Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Brei

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo

mein baby ist jetzt fast 9 monate alt und ist einfach kein obst weder richtiges fingerfood selbstgemacht püriert oder glässchen nichts von all dem.
Und Obstgetreidebrei der mit Wasser angerührt ist auch nicht. Ich weiß nicht mehr weiter.

Ich gebe jetzt immer statt obst
getreide brei etwas püriertes gemüse so 100g am nachmittag, das wenigstens diese milchmalzeit wegfällt.

Darf ich das weiterhin geben noch mal so 100-140g reines gemüse wie pastinake oder kürbis?

Sie mag keinen brei der mit wasser angerührt ist nur mit pre milch?
Vollmilch auch nicht.

Kann ich Zwieback einfach kleindrücken und mit reinem gemüse püree verrühren ohne öl und wasser?

Mit freundlichen Grüßen

von ChristinaMel am 08.10.2019, 15:58 Uhr

 

Antwort auf:

Brei

Hallo ChristinaMel
du kannst alles machen, wie du es für richtig empfindest, damit deine Tochter isst. Empfehlungen dienen als Orientierung. Grobe Abweichungen sind völlig i. O., größere Abweichungen über längere Zeit können aber wiederum auch dir oder dem KiA wichtige Hinweise auf alles Mögliche geben. DIe allgemeinen Empfehlungen im Beikostplan müssen und sollten immer im individuellen Kontext umgesetzt werden. Oberste Priorität ist dabei immer diese"feed the baby!" Dein Baby muss satt und zufrieden sein und möglichst viele/alle Nährstofffe erhalten. Wenn es mit dem Brei nicht gut klappt, dann gib deinem Baby Pre-Milch, nach Bedarf und Fingerfood soweit möglich.
Momentan bräuchte deine Tochter etwa 400-500 ml Säuglingsmilch, davon etwa 200 ml im Milchbrei. Wenn deine Tochter mehr Milch braucht, dann gib ihr Pre-Milch.
Da deine Tochter inzwischen 9 Monate alt ist, kannst du versuchen wie gut sie mit Fingerfood zurecht kommt und unbedingt ausprobieren und schauen, ob sie vielleicht lieber selbständig essen möchte, statt gefüttert zu werden.

Kennst du die allgemeinen Empfehlungen?
Probier's doch einfach mal so:
morgens:
Brot und Säuglingsmilch bzw Pre-Milch , ggf etwas Obst.
Brot (ca 25g Brot plus ca 5 g Butter und Belag) eignet sich ideal, da morgens die Bereitschaft zum Kauen hoch ist. Kauen ist wichtig für die Ausbildung einer kräftigen Kaumuskulatur.

ZMZ:
Brot oder Obst
je nach dem wie lange die Zeitspanne bis zum Mittagessen ist, kann eine Zwischenmahlzeit sinnvoll sein. Hier gibt es entweder etwas Obst oder je nach dem evtl auch noch einmal etwas Brot.
diese Mahlzeit ist eigentlich milchfrei - aber stillen (oder Pre-Milchflasche) nach Bedarf "erlaubt":

Mittag:
das Mittagessen darf entweder sehr basic sein. Das Angebot kann in Anlehnung an die üblichen Breie oder bereits bekannte einfache Gerichte und/oder Familienkost angepasst sein.
neu ist jetzt, dass neben dem üblichen Brei und bereits bekannten Fingerfoodhäppchen auch schon vermehrt Familienkost, vermehrt stückige Nahrung und vor alllem das selbständige Essen und das gesamte Esserlebnis größere Beachtung finden dürfen.
diese Mahlzeit ist eigentlich milchfrei - aber stillen (oder Pre-Milchflasche) nach Bedarf "erlaubt":

Nachmittag/ZMZ:
Obst (als Brei oder als Fingerfood) ggf weiche Babykekse oder wenig süß schmeckende Muffins, Waffeln etc - je nach Hunger und Mittagsschlafrhythmus.
Vielen Babys reicht es aus, einfach "nur" Obst (als Obst-Fingerfood) zu essen.
nachmittags ist ein Energienachschub durch Kohlenhydrate (Obst und/oder Getreide) erwünscht. Diese Mahlzeit sollte milchfrei (stillen bzw Pre-MIlchflasche nach Bedarf "erlaubt") sein. Kuhmilch als Bestandteil in Rezepten von Kuchen und Co ist ab und zu aber o.k.
diese Mahlzeit ist eigentlich milchfrei - aber stillen (oder Pre-Milchflasche) nach Bedarf "erlaubt":

Abends:
Brot und Säuglingsmilch (oder: Grießbrei, Haferbrei/müsli), Nudeln und Säuglingsmilch etc
die Kombination aus Getreide mit Milch fördert den guten Nachtschlaf.
dazu Obst/Gemüse
(stillen bzw Pre-MIlchflasche nach Bedarf "erlaubt")

tagsüber zwischendurch bzw nach den Mahlzeiten:
Wasser, ggf Tee


ca 400-500 ml Säuglingsmilch (phasenweise oder nach Bedarf auch mehr oder weniger) bzw stillen nach Bedarf und ausnahmsweise die Pre-Milchflasche nach Bedarf ist aber unbedingt erwünscht.

Ab dem 10. Lm sollte dein Baby viele Gelegenheiten erhalten um selbständig zu essen um das Kauen von weichen, mit dem Gaumen und den Kauleisten zerdrückbaren Speisen zu trainieren.

Statt Brot für Brei oder weichen Obststückchen statt GOB kannst du ganz viel echtes Essen anbieten.
Bspw:
Kartoffelwolken:
160g gekochte (Salz-)Kartoffeln
30 ml Öl
2 Eier
100g Schmand (oder saure Sahne/Creme Fraiche)
80g Mehl
1 Msp Backpulver
aus den Zutaten einen Teig (mit dem Handrührgerät) mixen.
Den Teig in kleinen Klecksen auf ein Backblech (Backpapier/Backmatte) geben uund bei 180° ca 20 min bis sie gar sind, backen.
dazu: Brokkoliröschen zum knabbern

Waffel(stückchen) als Fingerfood:
1 Ei verquirlen, mit ca 80g Kürbismus oder Apfelmus (Gläschen oder selbstgemacht) und ca 1 EL (Raps)Öl sowie 150 ml Haferdrink (oder Reisdrink/Mandeldrink) plus 50 ml Kuhmilch (oder 100ml Kuhmilch mit 100 ml Wasser oder 200 ml Kuhmilch) und ca 100g Dinkelmehl (Type 1050) VERRÜHREN und quellen lassen.
Waffeln backen.

Dinkelstangen
1/2 Banane (ca 50g ohne Schale)
1/4 kleiner Apfel (ca 30g )
13 g Rapsöl
65g Dinkelmehl 630
Banane vermusen, Apfelstück schälen, Kerngehaäuse weg und das Stückchen fein raspeln.
Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und verkneten. Den Teig ca 30 min kühl stellen.
Ofen an, 190° C. aus dem Teig vorsichtig kleine Stangen formen und im Ofen ca 20-25 min backen, bis fertig. Die Stangen sollten nicht zu fest werden.


Also dann
sieh die Rezepte einfach als Anregung und passe sie entsprechend euren individuellen Vorlieben geschmacklich oder in Sachen Konsistenz so an, dass ihr damit absolut zufrieden seid und sie dein Baby gerne und gefahrenfrei essen kann.
Viele Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 09.10.2019

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.