Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Brei

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Guten Tag,
Mein Sohn ist 7 Monate alt und bekommt 3 mal brei am Tag und 2 mal per Milch. Den brei koche ich selbst. Bis jetzt habe ich täglich frisch gekocht. Nun habe ich fragen bezüglich des einfrierens: wie lange darf ich den frisch gekochten brei kühlen lassen bevor ich ihn einfriere? Muss er kalt werden oder reicht auch lauwarm?
Wenn ich 2 Portionen gekocht habe kann ich eine Portion im Kühlschrank über Nacht lassen um es am nächsten Tag meinem Sohn zu geben? (dh. ohne einfrieren).
Vielen Dank und Gruss

von Voggl am 08.10.2019, 13:31 Uhr

 

Antwort auf:

Brei

Hallo Voggl
lass den gekochten Brei schnellstmöglich auskühlen, Nutze dafür evtl ein kaltes Wasserbad. In ein (gewöhnliches) Tiefkühlgerät solltest du nur kalte Speisen einstellen. Denn dadurch dass die lauwarmen Speisen noch Wärme abgeben kann es passieren dass benachbart gelagerte Lebensmittel dadurch leicht antauen. Der TK verbraucht außerdem mehr Strom und vereist schneller.
Du kannst eine Portion deines Breies 1 -2 Tage gut verschlossen im Kühlschrank lagern.
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 09.10.2019

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.