Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mamaeinerkleinenprinzessin am 08.09.2020, 10:02 Uhr

Wir brauchen dringend Hilfe! Wir wissen nicht mehr weiter.

Liebe Mamis und liebe Papis und liebe Experten, ich bzw wir, mein Mann und ich brauchen dringend Hilfe, wir wissen wirklich nicht mehr weiter und sind echt am Ende.
Wir haben eine 3-jährige Tochter, die schon immer ihren eigenen Kopf hatte und das ist auch okay ich finde das gut, also sie weiß genau was sie will und was sie nicht will.
Sie hat am aller erstes mal wie so kleine „Zwänge“ wenn’s z.B. ums anziehen geht, wenn das Oberteil oder die Hose oder die Unterhose zu „eng“ sind, dann flippt sie wirklich komplett aus und rastet aus zieht an dem Oberteil bis es fast kaputt geht, ich kann ihr nie Wirklich neue Sachen Kaufen weil sie die meistens dann nicht anzieht, hat jemand von euch sowas schonmal erlebt ? ( sie war schon immer so )
Und das 2. was am schlimmsten ist, ist dieses ständige, jede Nacht wiederkehrende Problem ( geht ca. seit 3 1/2 Wochen so ) und zwar schläft sie jeden Abend immer gleich ein, denn Rituale sind uns sehr wichtig! Und das klappt auch alles sehr gut, sie schläft dann ca. 3 Stunden ( manchmal passiert das aber auch um 2,3 Uhr nachts ) und dann schreit sie wie am Spieß und heult und lässt sich absolut nicht beruhigen, sie sagt die ganze Zeit „aua“ und ruft nach „Mami“ und „Papi“ und wir sagen ihr dann immer das wir da sind, wenn man sie fragt wo sie denn das „aua“ hat dann schreit sie noch mehr, und gibt absolut keine Antwort darauf und egal was man sie fragt oder wenn man sie nimmt dann rastet sie auch aus, also sie schmeißt sich aufs Bett und tritt mit den Füßen ( und nein es ist definitiv kein Nachtschreck! ) weil das bei uns manchmal bis zu 3 Stunden so gehen kann & ab und zu ( selten ) redet sie auch mal ein Wort mit uns.

Wir sind einfach komplett hilflos und am Ende mit unseren Kräften und nerven, vor allem weil wir beide natürlich auch berufstätig sind. Und uns dieses ständige nachts wach gehalten echt an den Nerven zehren lässt und auch ihr natürlich den Schlaf raubt und sie dann morgens ewig lange schlafen könnte, was aber nicht geht, weil wir arbeiten gehen müssen.
Hat jemand von euch schon mal sowas erlebt ? Kann uns jemand helfen oder einen Tipp geben? Wir sind wirklich sehr verzweifelt !
Wir haben das auch schon mehrfach beim Kinderarzt angesprochen aber die meint dann immer das wäre normal, das es Alpträume wären oder der „nachtschreck“ aber JEDE Nacht haben wir das Thema wirklich, JEDE Nacht!
Es ist vor diesen 3 1/2 Wochen auch nichts bestimmtes passiert oder sowas das man sagen könnte vielleicht liegt es daran.

Danke schon mal im Voraus!

 
8 Antworten:

Re: Wir brauchen dringend Hilfe! Wir wissen nicht mehr weiter.

Antwort von Baerchie90 am 08.09.2020, 11:35 Uhr

Das mit den Klamotten kenne ich sehr gut von meinem Sohn, er hat generell Probleme mit der Wahrnehmung und ist da einfach sehr empfindlich, nicht nur in Bezug auf Kleidung. Wir haben inzwischen herausgefunden, welche Stoffe und Schnitte er gut tragen kann (nichts enges, nichts am Hals, bloß keine Latzhosen oder Jeans ! und überhaupt eher weniger als mehr ), so dass wir ihm auch relativ problemlos neue Sachen besorgen können, als er kleiner war (besonders zwischen 3 & 4) trug er aber die meiste Zeit über die selben 5 Teile oder alternativ nichts.
Damit haben wir uns damals arrangiert.

Mit eurem nächtlichen Problem kenne ich mich nicht aus, da hätte ich jetzt auch an den Nachtschreck gedacht, der bei uns vermutlich nur einmal zu Besuch war, da rief Töchterchen mich nachts zu sich, erkannte mich aber nicht und schrie sich völlig in Rage. Sie redete dabei auch ("Mama" / "Nein" / "Mama" /"geh weg" / "Mama" ) wirklich wach war sie aber nicht, sonst hätte sie mich / uns ja erkannt. Es dauerte gefühlt ewig bis sie sich beruhigt hatte, haben sie nachher auch ins helle Wohnzimmer gebracht (da Sohnemann im Schlafzimmer schlief) und die Fenster geöffnet in der Hoffnung, dass sie ganz aufwacht. Ich glaube nach zwei Stunden war das Spektakel dann genau so plötzlich vorbei, wie es anfing. Bei uns war es aber wie gesagt eine einmalige Sache.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir brauchen dringend Hilfe! Wir wissen nicht mehr weiter.

Antwort von somane am 08.09.2020, 11:41 Uhr

Hi

das mit den Klamotten haben viele Kinder. Einige sind hochsensibel auch auf Lärm usw. google mal.

Ansonsten ist sie normal entwickelt? Ich würde sie mal dem Kinderarzt vorstellen.

Das mit dem Schlafen bzw. Nachts aufwachen und Schreien kenne ich so nicht von meinen 3 Kids. Durchgeschlafen haben sie alle 3 lange nicht, aber so geschrien, wie gesagt, das kenne ich nicht. Keine Ahnung ob woher das kommen mag. Hat sie was Schlimmes erlebt? Verlustängste? Irgend etwas im Tv gesehen od. ist etwas geschehen, was ihr Angst macht?

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir brauchen dringend Hilfe! Wir wissen nicht mehr weiter.

Antwort von sabse1904 am 08.09.2020, 15:13 Uhr

Zu den Klamotten kann ich leider nix sagen.

Eine Freundin von mir ihre Tochter ist so alt wie meine beide werden bald 3 Jahre und ihre Tochter hat ofts Nacht geschrien weil sie Schmerzen in den Beinen hatte und sie eine wachstumsschub hatte danach wurde es nach einer gewissen Zeit besser meine Tochter dagegen hatte damit noch nie Probleme

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir brauchen dringend Hilfe! Wir wissen nicht mehr weiter.

Antwort von Maroulein am 08.09.2020, 15:25 Uhr

Das mit den Klamotten hab ich hier auch,wenn du leicht hast geht das nicht weg,meine Mittlere ist inzwischen 16 und trägt z.b.nur eine bestimmte Form von Unterhosen von H&M,zum Glück ist sie klein und schlank so dass ihr die Kinderhosen noch passen sonst hätte ich echt Probleme


Sie hat auch auf jeden Fall Wahrnehmungsprobleme

Als sie älter wurde hat sie es uns so erklärt

Wenn der Stoff oder die Form falsch ist dann fühle ich das die ganze Zeit und kann mich auf nichts anderes konzentrieren-so ähnlich wie wenn es juckt und man sich nicht kratzen kann,nur daß es halt permanent bleibt

Diese Schreiatakken kenn ich von ihr nur im wachen Zustand tagsüber,nachts hatten wir das nie,aber bei ihr hat auch nichts geholfen,da kann ich Dir leider nicht weiter helfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir brauchen dringend Hilfe! Wir wissen nicht mehr weiter.

Antwort von Perspektiven am 08.09.2020, 18:32 Uhr

Hallo Mamaeinerkleinenprinzessin,

vielleicht willst Du dieses Thema auch im Forum Erziehung bringen?

Ich denke deshalb daran, weil Eure Tochter 3 Jahre ist.

Viele Grüß an die gesamte Familie
Perspektiven

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir brauchen dringend Hilfe! Wir wissen nicht mehr weiter.

Antwort von Tini_79 am 08.09.2020, 20:26 Uhr

Meine Große hatte in dem Alter oft Schmerzen in Kniekehlen oder Füßen, ich denke, das waren Wachstumschmerzen.
3.5 Wochen zwar anstrengend, aber ja noch nicht wirklich extrem lange und wenn der KiA soweit erstmal nichts gravierendes sieht, dann wird das hoffentlich bald wieder besser.

Mit den Klamotten hat meine Jüngere auch ein Problem. Andauernd zieht und zerrt sie irgendwo herum und meint es drückt oder scheuert oder piekt. Vielleicht schaust du mal nach besonders weichen Sachen, gibt es z.B. auch für Kinder mit Hautproblemen mit Silberfasern oder komplett ohne Nähte.

Wenn das die beiden einzigen Punkte sind, die euch Sorgen machen und sie sich sonst gut entwickelt, dann versucht ruhig zu bleiben und es unter "Phase" zu verbuchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir brauchen dringend Hilfe! Wir wissen nicht mehr weiter.

Antwort von lymue92 am 08.09.2020, 20:35 Uhr

Thema Nächte.

Hast du in den letzten Tagen ihre Füße gemessen oder sehen ihre Hände größer aus? Dann können es Wachstumsschmerzen sein. Erst wachsen Hände und Füße. Viele kinder sind dann erstmal bischen tolpatschig. Dann wächst der Körper.

Morgen ggf. Füße kontrollieren und dann mit dem Arzt sprechen, ob Schmerzmittel für die Nacht ok sind.

Sonst

Kann sie sich morgens daran erinnern? Wacht sie auf als wäre nichts gewesen? Dann könnte es doch der Nachtschreck sein. Auch wenn dieser nur selten länger als 45 Minuten dauert.

Thema Klamotten

Ich frag meine große (4 3/4 aber Stand einer knapp 4jährigen) ob Kleid mit Strumpfhosen oder Hose und Pullover. Dann gibts 2 Oberteile und 2 Unterteile die zusammen passen. Egal wie kombiniert. So hat sie mehr Mitspracherecht und zieht sich sogar selbstständig an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier wir auch. Es wird besser.

Antwort von DannaM am 10.09.2020, 9:48 Uhr

Meine Tochter ist jetzt 6 und das war, bzw. Ist das selber hier.
Mit der Kleidung bis heute. Daher kaufe ich mit ihr oder so das ich Umtauschen kann. Zettel dran lassen und testen. Im Notfall wieder zurück bringen.

Thema Alpträume

Hier ein großes Thema von 1 bis 4, fast jede Nacht der Nachtschreck. Je aufregender der Tag umso schlimmer. Meine Tochter verarbeitet alles im Schlaf. Auch heute noch wird viel gesprochen im Schlaf und wenn sie etwas belastet hat rastet sie im Bett komplett aus. Es wird jedoch besser. Ich will nicht nachrechnen wie oft ich vorige eine geschossen bekommen habe als ich sie beruhigen wollte. Irgendwann haben wir angefangen es komplett zu ignorieren da sie nicht einmal was von den Alpträumen weiß. Bei nachfragen hat sie immer gut geschlafen.
Es ist fast vergleichbar mit schlafwandeln.

Einfach Augen zu und durch. Es wird irgendwann von alleine besser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.