Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Babyborn18 am 10.07.2019, 8:06 Uhr

Muss es AbendBROT sein?

Hallo Leute,

ich habe eine Frage zum Abendbrot unseres 13 Monate alten Sohnes. Er bekommt seit einiger Zeit Brot und Milch. Nun ist es aber so, dass wir Erwachsenen um diese Zeit auch essen, also natürlich alles zusammen, bei uns ist es allerdings die warme Hauptmahlzeit des Tages.

Bestimmt ist das bei vielen so. Daher wollte ich mal wissen, wie ihr das macht. Bekommt euer Kind dann das, was ihr esst? Also quasi das zweite mal warm (sie essen ja schon mittags warm). Oder esst ihr eure Mahlzeit und das Kind Brot?

Zur Zeit machen wir es so, dass er sowohl sein Brot isst als auch von der warmen Mahlzeit nochmal etwas bekommt. Ich bin aber etwas unsicher. Es heißt ja, Brot und Milch abends ist ideal. Aber wir können ihn ja schlecht zusehen lassen, was wir essen. Und diese Hauptmahlzeit auch auf mittags zu verschieben, ist nicht möglich.

Wie macht ihr das?

Danke euch und viele Grüße!

 
9 Antworten:

Re: Muss es Abend"BROT" sein?

Antwort von Häsle am 10.07.2019, 8:15 Uhr

Solange es über den Tag gesehen ausgewogen ist und alle wichtigen Komponenten enthalten sind, ist es egal, wann was gegessen wird.
Süßkram und sehr schwer Verdauliches würde ich abends nicht anbieten. Also eher noch lieber Nudeln mit Soße als ein Brot und rohe Paprika für den Kleinen.
Du kannst ihm ja trotzdem noch sein Brot dazu anbieten und anschließend seine Milch.

Wir essen auch abends "warm" (also die Familien-Hauptmahlzeit). Als die Kinder ordentlich von unserem Abendessen aßen, hörte auch irgendwann die warme Mittagsmahlzeit auf. Dann gab es mittags Brotzeit oder Suppen, Haferschleim, Müsli etc.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein, natürlich nicht!

Antwort von Bonnie am 10.07.2019, 8:35 Uhr

Huhu,

natürlich muss es kein Brot sein. Es gibt ja Kulturen auf der Welt, wo sogar niemals Brot gegessen wird (z. B. in Asien), sondern dreimal am Tag warm.

Bei uns ist es ähnlich wie bei Euch: Die Kinder bekommen mittags schon etwas kleines Warmes, und abends koche ich dann richtig für die ganze Familie, also nochmal warm. Das ist überhaupt kein Problem.

Brot gibt‘s bei uns oft morgens, zum Beispiel mit einem Spiegelei drauf, oder auch mit Quark etc., und dazu Milch. Wir wechseln morgens Brot und Müsli ab.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Muss es Abend"BROT" sein?

Antwort von Lola2501 am 10.07.2019, 9:21 Uhr

Nein, muss es nicht!

Ich schließe mich komplett meinen Vorschreiberinnen an: So lange die Mahlzeiten ausgewogen sind, ist es doch ganz gleich, ob warm oder kalt gegessen wird.

Unser älterer Sohn isst tatsächlich so gut wie kein Brot - es schmeckt ihm einfach nicht. Zusätzlich mag er kalte Mahlzeiten nicht. Daher gibt es für ihn meist auch 2mal am Tag eine warme Mahlzeit, wobei die eine Mahlzeit der beiden weit leichter ausfällt als die andere. ;-)

LG
Lola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Muss es Abend"BROT" sein?

Antwort von Monroe am 10.07.2019, 10:44 Uhr

Wenn du eine Brotmahlzeit geben möchtest,könnte das auch mittags passieren.
Dein Kind kann aber auch zwei Wärme Mahlzeiten essen.
Was isst du denn mittags? Es erleichtert später die Esskultur,wenn man es mögluchst von Anfang an an die eigenen Essgewohnheiten anpasst.
Wenn du morgens Brot isst, kann das auch dein Kind. Genauso wie Obst, Müsli oder Haferflocken.
Mittags wirst du wohl auch was essen, davon kann auch dein Kind essen und abends Esst ihr gemeinsam warm. Für das Kind nur eben nicht so stark gewürzt, sollte klar sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Muss es Abend"BROT" sein?

Antwort von maskottchen79 am 10.07.2019, 12:01 Uhr

Hier läuft es in der Woche mit Kindergarten und Arbeit meines Mannes so ab, das wir gegen 16 Uhr erst warm essen .
Da kann mein Sohn entscheiden ob er mitessen will und auch meistens tut. Zwar keine Riesen Menge aber er sitzt dann mit bei uns . Wenn er garnix essen will mal dann gibt es um 18 Uhr noch etwas für ihn.
Mal Brot oder auch mal Müsli ist dann drin.
Wenn er meistens gerade wieder am wachsen ist, isst er einen eh sprichwörtlich die Haare vom Kopf und könnte den ganzen Tag essen. ;)
Am Wochenende essen wir dann wieder einfach normal sozusagen mit Frühstück ,Mittag und Abendbrot.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Muss es Abend"BROT" sein?

Antwort von JaLu9116 am 10.07.2019, 16:18 Uhr

das Thema mit dem "wanm warm und wann Brot essen" hatte ich auch und hat mich echt genervt weil man ja immer und überall dies und das liest.. dein Kind kann das essen, was du auch isst.. Mittags warm oder ein Brot oder abends warm oder Müsli oder oder oder.. bei uns gabs dann einfach das, was ich eben gegessen hab. Es war praktisch für mich den Mittagschlaf zum Kochen zu haben. Dann gabs "Mittagessen" halt erst um 15/16 Uhr und davor also vor dem Mittagschlaf was vom Bäcker, Obst, Brot etc. .. mittlerweile essen wir kreuz und quer :D Frühstück, zwischendurch was kleines oder wenn es rein passt, koch ich was, Mittagschlaf, wenn ich dann schon gekocht hab, koch ich natürlich nicht nochmal und es gibt ein Brötchen oder Obst und wenn wir abends noch Hunger haben, essen wir nochmal entweder wird was schnelles gekocht oder es gibt Brot/ Müsli/ Joghurt..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unser "Abendbrot" wird völlig überschätzt

Antwort von Jeckyll am 10.07.2019, 19:13 Uhr

Ich LIEBE Brot. Auch das klassische Abendbrot.
Aber Nährstoffmäßig ist es nicht so der Burner. Kohlenhydrate Fett und Salz. Mehr gibt das normale Wurst und Käsebrot nicht her. Im besten Fall sind noch ein paar Scheiben Gurken oder Tomaten dabei.

Wesentlich abwechslungsreicher und leichter gesund zu gestalten ist tatsächlich die warme Küche.

Einem Kind schadet also zwei Mal am Tag gekochtes Essen sicher weniger als täglich ein Wurstbrot auf dem Teller

Jeckyll

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Muss es Abend"BROT" sein?

Antwort von MetaN am 11.07.2019, 9:20 Uhr

wir essen abends mal warm, mal Brotzeit, je nach Lust und Zeit zum Kochen. Mittags essen wir alle warm (Kita oder Kantine). Ist doch egal, ob man zweimal warm isst, Brot ist definitiv kein essenzieller Nahrungsbestandteil, und Milchprodukte kriegt man auch so unter (Joghurt hinterher oder so), und sind in der Kindernahrung auch eher über- als unterrepräsentiert.

Mein Sohn liebt aber Brotzeit, und beschwert sich manchmal, wenn es was gekochtes gibt, aber da er ein kleines Dickerchen ist, muss er halt entscheiden zwischen essen was es gibt, oder jammern (wobei Joghurt, Obst, Rohkost immer da ist und auch gern gegessen wird).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Muss es Abend"BROT" sein?

Antwort von Babyborn18 am 11.07.2019, 9:36 Uhr

Hallo Leute, vielen Dank für eure schnellen und lieben Antworten. Wir werden es also so beibehalten, wie bisher :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Mausi isst weder Frühstück noch Abendbrot

Ich bin so langsam mit meinem Latein am Ende. Meine Tochter (knapp 17 Monate) mag weder Frühstück noch Abendbrot essen. Egal was ich mache, ob Brot mit Käse, Wurst, Marmelade, Nutella, ohne Belag, trocken usw., sie ist es einfach nicht. Ich habe diverse Brotsorten durch, ...

von annylein 26.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendbrot

Kind trinkt zum Abendbrot und zur nacht keine Milch mehr

Hallo heute war ein ganz komischer abend bei uns. mein sohn 23 monate ist um 6 aufgestanden. gegen 18 Uhr haben wir zu abend gegessen. er ass ein halbes Brötchen mit magarine und frischkäse, gurke.getrunken nur wasser. gegen 19:30 wollte ich ihn dann mit ner flasche ...

von Mericarol 05.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendbrot

Meine kleine (18 Mon.) will plötzlich kein Abendbrot mehr

ich bin gerade am verzweifeln. Meine Tochter 18 Mon. verweigert seit 3Tagen das Abendbrot. Sie will einfach garnichts. Ich hab sogar süße Sachen (Nutella/Marmelade) und Weißbrot versucht. - Normal gibt es Mischbrot und Wurst oder Käse. Ich biete Ihr Pudding/Joghurt/Quark an, ...

von heffi 24.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendbrot

Frühstück und Abendbrot

Hi! Was essen eure etwa 1,5-jährigen gern zum Frühstück und Abendbrot? Würde mich über Anregungen sehr freuen! Unser Sohn (etwa 1,5 Jahre) mag gern abwechslungsreich essen und manchmal fehlen mir dann doch Ideen ... Freue mich ...

von Lola2501 02.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendbrot

Gemecker beim Abendbrot

Hallo, unsere Kleine ist eigentlich ein sehr guter Esser, aber wenn es an das Abendbrot geht, dann ist Gemecker vorprogrammiert. Im Kindergarten isst sie wohl Stulle mit Tee- oder Leberwurst. Bei uns verweigert sie es. Obwohl sie es nicht probiert hat, fängt sie an zu schreien. ...

von ditjulchen88 15.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendbrot

Abendbrotmahlzeit

Hallo, meine Tochter wird in 3 Wochen 1 Jahr alt. Ich möchte jetzt die Milchmahlzeit am Abend mit Brot ersetzen. Meine Frage ist jetzt nur wird das reichen am Abend Brot mit Tee oder Wasser?? Reicht das für die Nacht?? Wie war das bei euch? Was habt ihr am Abend ...

von Kati1978 29.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendbrot

Schlechter Abendbrotesser

Ich nochmal :o) Mein kleiner ist Abends ein superschlechter esser(1 Jahr 3 Monate),er bekommt Nachmittags nie mehr als eine halbe Milchschnitte oder 3 kleine Kekse,er trinkt dafür aber sehr viel.Wenn es dann ans Abendbrot geht,isst er nichts anderes als Weizentoast mit ...

von kady 19.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendbrot

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.