Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Essverhalten 15 Monate

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo,

mein Sohn ist 15 Monate alt. Die ersten 6 Monate wurde er voll gestillt, dann haben wir langsam mit beikost angefangen. Das hat alles super funktioniert bzw. funktioniert auch einerseits gut.
Er ist morgens porridge, vormittags etwas Butterbrot oder Banane, mittags GKF-Brei, nachmittags Obst Getreide Brei oder nochmal Brot und Banane, Abends Milch Getreide Brei und Nudelsuppe (liebt er sehr!!).
Ich würde ihn mittags so gerne vom Familientisch mitessen lassen, aber keine Chance. Er besteht auf pürierten Brei, am liebsten Kartoffel Karotte Fleisch... davon isst er bis zu 250 Gramm. Aber wenn auch der Brei nur etwas grober ist würgt er und isst nicht mehr. Aber er kann ja durchaus schon festere Sachen essen.
Ich muss dazu sagen, dass er eine Cerebralparese und dadurch eine entwicklungsverzögerung hat. Essen klappt aber trotzdem gut, er kann schlucken, kauen, den Mund schließen etc...

Ist das Essverhalten normal!?? Ich habe auch schon versucht nachmittags mal Bananenbrot oder -waffeln etc. anzubieten - keine Chance.

Ich mache mir langsam Gedanken ob seine Ernährung nicht ausgewogen genug ist... er wiegt knapp 12 Kilo und wirkt nicht unterernährt, hat gute Fettpolster etc.

Ich freue mich auf Antwort von Ihnen!

Liebe Grüße
Felisa

von Felisa85 am 31.10.2019, 10:36 Uhr

 

Antwort auf:

Essverhalten 15 Monate

Hallo Felisa85
leider kann ich dir bei deiner sehr individuellen Frage nur sehr bedingt weiter helfen. Eine Beurteilung vom Essverhalten deines Sohnes, ob diese im Rahmen seiner Möglichkeit als normal betrachtet werden kann, das muss der KiA beurteilen. Es ist aber doch auf jeden Fall ganz wunderbar, dass dein Sohn gut und viel isst, dass er gerne isst und auch Brot und andere Speisen kauen und schlucken kann. Er ist gut genährt wie du schreibst. Was dich irritiert ist, dass dein Kind zwar durchaus mit festeren Speisen zurecht kommt, Brot kauen kann, Waffeln dagegen aber ablehnt. Auch deine Versuche einen nicht ganz homogen pürierten Brei zu geben, scheitern in der Regel kläglich.
Im Rahmen meiner Arbeit hier im Forum Kochen für Kinder kann ich leider nur sehr allgemeingültige Tipps und Infos geben. Ob diese allgemeinen Tipps 1:1 für euch übertragbar sind, das weiß ich nicht.
Vielleicht hat Frau Windisch im Nachbarforum "Ergotherapie" noch Informationen oder oder gute Ideen, wie du dein Kind im Rahmen seiner Möglichkeiten so fordern und fördern kannst, dass er langfristig auch beim Mittagessen bspw mehr Interesse und Offenheit für andere Speisen als nur für seinen geliebten und gewohnten Brei entwickelt.
Darf ich einmal nachfragen, ob dein Kleiner auch (schon) selbständig isst?
Ganz allgemein funktioniert das essenlernen von stückiger Kost nämlich so, dass die Kleinsten das Neue sehen, es in die Hand nehmen und erst einmal ausgiebig befühlen. Dann wandert das Essen in den Mund und wird hinsichtlich der Konsistenz beurteilt. Bei Gefallen wird es gekaut und vielleicht geschluckt, bei Nichtgefallen wird es ausgespuckt.
Wenn Kinder für sie noch unbekannte Stückchen in den Mund gelegt bekommen, also damit gefüttert werden, kann es passieren, dass sie so davon irritiert sind, dass sie es direkt ablehnen und ausspucken. Manche Kinder brauchen sehr lange, bis sie sich an neue Speisen gewöhnen. Denn meistens ist es nicht der Geschmack., der ihnen nicht gefällt, sondern die Konsistenz.
Inwieweit der "normale" Essenlern - Gewöhnungsprozess für euch übertragbar ist, das müsstest du ggf herausfinden.
Es ist bestimmt auch bei euch hilfreich, wenn dein Sohn neue Speisen kennenlernen kann, in dem er ausreichend Wiederholungen erhält, um sich daran zu gewöhnen. Am besten eine neues Lebensmittel mehrmals innerhalb einer kurzen Zeit auf den Tisch bringen. Man nennt das den "mere exposure effect". Je häufiger es erlebbar ist oder einfach je häufiger es einfach nur sichtbar ist, desto interessanter und auch bekannter wird es - und wird irgendwann meistens akzeptiert.
Essenlernen funktioniert gut, wenn Kinder die Möglichkeit haben die Speisen mit allen Sinnen zu erfahren. Dazu gehört der Sehsinn und der Geruchssinn sowie der Geschmackssinn. Aber auch der Tastsinn - in den Händen und Fingern aber auch an den Lippen und im Mund. Und zu guter Letzt ist auch der Hörsinn zu nennen. All diese Sinneseindrücke zusammen ergeben ein sog. Geschmcksprofile einer Speise, alls dies zusammen macht das Essen zum Erlebnis und weckt Neugier, schafft aber auch Sicherheit.
Achte zu Beginn evtl darauf, dass du dein Kind einfach an neue Lebenmittel vorsichtig sich herantasten lässt, falls möglich.
Trotzdem möchte ich an dieser Stelle noch einmal erwähnen, dass es sich dabei um allgemeine Tipps handelt, die immer mit den individuellen Gegebenheiten abgestimmt werden müssen. Besprich dich ggf noch einmal ausführlich mit eurem KiA.
Also dann
Grüße
Brigit Neumann

von Birgit Neumann am 02.11.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Essverhalten mit 4 Jahren

Sehr geehrter Frau Neumann, seit gut 2 Monaten isst meine Tochter in meinen Augen sehr schlecht. Sie ist jetzt 4 geworden. Sie hat immer gut gegessen. Ich koche jeden Tag frisch mit Suppe, Salat und Fleisch o. Fisch + Beilage. Leider lehnt sie z.zeit alles ab. Ich biete es ...

von SorayaRania 26.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essverhalten

Essverhalten 11 Monate

Guten Tag Mein Kind isst alles mit und möchte auch alles probieren und anfassen.Er liebt es alles so probieren und zu erfühlen und selber zu essen. Ich habe ihn nie gefüttert /Außer beim Stillen. Meine Frage was darf er noch nicht essen mit 11 Monaten? Nüsse Honig Zucker ...

von Turboloona 02.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essverhalten

Essverhalten

Hallo Frau Neumann, unser Sohn ist 21 Monate alt. Er ernährt sich relativ einseitig und probiert ungern neue Lebensmittel aus. Wir selbst versuchen ihm ein gutes Vorbild zu sein und Essen viel frische Lebensmittel, bunt, abwechslungsreich. (Vegetarisch) Seit längerem spielt ...

von Katinka24 06.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essverhalten

Essverhalten mit 2 Jahren

Hallo, ich mache mir etwas Sorgen um das Essverhalten meines Kleinen. Er ist jetzt 2 Jahre bei einer Größe von ca. 85cm und 12,3kg. Und zwar isst er seit einiger Zeit kaum eine "warme Mahlzeit". Egal ob im Kindergarten, oder ob ich selbst was koche oder auch keine "Gläschen ...

von Swatek 01.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essverhalten

Wie kann ich das Essverhalten ändern?

Hallo. Zuerst muss ich sagen dass ich keine Probleme habe dass mein 15 Monate alter Sohn nicht isst, ganz im Gegenteil! Er schlingt das Essen wahnsinnig schnell hinunter, so schnell kann man garnicht gucken. Ich versuche ihm immer zu sagen dass er erst kauen und schlucken soll ...

von tammy1987 18.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essverhalten

Beikost und Essverhalten

Hallo! Mein grosser Sohn (2,5 J.) hat nur sehr zögerlich Beikost gegessen. Ich startete mit Beikost mit ca. 6 Monaten…(Mit ca. 5 Monaten startete ich, Anraten des Kinderarztes, den ersten Versuch, der jedoch scheiterte und ich wartete daraufhin einige Wochen, ehe ich es ...

von LZSMama 29.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essverhalten

Essverhalten 2 Jährige

Hallo! Unsere Tochter knapp 2,5 J.legt momemtan ein Essverhalten an den Tag - das geht gar nicht. Sie hat mit 1-1,5 Jahren nahezu alles gegessen....seit Kita wird es immer schlimmer. Sie isst kaum noch Obst u Gemüse, das Meiste wird von vornherein abgelehnt, es schmeckt ...

von anneberlin-7.ssw 12.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essverhalten

Essverhalten meines Sohnes

Hallo, mein Sohn ist 21 Monate alt. Er bekommt seit Anfang der Beikost selbstgekochtes Essen. Ich achte bei ihm sehr auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung,da ich Übergewicht vermeiden möchte. Es ist nun so das ich nicht mehr weiter weiß was sein ...

von SummSumm 30.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essverhalten

wie Essverhalten beeinflussen?

Hallo Birgit, wie gehe ich am besten mit folgender Situation um. Kind (5 Jahre) neigt zu Übergewicht. Bevorzugt süß und fettig. Ich bin sehr bemüht Gemüse, Obst und Vollkornprodukte...auf den Tisch zu bringen, koche auch fast immer frisch-Fertigzeug gibt's bei uns fast ...

von idamarie 29.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essverhalten

Essverhalten meines Sohnes (13 M.)

Hallo Bigit! Ich bitte dich nochmals um einen Rat bezüglich des Essverhaltens meines Sohnes (13 Mon.) Er isst zur Zeit Folgendes: Stillen (nach wie vor sehr viel - sowohl tagsüber als auch nachts) Familienkost: Morgens: manchmal einige Bissen Brot mit Butter ...

von ClaudiaJonas 03.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essverhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.