Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Bebivita und Brei kochen

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo,
Ich wollte für meine Tochter Brei selber kochen aus einem Hokkaido Kürbis? Wie gehe ich vor? Es wird ihr erster Brei sein. Kann ich die Schale dran lassen?
Und noch eine andere Frage, ich habe von meiner Mutter für meine Tochter eine Bebivita Flasche bekomm (Hagebuttentee mit Apfelsaft). Ich finde sowas sollten Babys nicht bekommen oder? Wenn ja ab wann kann man Babys Getränke anbieten. Ich bin jedenfalls kein Freund von den Flaschen und finde es zu süß. Ich würde lieber Tee selber kochen und ohne zuckerzusätze meinem Baby anbieten.
Ach und wie viel Löffel sollte mein Baby an Brei bekommen fürs erste mal?
Mit freundlichen Grüßen

von Mimi1312 am 28.10.2019, 20:20 Uhr

 

Antwort auf:

Bebivita und Brei kochen

Hallo Mimi1312
ob Schale dran oder weg, ist gibt hierzu verschiedene Meinungen. Während das Schälen eines Hokkaidokürbisses für die anderen unvorstellbar ist, sehen andere Mütter darin keinerlei Probleme bzw sogar Vorteile.
Die Schale kannst du je nach Form des Kürbisses mit einem Schälmesser abschälen oder vorsichtig mit einem scharfen Messer rundum abschneiden - am besten nachdem du den Kürbis gewaschen, geteilt, die Kerne aus der Mitte entfernt hast und den Kürbis danach in handliche Stücke geteilt hast. Nach dem Schälen solltest du den Kürbis nochmals kurz abwaschen und auf einem sauberen Brett weiter arbeiten: den Kürbis in kleine Stücke schneiden und in etwas Wasser weich dünsten, dann pürieren. Fertig.
Der Vorteil beim Schälen ist die Reduktion der unverdaulichen Ballaststoffe, welche u.U. gerade bei sehr empfindlichen Baby und gerade zu Beginn der Beikostzeit evtl eher zu Verdauungsirritationen führen können. Das zweite Argument pro Schälen ist:
Je nach deinem Püriergerät kann es passieren, dass du die Schale nicht homogen genug pürieren kannst und dadurch kleine, im Mund deins Babys irritierende Partikel, im Brei verbleiben.
Wie du dich entscheidest, das kannst du evtl einfach einmal ausprobieren und zunächst einmal "nur" dein Pürierergebnis (mit Schale) bewerten.
Der erste Brei sollte am besten ganz fein, sehr flüssig und komplett homogen sein.
Für die ersten Breiversuche solltest du deinem Baby zu Beginn vorerst tatsächlich nur erst einmal 1 -2 TL geben und diese Menge binnen einer Woche etwa täglich um jeweisl 1 Tl steigern. Am 4. Breitag kannst du bereits eine ganz kleine Menge Öl zufügen. Denn das Öl bewirkt erstens eine bessere Sättigung und zweitens liefert es Vitamine und Fettsäuren, welche sich positiv auf die Gehirnentwicklung deines Babys auswirken sollen.
SIehe dazu noch einmal hier:
https://www.rund-ums-baby.de/kochen-fuer-kinder/Erster-Brei_47956.htm
Zum Trinken reicht lauwarmes Wasser/Tee - (nach Bedarf) gestillte Baby benötigen keine weitere Flüssigkeit.
Stillst du dein Baby eigentlich oder bekommt dein Baby Säuglingsmilch?
Also dann
Grüße
und falls du weitere Fragen hast
bis dann
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 30.10.2019

Antwort auf:

Bebivita und Brei kochen

Ach ich habe jetzt noch von meiner Cousine gehört das man immer Öl und Vitamin c mit in den Brei geben soll für die Entwicklung des Gehirns.

von Mimi1312 am 29.10.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Brei selber kochen

Hallo. Ich koche meinen Brei selber für mein Baby. Er ist 7 Monate alt und isst jetzt gerne den Mittagsbrei. Es gab am Anfang etwas Schwierigkeiten. 1. Frage Ich hatte heute einen Brei gekocht, mit Kartoffeln, Erbsen und Lachs. Ich habe alles im Kochtopf mit Wasser gekocht ...

von Finn2018 13.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Brei

Brei kochen

Hallo, Mein Sohn ist nun sieben Monate. Er isst mit viel Genuss seinen Brei zum Mittag und zum Abend dazwischen wird er gestillt. Leider hat er immer noch viel mit Blähungen zu tun und leider auch sehr mit festen Stuhl, dafür bekommt er aber jetzt ein Pulver was er in 50ml ...

von HannesMum23 03.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Brei

Brei kochen

Hallo, ich habe aus meinem Garten zahlreiches Gemüse und Obst portionsweise eingefroren. Wenn ich nun einen Gemüse Kartoffel Fleischbrei kochen möchte, kann ich die Menge der Zutaten nach Bauchgefühl nehmen oder muss ich das gefrorene nach dem auftauen abwiegen? Muss ich ...

von LiloLeni 23.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Brei

Beikost Brei kochen

Liebe Frau Neumann, seit drei Monaten gebe ich meiner jetzt sieben Monate alten Tochter jetzt Mittagsbrei. Die Menge wollte ich langsam steigern - komme jedoch nie über 100 g hinaus, die Regel sind eher 70 g. Sie fängt schön an, die ersten Löffel, und mag dann nichts mehr. ...

von Nicky0280 27.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Brei

Haltbarkeit Brei im Tk, wieso Öl nicht mit kochen?

Guten Abend, Vor einigen Tagen habe ich für meine Tochter ,10 Monate, zum ersten Mal selbst gekocht und alles eingefroren. Ich habe beim pürieren das Öl hinzugegeben und dann eingefroren nun habe ich gelesen dass das Fett erst vor dem Servieren hinzugegeben werden soll. ...

von Gioia_mia 19.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Brei

Obst-Getreide Brei selber kochen

Hallo, für meinen Sohn (knapp 6 Monate) möchte ich in nächster Zeit den Getreide Obst Brei selber kochen. Meine Frage hierzu wäre: 1. Sollte man dem gedünsteten Obstmus nach der Erwärmung noch einen Saft dazugeben wegen der Vitamin C Zufuhr ? 2. Wenn ja welche Säfte ...

von Mom2014 21.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Brei

Brei selbst kochen im Urlaub

Hallo Frau Neumann, wenn mein Sohn bereit ist Brei zu essen möchte ich ihm das gerne frisch zu bereiten. Wenn er schon soweit ist und wir uns schon in Urlaub befinden ( italien)kann ich dann auch dort das essen frisch kochen? Oder meinen Sie das es ihm dann nicht schmecken ...

von licatese 03.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Brei

Brei selbst kochen

Hallo ich würde gerne für meinen Sohn (5Monate) Brei selbst kochen, da schon seit 3 Wochen begeistert Brei ist und auch schon sehr viel. Wir selbst haben etwas Landwirtschaft und somit habe ich BIO-Produkte aus erster Hand . 1.Und zwar würde ich gerne Gemüse-Fleisch-Brei ...

von Ni_Sy 30.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Brei

brei für 8.mo. altes Baby kochen

Hallo, ab wann und wie soll man /kann man Brei selbst kochen? Ich bin total ratlos, weil ich nicht weiss worauf man achten soll. Wenn ich z.B. Kartoffeln koche - kommt da Salz rein oder nicht?.. Kann ich meinem Sohn immer das gleiche anbieten? z.B. Kartoffel-Möhren-Fleisch? ...

von mamaben 30.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Brei

Brei selber kochen - welches Gemüse?

Hallo Frau Neumann, Mit Ca 6 Monaten (korrigiert dann etwas über 4 Monate) möchte ich mit Beikost starten. Nach Schilderung an Prof Jorch sagt dieser sogar, ich könne bereits jetzt mit knapp fünf Monaten starten, muss aber nicht. Wenn meine Tochter es zulässt, warte ich also ...

von baby1013 14.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Brei

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.