Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von N. am 18.05.2004, 22:10 Uhr

Wahrnehmungsstörung !

Hallo !

Mein kind hat eine Si-Störung,Gleichgewichtsstörung und Wahrnehmungsstörung .
Wer hat das gleiche probleme bei sein kind ?
Suche Kontakt zum austauschen und reden !

Gruß

 
3 Antworten:

Re: Wahrnehmungsstörung !

Antwort von co-si am 18.05.2004, 22:42 Uhr

Hallo,

unser Sohn hat auch eine Wahrnehmungsstörung. Genauer gesagt eine Störung der Tiefensensibilität.

Er bekommt seit Januar Logopädie und seit kurzem auch Ergotherapie.

Er ist jetzt 4, das "Problem" ist schon länger akut, aber erst jetzt (durch den Kiga) konkret geworden.

Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @co-si

Antwort von N. am 18.05.2004, 23:00 Uhr

Hallo Silke !

Mein Sohn ist auch 4 !
Er bekommt seit Januar eine Ergo -Therapie , es hat sich jetzt auch verschlechtert . Das hatten mir die Ärzte auch gesagt .
Seine erzieherin ist jetzt auch etwas übervordert im Kindergarten (EK Gruppe). Und irgendwie weiß ich auch nicht mehr weiter ???Und bräuchte mal jemand mit dem man sich austauschen kann .

kurzer bericht wie er sich verhält ?

Er hört schlecht , kann aber gut hören , aber wenn er was anderes macht dann nicht . Er kann nur immer eine sache machen . Man muß ihn immer fest halten und dann mit ihn reden . Das ist auf der straße u.s.w gefährlich .
mag kein schauckeln , Radfahren oder karussell . Man kann mit ihn nicht irgendwo hingehen wo viele Menschen sind feste , Theater u.s.w .
Wenn er was nicht schaft haut er mit den kopf auf den Boden , das hat nachgelassen schmeißt dafür alles runter dann .

Ich habe noch einen 10 jährigen mit den hatte ich das nicht .


Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahrnehmungsstörung !

Antwort von RamonaD am 19.05.2004, 8:37 Uhr

Hallo Gaby!
Klingt fast wie mein Sohn*g*. Bei Marcel wurde ich als er ca 3 Jahre alt war im Kiga von seinen Erzieherinnen angesprochen das Marcel massive Probleme hat und ich wurde gebeten doch mal zum Arzt zu gehen. Ich fand dieses Aufmerksam machen von den Erzieherinnen sehr wichtig, denn ich hatte zwar auch schon gemerkt das Marcel immer viel langsamer in allem war wie seine Schwester früher, aber sie war in der Entwicklung auch sehr schnell, deshalb hab ich mir immer gesagt: der ist einfach nur etwas langsamer und gut.
Wir sind dann also zu unserem KiA und der hielt das ganze Theater für Blödsinn, Marcel würde nur leicht hinter seiner Entwicklung hinterher sein und das wäre nicht dramatisch, das würde er schnell irgendwann wieder aufholen. Damit wollte ich mich aber nicht zufrieden geben und ging mit ihm (eher durch Zufall) zum HNO Arzt(der Kiga hatte mir diesen HNO Arzt empfohlen). Der schaute Marcel in die Ohren und schlug die Hände über dem Kopf zusammen. Marcel hätte schon so wie es aussieht seit ca 1/2 Jahr einen heftigen Paukenerguss im Ohr und KANN mich gar nicht verstehen wenn ich ihm etwas sage und er kann gar nicht den Anforderungen gerecht werden weil er viel zu sehr damit beschäftigt ist angestrengt zu verstehen was man ihm versucht zu sagen.
Es wurde eine OP angesetzt und ein Röhrchen ins Ohr gesetzt. Innerhalb von 3 Tagen, man konnte richtig zusehen konnte mein Sohn mich plötzlich hören.
Das änderte aber noch nichts daran das er Wahnehmungsstöhrungen hatte und sein Gleichgewichtssinn dringend trainiert werden musste.
Er bekam Ergo Therapie und Krankengymnastik. Die KG weil er auch das Problem einer Muskelüberspannung hatte, er ging bis dahin sein Leben lang auf Zehenspitzen, was unser alter KiA ebenfals auf mehrmaliges Ansprechen immer mit den Worten abtat: das ist nicht weiter schlimm!!
Den KiA haben wir gewechselt!!!!!!
Wir stellten einen Antrag auf Heilpädagogische Förderung, welcher aber abgelehnt wurde, da die gute Frau der Meinung war man können ja erstmal mit Ergotherapie und KG sehen ob es besser wird.
Inzwischen ist das ganze fast 2 Jahre her(also als der KiGa mich darauf Ansprach) und Marcel hat massive Fortschritte gemacht. Er KANN mich jetzt hören, lernt aber immer noch fleisig darauf dann auch zu reagieren. Er kann sich jetzt nach 1 1/2 Jahren Ergo langsam aber sicher konzentrieren, sein Gleichgewichtssinn ist durch viel Rollerfahren endlich auf einem altersgerechtem Stand und langsam aber sicher wird alles besser.
Inzwischen schafft er es schon 3 ihm gestellte Aufgaben nacheinander zu erfüllen z.B.: zieh deine Schuhe aus, stell sie in den Flur und komm danach zu mir!
Auf die Ergotherapie werden wir wohl noch lange nicht verzichten können, aber ich bin guter Hoffnungen. Seine KiGa Erzieherin sagte mir letztens das er seinem alter entsprechend entwickelt ist und das er keine Defiziete mehr hat die man als "Rückstand" erklären müsste. Heute ist er in seiner Entwicklung wirklich einfach nur noch "langsamer" wie andere Kinder, aber dies fällt nicht mehr in die Kategorie Entwicklungsverzögert.
So, nun hab ich ganz ganz viel geschrieben. Wenn Du magst kannst du mir auch gern jederzeit schreiben. Entweder hier oder wenn Du magst auch gern per Mail(Mailaddy im Namen).
Liebe Grüße und Kopf hoch
Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.