Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Kochen für Babys und Kinder

Ernährungsberaterin Birgit Neumann

   

 

Kind 2 Jahre zu dünn

Hallo Birgit,

gestern hatten wir die U7 bei unserem KiA. Meine Tochter ist ein eher zierliches Mädchen, ist 86cm groß und wiegt 9,8 Kg (mit dünner Kleidung). Dazu ist sie eher eine schlechte Esserin, ist nur kleine Portionen und probiert meist keine Lebensmittel die sie nicht kennt.
Sie ist ein fröhliches, aufgewecktes und aktives Mädchen. Allerdings spricht sie noch nicht so viel...

Sie wurde bis zum 20.Lebensmonat nach Bedarf gestillt und Beikost konnten wir ab dem 6. Lebensmonat problemlos einführen. Seit sie 1 Jahr alt ist, isst sie vom Familentisch mit.
Ich weiß nicht was passiert ist, aber seit ungefähr einem dreiviertel Jahr haben wir ein ,,Essensproblem''. Sie isst kaum, hat oft keine Zeit oder Interesse nachdem sie paar Bissen zu sich genommen hat und der erste Hunger gestillt ist. Oder sie verweigert es direkt, weil sie es nicht mag oder keine Ahnung warum...
Ich koche frisch und möglichst gesund, manchmal gibt es auch Pizza oder Pommes. Allerdings werden unbekannte Speisen unprobiert abgelehnt, sodass öfter dieselben Gerichte angeboten werden. Die Mahlzeiten werden zusammen am Tisch eingenommen mit Zeit und Ruhe.

An Gemüse mag sie nur paar Sorten, früher waren es wesentlich mehr.
An Obst isst sie seit geraumer Zeit nur noch Apfel und Banane, viele gemochte Obstsorten lehnt sie mittlerweile kategorisch ab.

Fleisch und Fisch gehen meist ganz gut

Brot/ Brötchen isst sie wenn sie Appetit drauf hat, ansonsten gibt es normalerweise zum Frühstück Porridge oder Haferflocken mit Vollmilch, Milchprodukten mag sie auch gerne


Bin langsam ratlos, bieten ihr immer wieder neue Speisen und Lebensmittel an, jedoch weigert sie sich zu probieren.
Wir nehmen das so hin und üben keinen Druck auf sie aus, sie soll ja Essen mit Genuss verbinden.

Bin verunsichert, hab Angst etwas falsch zu machen , weil der KiA uns jetzt alle 4 Wochen zur Gewichtskontrolle bestellt und sehr besorgt wirkte...

Können sie mir einen Rat geben?
Vll wie wir ihrem Appetit anregen können?
Tierbilder etc. aus Lebensmitteln legen, klappt leider nur bedingt.
Ich bedanke mich schon im voraus für Ihre Antwort.

MFG

von Miss89 am 06.07.2019, 23:50 Uhr

 

Antwort:

Kind 2 Jahre zu dünn

Hallo Miss89
im Rahmen meiner Arbeit hier im Forum Kochen für Kinder kann und darf ich dir auf deine Frage nur sehr allgemein antworten. Deine Frage bezieht sich im Wesentlichen auf das Essverhalten deiner Tochter. Du schreibst von einer insgesamt positiven Essgeschichte, welche mit der üblichen plus Mumi nach Bedarf beginnt. Inzwischen ist deine Tochter 2 Jahre alt , wurde vor ein paar Monaten abgestillt. Deine Tochter isst durchaus, probiert allerdings nur ungern oder gar nichts Neues und sie isst isngesamt bei Tisch meist nur kleine Mengen. Die Speisenauswahl ist ausgewogen, es sind alle Nährstoffgruppen dabei, die Essangebote bzw die Speisenauswahl deinerseits klingen sehr gesund und bedacht. Bisher hat sich eure Tochter soweit gut entwickelt (kein Anlass zur Sorge o.ä., keine gravierenden Auffälligkeiten) und sie ist ein quirliges, aktives, fröhliches Mädchen. Einzig das Gewicht gibt dir bzw dem KiA momentan etwas Anlass zur Sorge.
Beobachtet das jetzt einfach mal.
Was kann ich dir also schreiben. Ganz allgemein gehalten kann ich dir Tipps geben, mit denen du deine (rundum gesunde) Tochter weiterhin gesund und mit Freude in Bezug auf das Essen "erziehen" kannst. Angstfrei und sorgenfrei.
"Gesunde Kinder verhungern nich vor vollen Tellern". Sicher kennst du diesen Spruch und hast eine entsprechende Haltung dazu.
Gesunde (!) Kinder haben ein Gespür für sich. Sie essen, wenn sie hungrig sind.
Die Aufgabe der Eltern/Erzieher liegt hier beim entsprechend passenden Angebot.
Und die Aufgabe seitens Eltern/Erzieher liegt auch ein bisschen darin, ein Gespür zu haben, zu entwickeln, wie wir mit unseren Kindern umgehen sollten, damit sie freudig mit essen. Manche Kinder brauchen bspw etwas Zuspruch, wenn es darum kulinarisches Neuland zu betreten. Andere Kinder hingegen festigen ihre ablehnende Haltung umso mehr, je mehr sie dazu aufgefordert werden etwas zu probieren. Den einen Patenttipp gibt es für die Situation nicht.
Versuche zunächst herauszufnden wie und in welchen Situationen deine Tochter meistens und ehestens die Bereitschaft hat Neues zu probieren. Vielleicht hilft dir dies weiter. Dies zu erkennen, könnte dir auf jeden Fall bestimmt viele Frustmomente bei Tisch ersparen.

Sitzt deine Tochter gut und sicher und fest in ihrem Hochstuhl? Stehen ihre Füße auf? Schau einmal nach. Sorge dafür, dass deine Tochter bei den Mahlzeiten einen festen, nicht wackeligen Sitz hat. Stopfe die Seiten ggf mit Kissen aus. Die Füße sollten ebenfalls einen festen Halt auf einem Brett haben. Wenn deine Tochter zu wackelig und instabil im Stuhl sitzt, kann sich das negativ auf die Konzentration (Dauer der Mahlzeit) auswirken. Der unsichere Sitz verdirbt auch schnell den Appetit. Es ist ein bisschen wie auf einem schaukelnden Schiff. Und das ständige sich aufrecht Halten kostet Kraft und Energie, die fürs Essen nicht mehr bereit steht.
Sorge also primär dafür, dass deine Tochter gut und bequem, aufrecht und stabil sitzt.
Zum Weiteren könntet ihr einleitende Essrituale schaffen. Sie leiten sanft über in einen Vorruhemodus, der deiner Tochter helfen könnte sich auf die neue Situation (am Tisch sitzen und essen) einzustimmen. Hilfreich könnte sein, ausgiebiges Händewaschen, ein Lied singen, eine Geschichte lesen (bei dir sitzend). Lass deine Tochter bei Tisch alle Speisen zunächst ausgiebig betrachten. Lass sie daran riechen. Rede mit ihr darüber, was es zum Essen gibt.

Ich gebe dir nun noch ein paar Links, in denen du noch Antworten zum Thema nachlesen kannst und vielleicht noch verwertbare Infos für dich entdecken kannst.
https://www.rund-ums-baby.de/kochen-fuer-kinder/Waehlerisches-Maedchen_46640.htm
https://www.rund-ums-baby.de/kochen-fuer-kinder/Staendiges-verlangen-nach-suessem-chips_46357.htm
https://www.rund-ums-baby.de/kochen-fuer-kinder/Muss-ich-mir-Sorgen-machen_46331.htm
bei oben genanntem Posting den mit einem Sternchen markierten Teil bitte überspringen, da deine Tochter bereits 2 Jahre alt ist.
https://www.rund-ums-baby.de/kochen-fuer-kinder/Ernaehrung-5-Jaehriger_45659.htm

Biete also weiter einfach das Essen an und iss selbst gut und genug. Kinder lernen vor allem durch das Beobachten der Mitesser. Und das wirkt auch langfristig. Hab weiterhin den Fokus auf einem entspannten Familienesstisch mit leckeren, gesunden und nahrhaften Speisen. Biete immer ausreichend Essen an, biete weiterhin Bekanntes und bringe Wiederholungen und auch Abwechslung und Vielfalt. Biete ein buntes Potpourri an Möglichkeiten. Alles gleichzeitig.

Also dann
Grüße
Birgit Neumann


P.S. Zu guter Letzt noch das: Führe evtl einmal eine Woche lang ein Ernährungsprotokoll und vergleiche am Ende der Woche dieses mit den allgemeinen Empfehlungen. Das könnte hilfreich sein, um herauszufinden wo ein möglicher, konkreter Ansatzpunkt für etwaige Veränderungen im Speiseplan liegen könnnte, falls nötig (ob tatsächlich Handlungsbedarf besteht, das müsste der KiA entscheiden).

von Birgit Neumann am 08.07.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Kind ist sehr dünn, brauche Ideen für kalorienreiche Rezepte

Hallo Frau Neumann, ich hoffe, Sie können mir helfen, denn langsam bin ich am verzweifeln. Mein Sohn (4Jahre) wiegt bei 107cm nicht mal 15kg. Er ist schon immer sehr dünn... und jetzt hatte er 2x Scharlach und hat noch mehr abgenommen. Er isst zwar nicht viel an Gemüse, ...

von dino3711 14.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Dünn

Kind zu dünn - Schlagsahne? Gerne an alle!

Hallo, ich habe hier schon ein paar mal geschrieben, da mein kleiner (16Mon.) gerade mal 7,5 kg wiegt. Er isst normal alles, Obst, Fleisch, Gemüse, Süßigkeiten. Zudem trinkt er einen halben Liter Folgemilch und einen halben Liter Saft, Wasser, Tee..Ich muss dazu sagen, dass er ...

von Jessy1984 12.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Dünn

Kind zu dünn - Bical?

Hallo, mein Kind ist viel zu klein und zu dünn. Er ist jetzt 13 Monate, 70 cm groß und wiegt 6800 g. Wir haben schon etliche Tests im Krankenhaus gemacht, ist aber bisher nichts rausgekommen. Jetzt müssen wir stationär bleiben, damit sie nochmal wegen der Ernährung ...

von Jessy1984 14.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Dünn

Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.