Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Kochen für Babys und Kinder

Ernährungsberaterin Birgit Neumann

   

 

Ernährung Sohn 11 1/2 Monate

Hallo,
Mein Sohn wird in 2 Wochen 1 Jahr alt. Morgens bekommt er in der Regel Brot mit Butter/Mandelmus etc, Obst und Wasser, mittags koche ich vor, friere es. Da bekommt er Gemüse mit Kartoffeln/Reis/Nudeln, abends bekam er bisher seinen Milchgetreidebrei. Da mein Mann und ich abends kochen möchte ich ihn nun an unser essen gewöhnen. Bzw gewöhnt hat er sich fast schon. Wenn ich nun seinen Brei weglassen braucht er dann ein Glas Milch zum Abendessen dazu? Soll ich das warme Mittagessen dann weglassen und ihm was kaltes anbieten? Falls ja, haben Sie einige Ideen für mich?

Liebe Grüße
Caroline

von Löckchen90 am 05.09.2019, 20:14 Uhr

 

Antwort:

Ernährung Sohn 11 1/2 Monate

Hallo Löckchen90
der Übergang vom Brei zur Familienkost darf fließend sein. Schau einmal wie es für dich/euch gut passt. Dein Sohn sollte sich abends satt und zurfrieden essen können. Durch eine ergänzende Portion Trinkmilch kann er das erreichen.
Aber lass deinem Sohn abends vorerst ruhig noch eine kleine Menge seines gewohnten Milchbreies. Dazu kannst du euer Familienessen anbieten. So wird der Übergang sanft und nachhaltig geschehen.
Das Mittagessen kannst du beibehalten wie bisher.
Denkbar bzw gar besser wäre, wenn du den gewohnten Brei bspw in Einzelkomponenten aufsplittest und statt einem braunen Einerlei auf dem Teller ab sofort hübsch angerichtetes Fingerfood bietest - Kartoffelstücke, Gemüsestücke, Beilage.
Fordere deinen Sohn auf, um selbständig zu essen. Lass ihn die angebotenen Speisen mit allen Sinnen entdecken und erfahren. So kann er Lebensmittel und Essen gut begreifen und neue Aromen und Texturen bewusst kennenlernen.
Oder du gibst evtl Reste vom Vorabend. Oder ihr macht Brotzeit mit einer leckeren Ergänzung wie bspw einer Gemüsecremesuppe (ähnlich wie Brei). DIe Kombination aus einer festen Speise wie Brot (kauen) mit einer breiigen Speisen (einfach schlucken) ist ideal geeignet, um den Magen gut zu füllen ohne vorschnell zu ermüden.
Was isst du mittags?
Was wäre für dich eine gute Lösung für eine gemeinsame Mahlzeit?
In der Zeit zwischen dem 10. -18. Lm lernen die Kleinsten viel über Essen und Ernährung ganz nebenbei ubnd spielerisch. Biete deinem Kind einfach ausreichend Gelegenheiten zwanglos Neues kennen - und lieben zu lernen indem er in die, d.h. in eure Tisch- und Essgemeinschaft mit Spaß, Freude, Neugier und Appetit hineinwachsen kann.
Siehe hier:
https://www.rund-ums-baby.de/kochen-fuer-kinder/Familienkost_47704.htm
Alson dann
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 06.09.2019

Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.