Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Kochen für Babys und Kinder

Ernährungsberaterin Birgit Neumann

   

Antwort:

Kocht man für einen Zweijährigen häufig Sossen?

Hallo Evixx
esst ihr denn die Sossen selbst auch mit? Dann passt das schon. Im Sinne der Vielfalt und damit Abwechslung in den Speiseplan kommt, wäre es natürlich auf jeden Fall sinvoll auch andere Sossenkreationen auf den Tisch zu bringen. Euer Sohn soll sich an euren üblichen Familientisch gewöhnen, an eben diese typischen Speisen und Gerichte.
Hier sind ein paar Vorschläge:
Kennst du Pfeilwurzelmehl (arrow root) ? Es ist ein sehr gutes Bindemittel für Suppen oder Saucen da es keinen unangenehmen Beigeschmack hat und die Saucen viskös und undurchsichtig/weisslich werden lässt. Es handelt sich dabei um ein pulverfeines, rein pflanzliches Stärkemehl. Gewonnen wird es aus Wurzeln und Knollen tropischer Pflanzen. Gibt es im Naturkostladen oder Reformhaus. Es wird kalt angerührt und dann in die vorhandene, kochende Gemüsebrühe eingerührt, kurz geköchelt, bis es dickflüssig ist.
Gemüse kannst du darin soßig, fettarm und trotzdem schmackhaft servieren.
Bspw Blumenkohl: Blumenkohl dünsten, Garflüssigkeit damit abbinden, mit Zitronensaft, Gemüsebrühe, Salz, Zucker würzen, evtl Milch oder eine andere Alternative zur Sahne Pflanzen"sahne" auf Soja oder Haferfbasis falls gewünscht) zugeben. Fertig. Evtl Curry oder andere Gewürze zugeben.

Die schnellste Tomatensosse:
1 mittelgroße Tomate roh pürieren zusammen mit frischen Basilikumblättchen (oder getrockneten Kräutern), dann aufkochen. Sie wird erst durch das Kochen schön rot. Würzen nach Wahl (Salz, Zucker oder alternatives Süßungsmittel). Kurz köcheln lassen. Dann etwas (Oliven)öl dazu geben, nochmals würzen mit Salz, Zucker, ggf zusätzlich Tomatenmark zugeben. Fertig!
Dazu Hackbällchen aus dem Vorrat und schnell gekochte Nudeln.

Erbsensuppe als Sosse:
TK-Erbsen in leicht gesalzenem Wasser kochen. Nach dem Kochen pürieren und anschliessend noch mal durch ein Haarsieb streichen. Mit Sahne nochmals aufkochen, abschmecken (Zucker, Salz) - super! Erstens knallgrün, zweitens lecker.

Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 15.05.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.