Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lllDeniselll am 28.01.2010, 9:27 Uhr

Wg. Kindermilch und Kuhmilch

Hallo, hatte ja gestern eine Frage hier dazu gestellt. Jetzt hab ich ein bisschen gestöbert und folgenden Artikel auf RuB gefunden:

Kuhmilch - lieber nicht für kleine Kinder
http://www.rund-ums-baby.de/ernaehrung/trinken/kuhmilch.htm

LG Denise

 
10 Antworten:

Re: Wg. Kindermilch und Kuhmilch

Antwort von mammma86 am 28.01.2010, 9:41 Uhr

Hi,

also ich habe nicht deine Frage von gestern gelesen und auch diesen Artikel nicht, aber ich finde Kuhmilch ist nichts für Kinder unter einem Jahr.

Wir mussten von Anfang an aufpassen, weil die Vermutung einer Allergie da war. Ich habe ihn bis zum ersten Geburtstag Glutenfrei (Roggen, Weizen...) und Laktosefrei (Milch, Käse, Joghurt...) ernährt.
Ich habe jede Woche EIN neues LM eingeführt, und ich würde es immer wieder so machen.
Heut ist er 2, verträgt alle LM, und hat seit einem halben Jahr keinen Neurodermitisschub mehr! :-)

Aber man sollte auch nicht zu lang alle Allergene vermeiden, sonst könnte es sein das sich das Immunsystem langweilt und dann kann es auch zu einer Alleigie kommen.

Wie bei vielem muss man den "perfekten Mittelweg" finden. Gar nicht so einfach.

Als Tipp kann ich dir nur sagen: Bei einem neuen LM (z.B. Milch) täglich etwas davon geben, und nicht noch mehr neue Sachen einführen. Falls dein Kind dann darauf reagiert, weißt du gleich an was es liegt und kannst es ggf. wieder weg lassen.

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

habe jetzt doch deine Frage gelesen... :-)

Antwort von mammma86 am 28.01.2010, 9:48 Uhr

Also wenn du schon mit Joghurt angefangen hast, dann kannst du ihm auch Milch geben.
Ob der Fettanteil nun 1,5 oder 3,5 % hat, ist egal und macht nur einen sehr geringen Unterschied.

Was spricht denn gegen das Abendfläschen? Meiner ist 2 und besteht früh noch auf seine Flasche mit Ha Pre Milch.
Wenn ihr dannach Zähne putzt, dann ist es doch kein Problem, oder???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wg. Kindermilch und Kuhmilch

Antwort von katikids am 28.01.2010, 10:55 Uhr

hallo

ich habe mir den beitrag mal durchgelesen und sehe das bischen anders oder ich hab bei meinen kindern einfach nur glück.
meine große 10J. hat mit 1 1/2jahren kuhmilch bekomm da sie die babymilch strikt ablehnte ich aber wollte das sie dennoch milch bekommt.abgesehn von einem angeborenen herzfehler,was ja damit nichts zu tun hat,ist sie kern gesund.und von übergewicht absolut keine spur.sie wiegt 24kg und ist alles andere als übergewichtig.mein sohn 3 1/2Jahre liebt kuhmilch auch über alles und wiegt 18kg.ist super gesund und normal gewichtig.genau wie meine kleinste 2jahre alt. eine stiege milch hält bei uns nicht mal eine woche.
und die wichtigen nährstoffe die die kinder brauchen holen sie sich von woanders.sie ernähren sich ja nicht nur von milch den ganzen tag.

LG katikids

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wg. Kindermilch und Kuhmilch

Antwort von leta am 28.01.2010, 12:14 Uhr

Als meine Tochter in dem Alter war, wurde noch von Kuhmilch vor dem 1. Geburtstag wg. des Allergierisikos abgeraten. Inzwischen lauten die Empfehlungen wohl anders und man Kuhmilch schon ab dem 8. Monat geben. In der neuen Eltern-Zeitschrift steht auch etwas zu dem Thema.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wg. Kindermilch und Kuhmilch

Antwort von Vibella am 28.01.2010, 12:27 Uhr

Ständig neue Empfehlungen..
Die FKE Do (nach dessen Ratschlägen ich mich gerichtet habe..) hat von der 2er, 3er und Kindermilch als überflüssige Erfindung von Hipp und co noch abgeraten.. Nicht schädlich, aber eben teuer und überflüssig..
Dann hieß es Bio-Frischmilch mit 3,5% Fett, im Sommer war unser Kia auf einer Weiterbildung und da wurde ab sofort die 1,5% empfohlen (wegen evtl. späteren Übergewichts).
Habe mit 12 Monaten also Kuh-Milch eingeführt..
Bei meiner Großen gab es noch die 3,5% und sie ist nun 5 und weit vom Übergewicht entfernt, ist gerade noch so in der Kurve, knapp vom Untergewicht entfernt. Gut, das wird wohl eher Vererbung sein und bei gefährdeten Kindern würde ich schon darauf achten.!
Aber: Dann kommt das nächste... Und man macht plötzlich mit der Kindermilch alles falsch..
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist nicht Hipp ein Sponsor dieser Seite?

Antwort von guinan am 28.01.2010, 14:08 Uhr

Das war das Erste, was mir beim Durchlesen des Artikels in den Kopf schoss!

Mir ist Kuhmilch allemal lieber als die künstliche und nur mehr süße Kindermilch! Sollen die Kinder gleich auf chemisch schmeckende Nahrung eingeschworen werden?

Als mein Bruder und ich noch klein waren, war noch keine Rede von Problemen mit der Kuhmilch. Wir haben immer viel Milch getrunken und waren beide Untergewichtig!

Meine beiden Jungs lieben Kuhmilch und sind auch beide normalgewichtig, eher zum Untergewicht hin.

Im Gegensatz dazu, der Cousin meiner Jungs hat diese Kindermilch bekommen und kämpft seit dem Schulalter mit Übergewicht!

Diesem Artikel kann ich keinen Glauben schenken!

LG
Bettina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist nicht Hipp ein Sponsor dieser Seite?

Antwort von lllDeniselll am 28.01.2010, 14:16 Uhr

Ich habe die gleiche Frage wie gestern auch Hr. Dr. Busse gestellt und folgende Antwort bekommen:

Liebe I.,
etwa 300 ml Milch und MIlchprodukte zusammengenommen sollte man in diesem Alter nicht überschreiten, sonst wird die ERnährung zu sehr durch tierisches Eiweiß und Fett geprägt. In diesem Sinne ist auch die KIndermilch besser als normale MIlch für dieses Alter geeignet.
Nahrungszufuhr und Trösten sollte man einfach trennen, sonst bleibt der "Reflex": mir geht es nicht so gut, also greife ich zu etwas zu essen oder zur Flasche..... Trauen Sie sich einfach, Einschlafen geht auch ohne Fläschchen nach ein paar Tagen.
Und unterwegs brauchen KInder auch nicht ständig etwas zu trinken, das ist auch so eine Unsitte. Für langere Ausfäüge haben sich die Radelflaschen sehr bewährt.
Und ansonsten gibt es, was Sie auf den Tisch bringen!
Alles Gute!

Finde ich nicht besonders aussagekräftig... Naja... Ich weiß immer noch nicht...
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein grosser Sohn ist ein Spargel und hat lange Kindermilch getrunken....

Antwort von SkyWalker81 am 28.01.2010, 14:24 Uhr

also keiner 3 er Milch sondern eben die spezielle und zwar immer morgens bis er fast 3 Jahre alt war. Die enthielt Prebiotik (war Milumil) war fast nicht gesüsst (schmeckte ähnlich wie normale) und hat ihm nicht geschadet. Er ist jetzt 9 und war selten krank, gerade Magen-Darm hatten wir so gut wie nie was ich auf die Prebiotik darin zurückführe.

Also Übergewicht bekommt man davon sicher nicht, wenn man sich an die Dosierung hält.
Mir war eben der Aspekt mit dem zu viel an tierischem Eiweiß einleuchtend, die Nieren verschaffen das anfangs noch nicht.
Auch die zusätze wie Eisen waren mir wichtig, da der grosse schon immer ein schlechter Esser war.

Der Kleine (2,8 Jahre) trinkt sie auch noch, er ist gesund und schlank !

Schaden tut sie nicht !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So hat jeder seine eigene Erfahrung

Antwort von guinan am 28.01.2010, 15:03 Uhr

Wegen des tierischen Eiweiß: Daher sollte man ja nicht so viel Milch oder Milchprodukte geben.

Meine Jungs haben übrigens mit Magen-Darm bis jetzt (sie sind 5,5 und 4 Jahre alt) nur 1 Mal zu tun gehabt, ohne Prebiotik.

LG
Bettina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wg. Kindermilch und Kuhmilch

Antwort von Indril am 28.01.2010, 16:11 Uhr

hi ihr lieben,

bei meiner tochter (14 monate) wurde auch eine neurodermitis festgestellt....und wir sollen ihr kein weizen keine milch und keine eier geben.
ich habe vom arzt die milch (neocate) bekommen...seid dem ist die neurodermitis echt viel besser...kann ich nur empfehlen....und da die milch nicht so sättigt wie die normalen kindermilch...bekommt sie abends den sinlac brei den ich mit einem halben obstgläschen mische....sie liebt es und ist lange satt.
lg sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Umstellung von 1-er auf Kuhmilch?

Hallo ihr Lieben, weiss nicht ob ich in dem Forum richtig bin?! Meine kleine wird morgen 1 Jahr alt und wir waren vorgestern beim KiA. Er meinte ich kann ganz auf Kuhmilch 3.5% Fettgehalt ultrahocherhitzt ihr zu trinken geben. Ich wollte mal fragen wie ihr gewechselt habt? ...

von Samajona 17.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kuhmilch

Ab wann Kuhmilch??

Hallöchen! Sagt mal,ab wann habt ihr euren Mäusen Kuhmilch gegeben?Unsere Zwillinge sind jetzt 1 1/2 und bekommen immer noch die Milupa Kinder Milch für Kinder ab einem Jahr.Mein Kinderarzt meinte bei der letzten US schon wir können ruhig darauf umsteigen.Nun sind aber in der ...

von Jägermeister 25.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kuhmilch

Kuhmilchfrage?

Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, wie man die Kuhmilch einführt? Verdünnen? Pur? Habe vor einer Woche ihn aus der Tasse Schluckweise trinken lassen und er hat sie anscheinend vertragen. Kann ich ihm auch einen kompletten Brei mit der Milch machen? LG ...

von muttischnecke1971 19.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kuhmilch

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.