Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Kochen für Babys und Kinder

Ernährungsberaterin Birgit Neumann

   

 

Und nochmal das Fingerfood

Hallöle, wir schrieben schon zweimal wegen der Einführung fester Nahrung bei meiner inzwischen 9,5 monatlichen Tochter. Sie bekommt dreimal tgl Brei und nun seit einer oder zwei Wochen vormittags Brot und ein Stück Banane... beides befummelt sie nur, an der Banane hat sie jetzt zweimal gesaugt. Heute gab es mittags zum kürbisbrei auch kürbisstücke zum in die Hand nehmen, das wollte sie nicht anfassen Ist das normal, dass sie so lange braucht? Ich hab halt das Gefühl, ihr Körper braucht mehr, nur Uhr Kopf will irgendwie nicht... ich werde polentasticks versuchen heute oder morgen Abend. Sie hatten gesagt, ich sollte ihr öfter etwas von unserem essen geben, aber das ist recht schwierig. Sie ist eigentlich immer auf dem Arm beim kochen, deshalb koche ich für mich nicht mehr, also ich essen immer Brot und esse eigentlich immer mit ihr zusammen, aber Brot interessiert sie ja nicht meine große Tochter ist 17 und isst zu komplett anderen Zeiten als wir, das klappt gar nicht.
So meine Fragen, 1. ist das normal, dass sie so lange braucht? Sie ist von Anfang an kein guter Esser gewesen, obwohl sie schon immer interessiert wirkt.
2. ist es ok, wenn ich ihr einfach so vier cm Banane abschneide und auf den Teller lege? Oder lieber kleine oder Scheiben?
3. ich habe jetzt sternchennudeln gekauft um zu gucken, ob sie damit im Brei vlt klar kommt, weil sie ja die stückickigen Gläschen auch nicht mag, meist Koch ich aber ja selbst.
4. die sternchennudeln oder auch Reis, das kann sie auch so mal haben? Einfach auf einem Teller?
Ich hatte auch vergessen zu erwähnen, dass sie zu neurodermitis neigt, also allzu experimentierfreudig was die Nahrungsmittel angeht bin ich nicht.

Vielen Dank schonmal,
Anna

von Janisbaby am 13.05.2019, 14:59 Uhr

 

Antwort:

Und nochmal das Fingerfood

Halo janisbaby
und wie hat es mit den Polentasticks geklappt? Die Bananenstücke hat deine Tochter immerhin schon einmal angelutscht. Bleib einfach dran. Sofern deine Tochter zugreifen kann, und das auch tut, ist alles in bester Ordnung. Sie braucht vielleicht ein bisschen mehr Zeit. Und sie braucht Vorbilder. Versuche so oft wie möglich, dass ihr gemeinsam esst.
Die meisten Babys sind ab etwa dem 8. Lm soweit (manche erst später) , dass sie Stückchen im Mund akzeptieren. Die Stückchen im Brei sollen zum Kauen animieren. Manche Babys finden das nicht gut und spucken den Brei wieder aus. Manchmal braucht es mehrere Anläufe, bis das Baby die neue Konsistenz akzeptiert. Beim Selberessen dauert die Annäherung manchmal auch etwas länger. Bevor dein Baby jedoch die Stückchen im Mund spüren und akzeptieren bzw ablehnen kann, muss dein Baby das Lebensmittel überhaupt erst in den Mund nehmen. Bevor dein Baby das Lebensmittel in den Mund nehmen kann, muss sie es in die Hand nehmen. Hier ist deine Kleine etwas zögerlich, tut es aber durchaus wie du schreibst, zumindest bei manchen Speisen.
Zusammenfassend könnte man sagen: ja, deine Tochter befühlt das angebotene Essen mit ihren Händen. Den Kürbis wollte sie nicht anfassen, Brot und Banane aber schon. Die Banane hat es so sogar in/an ihren Mund geschafft. Es ist also davon auszugehen, dass deine Tochter prinzipiell selbständig essen kann. Jetzt braucht sie Neugier, Vorbilder, Gewöhnung, Routine und neben einer liebevollen und emotionalen Begleitung auch ganz viel leckeren Geschmack. Essen ist aber keinesfalls nur durch Geschmack erlebbar. Essen ist ein multisensorisches Erlebnis für dein Kind. Zuerst muss sie die Speise sehen. Am besten immer und immer wieder und am besten auch auf euren Tellern, bei Mama, Papa und der großen Schwester. Zuerst ist also das Sehen der Speise wichtig. Danach folgt das Fühlen in der Hand. Wenn es sich gut anfühlt, dann kommt der nächste Check. Lippen, Zunge, Mundraum. Über die dort vorhandenen Tastrezeptoren nimmt dein Kind viele wichtige Signale wahr. Bspw ob die Speise warm oder kalt ist. Oder ob sie weich oder glitschig ist? Oder hart oder krümelig? Wie fühlt es sich im Mund(raum) an? Wie schmeckt es? Süß? neutral? Dann erst folgen die Kaubewegungen wodurch sich der Geschmack auch durch das sog retronasale Riechen erst so richtig entfaltet. Und erst wenn alles passt, dann wird dein Baby das Essen schlucken.
Achte auch ganz besonders darauf, dass deine Tochter in ihrem Hochstuhl einen festen Sitz hat und sicher und stabil darin sitzt, die Füße aufstehen.
Wo kannst du nun ei euch etwas verbessern? Hast du schon eine Ahnung?
Würde es helfen, wenn du deiner Tochter bei den Mahlzeiten mehr Zeit gibst? Würde es helfen, wenn du den Brei erst anschließend an die Fingerfoodmahlzeit gibst, so dass deine Tochter ausreichend hungrig ist und einen Sinn beim selbständigen Essen erleben kann?
Beherrscht deine Tochter bereits den Pinzettengriff? Lege ihr die mit Butter bestrichenen Brotstücke schön ordentlich auf ihr Tablett am Hochstuhl. Mach das jeden Tag genau gleich und zur jeweils gleichen Mahlzeit/Uhrzeit. So kann sie sich zunächst optisch daran gewöhnen. Danach kann der Fingercheck erfolgen. Verfahre mit der Banane ebenso. Biete ihr zusätzlich zur Banane auch bspw weich gedünstete Apfelstücke an oder Kiwistücke. Welche Obstsorte magst du besonders gerne? Wollt ihr zusammen Erdbeeren essen?
Gib ihr einfach mal ein ganzes Brötchen und schau, was sie damit anstellt. So kannst du ihre Neugier fördern. Denn sie wird das Brötchen benagen und dabei verschiedene Konsistenten im Mundraum fühlen und leckeren Geschmack erleben. Dadurch wächst bestimmt ihre Lust auf MEHR!
Also dann
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 15.05.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

9 Monate und mag keinen (Gemüse-)Brei / Fingerfood

Hallo, ich versuche seit knapp drei Monaten den Gemüsebrei bei meinem mittlerweile 9 Monate alten Sohn einzuführen. Nach einigen wenigen Löffeln aß er mit 7 Monaten rd. 2 Wochen lang rd. 50 g Möhrenbrei täglich. Dann wollte er diesen plötzlich nicht mehr (verzog Gesicht, ...

von Isa78 25.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

GOB als Fingerfood

Hallo. Mein Sohn wird im März 1 Jahr alt und ich habe den Getreide-Obst-Brei schon ab und zu ersetzt durch Banane und Brot (pur, also ohne Butter etc.) Das klappte sehr gut. Er isst nicht gerne Zwieback oder Reiswaffel. 1. Ist Brot pur okay? 2. Welche Obst-Sorten ...

von Vila. 15.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Beikost Fingerfood- wie vorgehen?

Hallo, ich hab ein paar Fragen zur Beikost. Unsere Kleine (11 Mon) isst bei uns mit am Mittagstisch. Sie isst gerne Fingerfood, d.h. wir haben nie Brei eingeführt. Nun wollten wir sie langsam auch Abends mitessen lassen, aber wie sollen wir das machen, zeitlich ...

von Susilein80 04.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Fingerfood ohne Zähne

Guten Morgen, ich würde mich sehr über Ihre Hilfe freuen. Mein Baby ist 9 Monate alt und kanns sitzen, hat aber noch keine Zähne. Gern würde ich ihm mehr fingerfood geben, traue mich aber noch nicht ganz da er es oft ohne Zähne abbeisst.. 1) Er bekommt Brötchen mit ...

von Julija89 17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Ab wann kann man mit Fingerfood beginnen?

Sehr geehrte Frau Neumann, zunächst möchte ich mich für Ihre Arbeit im Forum bedanken, Ihre Beiträge lese ich immer mit großem Interesse. Zu meiner Frage: Mein Sohn ist siebeneinhalb Monate alt und bekommt morgens einen GOB, mittags einen GKF-Brei und abends einen ...

von fidie81 22.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Kindergartenfest - vegetarisches Fingerfood

Hallo und vorab vielen Dank für das Beantworten der Fragen, das ist eine große Hilfe! Am Kindertag feiern wir in der Krippe/ Kita ein Fest. Es sind alle Kinder mit ihren Eltern eingeladen. Die jüngsten Kinder sind etwa ein Jahr alt, sind aber Familienkost gewohnt, denn das ...

von miamia123 21.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Fingerfood/ Alternative f. Brei

Hallo! Unser Sohn (fast 9 Montae) mag seine Breie (außer mittags) nicht mehr besonders gerne. Hirsekringel sind super, aber alleine ist das ja nix. Zähne hat er noch keine. Was sind denn sinnvolle Alternativen? Einen stückigeren Zwiebackbrei finde ich wg. dem Zuckergehalt ...

von wildebackmaus 16.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Fingerfood

Hallo mein Sohn ist sehr interessiert wenn jemand was isst, er tut mir richtig leid, weil er genau beobachtet wo das Essen hinwandert, ist es möglich dass ich ihm ein Obst oder Gemüsestück in die Hand drücke, oder ist dass noch zu bald nicht dass er sich verschluckt LG ...

von sabrina_heyn1 14.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Fingerfood im sitzen?

Hallo Frau Neumann, mein Sohn ist 10 Monate alt und ich würde jetzt gerne mit fingerfood anfangen und ihm langsam die Familienkost näherbringen. Sie haben einer anderen Mutter diesbezüglich ganz toll geantwortet, was auch für mich sehr hilfreich war. Sie schreiben ...

von purzel87 06.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Wie gebe ich Fleisch bei fingerfood

Hallo Frau Neumann Meine Tochter ist nun genau 8 Monate jung und wir haben am Tage schon komplett auf Brei umgestellt. Sie isst wirklich toll und auch viel... 5.00 Uhr: stillen 8.30 Uhr: Milch Getreide Brei mit Obst 190g (60ml Milch +50ml Wasser) 11.30-12.00 Uhr: ...

von Schwester84 24.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.