel zum Mund, möchte auch Zähne (die er ja noch nicht hat :D) putzen, wenn er mich dabei sieht. Vom eigenständigen Sitzen ist er allerdings noch sehr weit entfernt. Vielleicht sollte ich so lange warten, bis ich ihm weiches Gemüse in die Hände gebe.
Rohes Obst haben wir bisher 2 mal gegeben. Einmal Apfel aus dem Glas und einmal eine frische Banane. Er hat beides super vertragen, aber beide Male war er nicht sonderlich begeistert, was mich verwundert hat, weil ich dachte dass er das süße Obst bestimmt lieber mag als den Mittagsbrei.
Mit dem Brei vom Balkon werden wir auf jeden Fall so verfahren, dass der mit der Pute weg kommt, oder ich mal gucke, ob ich den in etwas verwandle, was wir auch essen möchten. Danke für den Tipp mit der Suppe. :-) Den Gemüsebrei werde ich mal probieren zu füttern.

Vielen Dank nochmal für die Mühe
Herzliche Grüße
Elio

von Elio am 11.02.2019, 14:14 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.