Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Leckerli und Fischfrikadellen

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Sehr geehrte Frau Neumann,
Hätten Sie ein Rezept (Kind 1 und fast 3 Jahre) für Fischfrikadellen?
Wir kochen sehr gesund, fast nur Bio und ich verwende kaum mal Zucker. Jedoch kriegt mein Großer (fast 3) auch 1-2 x pro Woche zur Vesper Kuchen und 2x Vollkornkekse ansonsten so Reiswaffeln, Vollkornbrlötchen mit Butter, und ganz viel Obst. Ist diese Häufigkeit ok ? Süßes kriegt er selten/mag er gar nicht so. Und wieviel gramm Fleisch pro Woche sollte ein Dreijähriger kriegen?
Außerdem mache ich mir etwas Sorgen - beim Kindergesundheitsforum schrieb Dr. Busse hier, er wäre kein Freund von Plastikgeschirr bei kleinkindern, da dieses Schadstoffe beim Kontakt mit heißen Essen absondert. Nun habe ich aber Plastikgeschirr verwendet (die Kleinen schmeißen ja auch oft den Teller runter) und auch der Mixer und Gefäß waren aus Plastik. Ich habe immer geschaut, ob es BPA frei ist. Wie ist Ihre Meinung dazu?
Herzlichen Dank!
Anni

von Ann-Kristin am 27.11.2019, 22:29 Uhr

 

Antwort auf:

Leckerli und Fischfrikadellen

Hallo Ann-Kristin
Was das Plastikgeschirr betrifft, hierzu gibt es viele Alternativen. Im Detail müsstest du dich einmal querbeet informieren und schauen was euch gefällt. Kon krete Produktempfehlungen oder Empfehlungen zu den alternativen Materialien kann ich dir leider keine geben. *
Melamingeschirr darf nicht zu heiß werden, kann aber (bedenkenlos) bis ca 70°C erwärmt werden, ohne dass unerwünschte Stoffe freigesetzt werden. In die Mikrowelle solltest du das Geschirr zum Erwärmen jedoch tatsächlich nicht geben - hier würde die Temperatur zu hoch. Auch beim Kochen solltest du einen Melaminlöffel nicht im Topf lassen.

Rezept Fischfrikadellen:
250g Seelachsfilet klein schneiden, mit 1 Ei in einen Rührbecher geben. 3 Scheiben Weißbrot (ggf Toast) in Milch einweichen, würzen, 1 TL getr. Petersilie zugeben und die aufgeweichte Masse zum Fisch geben. Mit dem Pürierstab pürieren, dann ca 5 EL Semmelbrösel (ggf mehr oder weniger) je nach Konsistenz zufügen und Burgerpattys formen. In Semmelbröseln wälzen und braten.


ca 35-40g Fleisch/Wurst pro Tag bzw ca 250-300g/Woche sind in etwa die Empfehlung für deinen 3-jährigen Sohn .
Es handelt sich dabei aber lediglich um ganz grobe Richtwerte. Sie zeigen ein ungefähres Maß zur Orientierung. Das kann hilfreich sein aber führt häufig leider auch zu Unsicherheiten seitens der Eltern. Ernährungsempfehlungen sollten darum immer indiiduell überprüft und angepasst werden. Exakt angepasste und damit ideale Empfehlungen gibt es nur für Max Mustermann bzw für den "Durchschnittsbürger/Durchschnittskind". Empfehlungen sind grobe Richtlinien und können Orientierung geben.

Grüße
Birgit Neumann


*Suchhilfe evtl: Re-Play Kinderteller, Kindergeschirr aus Zuckerrohr (Nana von ajaa), es gibt Geschirr aus naturbelassenem Holz...

von Birgit Neumann am 29.11.2019

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.