Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Kochen für Babys und Kinder

Ernährungsberaterin Birgit Neumann

   

 

Warum will mein Kind keinen Gemüsebrei mehr?

Hallo Frau Neumann,

meine Tochter ist inzwischen 10,5 Monate alt und hat noch bis vor Kurzem jeden Tag ihren Gemüsebrei gegessen. Ich kaufe immer Bio- Produkte und koche selbst. Dabei versuche ich die Menüs zu variieren, damit es für sie abwechslungsreich ist.
Seit sie jedoch selbst Brot mit Butter sowie Kringels und Reiswaffeln isst, verweigert sie die Gemüsebreie.
Inzwischen bin ich etwas besorgt, dass sie durch ihre Verweigerung nicht mehr richtig versorgt ist.
Akzeptieren tut sie nur Obst- Breie und Kindergrieß oder Kinderkeks von Hipp....und sonst liebt die Brot über alles.
Was kann ich in dieser Situation tun?

Ich freue mich auf Ihren Rat!

LG,

Lina

von lina2478 am 02.07.2019, 16:06 Uhr

 

Antwort:

Warum will mein Kind keinen Gemüsebrei mehr?

Hallo lina2478
du darfst dich freuen, dass deine Tochter sich so gut, ihrem Alter entsprechend, entwickelt. Die Zeit um den 10. Lm ist die Zeit zur Überleitung zur sog. Familienkost. Die neue Selbstbestimmung beim Essen seitens deines Kindes und die neuerliche Verweigerung vom (Mittags-)brei zeigen dir, dass deine Tochter einen vorerst letzten großen Wachstumsschub gemacht hat. Babys wachsen in den ersten Monaten sehr schnell. Dies betrifft u.a.das Längenwachstum (Größe ca +/- 56-68 +/-) und das Gewicht. In dieser schnellen Wachstumszeit brauchen Babys viele Kalorien und Nährstoffe. Milch ist dafür genau richtig - egal ob stillen oder Pre-Milch bzw Säuglingsmilch. Beides ist im 1. Lj eine wichtige Basis, um optimal zu wachsen und zu gedeihen. Ab dem (spätestens) 7. Lm kommt die Beikost hinzu und mit etwa 10 Lm die Familienkost. Die extrem schnelle Zunahme von Gewicht und Größe stagniert ein bisschen. Die wichtigsten Nährstoffe bekommt dein Baby weiterhin mit Milch und Beikost. Empfehlenswert sind täglich etwa 400-500 ml Säuglingsmilch. Pre-Milch geben sowie stillen darfst du nach Bedarf. Ab dem 10. Lm bilden sich nun auch die kognitiven und die motorischen Fähigkeiten weiter aus. Babys wollen jetzt (vermehrt) kauen, Geschmack erleben, selber essen, selbständig werden.Manche Babys wollen plötzlich gar keinen Brei mehr essen oder wollen gar nicht mehr gefüttert werden.
Familienkost ist jetzt also genau richtig! Biete deiner Tochter Vielfalt - zum eigenständigen Erleben, mit ihren Händen.
Zelebriert eure Mahlzeiten gemeinsam am Esstisch sitzend. Biete Farben, Formen, Muster, Düfte, Aromen, Geschmack, Spaß!
Biete ihr eine altersentsprechende Kost: wenig gewürzt, weich, mit den Kauleisten zerdrückbar, gut schluckbar, lecker, verschiedene Kosnsistenzen, greifbar,....
Mehr als nur Milch und Brei zu essen/trinken ist für (d)ein Kind im Gesamten betrachtet ein wichtiger Schritt in der Entwicklung. Es geht neben dem Nährwert der festen Nahrung auch um das spielerische Entdecken der verschiedenen sensorischen Eigenschaften von Lebensmitteln. Pflege jetzt ruhig gewisse Gewohnheiten im Speisenplan und füge langsam immer mehr und Neues hinzu.
Statt einem Brei kannst du Kartoffelstückchen, Möhrenstückchen, verschiedene Gemüsestückchen anbieten. Lass deine Tochter das Essen erleben und mit allen Sinnen erfahren: durch schmecken, riechen, fühlen, sehen...

Der übliche Beikostplan für Babys ab dem 10. Lm sieht in etwa so aus:
morgens: Brot und Säuglingsmilch bzw stillen, ggf etwas Obst. Brot eignet sich ideal, da morgens die Bereitschaft zum Kauen hoch ist. Kauen ist wichtig für die Ausbildung einer kräftigen Kaumuskulatur.
ZMZ: Brot oder Obst
je nach dem wie lange die Zeitspanne bis zum Mittagessen ist, kann eine Zwischenmahlzeit sinnvoll sein. Hier gibt es entweder etwas Obst oder je nach dem evtl auch noch einmal etwas Brot.
Mittag:
Mittagessen entweder sehr basic in Anlehnung an die üblichen Breie oder bereits bekannte einfache Gerichte und/oder Familienkost
neu ist jetzt, dass neben dem üblichen Brei und bekanntem Fingerfood auch schon Familienkost, vermehrt stückige Nahrung und das selbständige Essen, das Erlebnis ganz besonders im Vordergrund der Mahlzeit stehen.
Nachmittag/ZMZ:
Obst (als Brei oder als Fingerfood) ggf Babykekse, erste, wenig süß schmeckende Muffins, Waffeln etc - je nach Hunger und Mittagsschlafrhythmus.
Vielen Babys reicht es aus, einfach "nur" Obst (Obst-Fngerfood) zu essen.
nachmittags ist ein Energienachschub durch Kohlenhydrate (Obst und/oder Getreide) erwünscht. Diese Mahlzeit sollte milchfrei (stillen erlaubt) sein. Milch als Bestandteil von Kuchen und Co ist ab und zu o.k.
Abends:
Brot und Säuglingsmilch (oder: Grießbrei, Haferbrei/müsli), Nudeln und Säuglingsmilch etc
die Kombination aus Getreide mit Milch fördert den guten Nachtschlaf.
dazu Obst/Gemüse
tagsüber zwischendurch bzw nach den Mahlzeiten:
Wasser, ggf Tee bzw stillen nach Bedarf
Hast du noch konkrete Fragen - dann melde dich gerne noch einmal.
Experimentiere jetzt mit Vielfalt im Speisenangebot.
Also dann
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 03.07.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Nachfrage zu "Baby ist keinen Gemüsebrei

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Gedünstete Gemüsestückchen habe ich schon angeboten, diese werden fröhlich zermatscht, aber es landet noch kaum was im Mund. Um sie mit Gemüse zu versorgen, kann ich ihr diesen denn mit Getreide anrühren statt mit Kartoffel oder wird ...

von Sofia4 02.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gemüsebrei

Baby mag keinen Gemüsebrei

Hallo, meine Tochter, 8,5 Monate begann schon mit 5 Monaten Essen einzufordern, wenn sie am Tisch sah, dass wir und ihre 2,5 jährige Schwester aßen. Sie bekam anfangs Möhre oder Apfel roh in die Hand gedrückt und ab 6 Monate Brei. Anfangs mochte sie Möhrenbrei pur. Vermischt ...

von Sofia4 30.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gemüsebrei

Gemüsebrei und Dinkelflocken

Hallo Birgit, Für den Mittagsbrei koche ich täglich die Kartoffeln frisch und gebe sie mit der Gabel zerdrückt in den aufgetauten und erwärmten Gemüsebrei (purer Gemüsebrei vorgekocht mit Wasser und dann eingefroren). Zusätzlich kommt noch Rapsöl dazu und als Nachtisch ...

von Kathi2020 22.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gemüsebrei

Was für Gemüsebrei kochen und Flüssigkeitszufuhr

Hallo, unsere Tochter ist jetzt knapp 7 Monate alt und bekommt einen Gemüse Kartoffel Brei (zu Fleisch kommen wir hoffentlich die Woche)/ Sie bekam bisher Gläschen, aber ich möchte nun gerne kochen und nur bei Stress mal ein Gläschen geben. Sie bekommt auch einen Obstbrei, ...

von Taekdine 26.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gemüsebrei

Gemüsebrei abends füttern

Hallo.  Meine Tochter wird nächste Woche 7 Monate. Wir haben Anfang August mit dem Mittagsbrei angefangen. Erst nur Gemüse dann Kartoffel dazu und dann 4-5 mal in der Woche mit Fleisch. Manchmal mag sie mittags nicht essen, weil sie zu müde ist, da bekommt sie dann ihre ...

von Titania83 17.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gemüsebrei

Verweigung Mittagsbrei - Gemüsebrei

Hallo, mein Sohn ist Sonntag ein halbes Jahr und seit 4 Wochen bekommt er mittags Gemüsebrei (selbst gekocht). Anfangs hatten wir Möhre, haben in Absprache mit der Kinderärztin die stark minimiert, da er noch stärkere Verdauungsprobleme bekommen hatte. Dann haben wir Pastinaken ...

von 19102014 22.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gemüsebrei

Gemüsebrei weglassen

Hallo, Mein Sohn ist fast 8 Monate alt, ist ein Stillkind und kriegt seit ca 2 Monaten Beikost. Den ersten Monat ging es ganz gut aber jetzt ist er kaum noch Gemüse-Kartoffelbrei! 1/4 bis höchstens die hälfte! Den Milch-Getreidebrei isst er lieber und mehr, kann ich auch ...

von Shkurte Z. 14.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gemüsebrei

Blähungen vom Gemüsebrei

Sehr geehrte Frau Neumann, mein Sohn ist am 13.3 geboren und er bekommt seit ca. 2 Monaten Beikost. Ich koche selber und friere den Brei portionsweiße ein. Er kriegt mittags einen Gemüse-Karroffel-Brei und ca 3 mal die Woche noch Fleisch dabei (Hähnchen oder Rinderhackfleisch) ...

von Shkurte Z. 07.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gemüsebrei

Verträgt sie den Gemüsebrei (noch) nicht?

Guten Tag, Minimaus war am 17. September 5 Monate alt. Vorgestern und gestern haben wir das erste Mal Brei probiert: Zucchini. Sie ist ein Stillkind, litt von Anfang an unter starken Blähungen und durch mehrere Besuche beim Osteopathen konnten wir die Situation gut beruhigen. ...

von strickjackale 27.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gemüsebrei

Essen - Gemüsebrei

Hallo, meine Kleine wird nun nächste Woche 6 Monate alt. Stille nach Bedarf. Haben vor ca. 3 Wochen mit Gemüsebrei angefangen. Leider macht ihr das gar keinen Spaß und scheint auch nicht zu schmeckenn. Bei selbstgekochtem würgt sie noch mehr. Bislang isst sie mit viel Zeit, ...

von Tink1182 29.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gemüsebrei

Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.