Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von chrpan am 21.06.2012, 15:34 Uhr

Kind wurde böse niedergestoßen

Hallo zusammen, kannt ihr das oder passiert sowas "immer nur" mir?
Mein Sohn (19 Monate) ist von Anfang an sehr neugierig, offen (hat nie gefremdelt) und motorisch recht geschickt. Den achtsamen Umgang mit Tieren, Pflanzen, anderen Kindern u Erwachsenen haben wir immer liebevoll begleitet, ihm erklärt, wo "zart sein" angebracht ist usw. Entgegen der Unkenrufe aus dem Umfeld (Ihr läßt ihm viel zu viele Freiheiten, ihr werdet noch schön schauen!) mußten wir nie eine Pflanze wegräumen oder einschreiten, wenn er mit Babys gespielt hat weil er nie grob ist oder war. Leider haben wir heuer zwei sehr unschöne Erfahrungen auf Spielplätzen gemacht:
Mal kam ein Gleichaltriger spontan auf ihn zu. Ich denke mir noch "oh, wie nett, der möchte mit ihm spielen", da reißt der andere ohne jeden Anlaß, Anzeichen, Vorwarnung mein Kind um, dass es am Asphalt liegt und weint! Die dazugehörige Mutter hat noch nicht mal hingeschaut geschweige denn reagiert. Gestern: Zwei ca 7jährige spielen an einer Art Schaukel und mein Kleiner geht hin um sich die beiden neugierig anzuschauen. Ich prüf noch, ob er auch genügend Abstand hat und lass ihn dann weil für sicher befunden. Ich will ja nicht ewig Glucke bleiben und ständig hinterher sein, wenn die Situation ok ausschaut - dachte ich. In der nächsten Sekunde holt einer der 7jährigen Schwung und - wieder ohne jeden Grund und Vorwarnung, schwingt mit voller Absicht und in vollem Tempo auf meinen Kleinen zu und stößt ihm die Füße an die Brust, dass er gleich so nach hinten weg flog und böse stürzte!! Dabei hätte er in jede andere Richtung schwingen können, alles andere war frei! Mein Kleiner stand nur für Sekunden da und tat niemandem was. Wieder weit und breit keine Begleitperson. Als ich endlich den dazugehörigen Opa finde, der nichts davon mitgekriegt hatte, streitet der auch noch ab, dass das mit Absicht geschehen ist, weil "´das kann er sich nicht vorstellen". Meine Freundin kann es aber auch bezeugen und die war auch regelrecht geschockt!!!
Bin echt traurig und wütend! Ich will nicht, dass mein offener kleiner Kerl eines Tages Angst vor anderen Kindern kriegt!

 
24 Antworten:

Re: Kind wurde böse niedergestoßen

Antwort von Baby_2011_Xx am 21.06.2012, 15:42 Uhr

Oh Gott, das kommt halt mal vor. Was meinste wie oft meiner im Kindergarten ( er ist 20 MOnate alt) von Kindern umgeschubst, gehauen gebissen usw. wird.
Und jetzt?? Kommt auch auf dem Spielplatz usw. vor.
Aber mein Kleiner kann sich auch wehren und damit umgehen. Wenn sowas passiert fängt er nicht mit heulen an oder will gleich zu seiner Mama, der kann sich gleich wehren und auch zurückgeben.
Kinder sind eben nciht immer nur lieb im Umgang miteinander sondern auch einfach so mal böse.
Gut muss jeder wissen wie er damit umgehet, für micht ist es nichts tragisches, so lernt das Kind auch andere Situationen kennen und sieht das es nicht immer nur alles toll und schön ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Baby has spoken

Antwort von anbin39 am 21.06.2012, 16:04 Uhr

Hugh.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde böse niedergestoßen

Antwort von anbin39 am 21.06.2012, 16:08 Uhr

Das ist die Minderheit. Die aber leider auffällt. Finde sowas auch übel und hätte mir die Kinder vorgeknöpft. Ohne ausfallend zu werden aber deutlich in der Argumentation.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

super, baby..

Antwort von groschi am 21.06.2012, 16:16 Uhr

wie alles bei euch immer völlig easy ist..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: super, baby..

Antwort von Baby_2011_Xx am 21.06.2012, 16:29 Uhr

was hat das mit Easy zu tun??
garnichts.. Ich sagte nur das ich da gelassen reagiere und nicht so wie manch eine Mutter total histerisch reagiert..
Das sind Kinder!! Und bei Kindern kaume eben solche Sachen schon mal vor!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: super, baby..

Antwort von anbin39 am 21.06.2012, 17:02 Uhr

Histerisch schreibt man mit ü.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: super, baby..

Antwort von marijanam79 am 21.06.2012, 17:13 Uhr

nicht mit ü sondern y hysterisch :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde böse niedergestoßen

Antwort von chrpan am 21.06.2012, 17:18 Uhr

Erstens halte ich Zurückschlagen auch für Gewalt und halte nichts davon. Wenn mein Sohn entwas nicht will, sagt er immer klar und deutlich "Nein!"
Ich werde es sicher nicht toll finden, wenn er kratzt, beißt oder schlägt.

Zweitens wünsche ich echt niemandem, dass ein über 5 Jahre älteres Kind ohne Grund mit beiden Füßen voran ein Kleinkind derart rammt, dass es in hohem Bogen nach hinten fliegt! Das hat mit Gerangel "unter Kindern" aber schon gar nichts zu tun! Das wünsch ich auch "Baby" samt Sohn nicht, obwohl ich es unangebracht finde, dass ich ob meiner schockierten Reaktion darauf als hysterisch bezeichnet werde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hey

Antwort von anbin39 am 21.06.2012, 17:19 Uhr

Spaßverderber







Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hey

Antwort von marijanam79 am 21.06.2012, 17:20 Uhr

sorry

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das hat nichts mit "histerie" zu tun...

Antwort von groschi am 21.06.2012, 17:41 Uhr

schubserei unter gleichaltrigen kleinkindern verbuche ich unter eine art der kontaktaufnahme ab. gerade, wenn sie sich noch nicht verbal ausdrücken oder ihr verhalten reflektieren können.
aber wenn ein 7-jähriges kind mit voller absicht ein kleinkind vor den brustkorb tritt, hört der spaß einfach auf.

wenn mein kind im kindergarten geschubst, gehauen und gebissen wird, ist es meine verantwortung, wenigstens mal nachzufragen, was da los ist. es ist meine verantwortung, dem kind das selbstbewußtsein zu vermitteln, "nein" zu sagen oder/und sich hilfe von den erziehern, bzw bei mir zu suchen.

baby, ich verstehe nicht, dass es besser ist, wenn ein KLEINKIND zurück"gibt", anstatt zu weinen und zu mama zu gehen. ich habe lieber ein kind, das seine gefühle lebt; trost sucht und sich unterstützung holt als ein kind, was gewalt als konfliktlösung ansieht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das hat nichts mit "histerie" zu tun...

Antwort von chrpan am 21.06.2012, 17:52 Uhr

Danke für deine Unterstützung !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde böse niedergestoßen

Antwort von biggi71 am 21.06.2012, 18:23 Uhr

mh, das ist sehr schwierig. ich bin auch keine glucke, aber an schaukeln (wenn kinder darauf sitzen) haben unsere kinder nichts verloren! viel zu schnell kommt es da zu einem zusammenstoß.
7-jährige gehen übrigens auch schon mal alleine auf einen spielplatz.

wenn alle aber ein wenig mehr rücksicht nehmen würden, dann wäre es schon eifacher. einigen kindern wird das aber anscheinend nicht mehr beigebracht. wir hatten auch schon so einige knifflige situationen.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde böse niedergestoßen

Antwort von chrpan am 21.06.2012, 19:56 Uhr

Mich stört vor allem, dass manche sich zu leichtfertig aus ihrer Verantwortung stehlen indem sie sagen "sind ja Kinder". Einen umsichtigen Umgang miteinander können eben schon die Kleinsten lernen - wenn die Eltern sich auch darum bemühen.
Gleichzeitig bin ich ab jetzt auch viel vorsichtiger bei so einem Spielgerät!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde böse niedergestoßen

Antwort von mama von Joshua am 21.06.2012, 20:07 Uhr

Das kommt halt mal vor ? Aus welchen assozialen Verhältnissen kommst du, daß das halt mal vorkommt ?

Bei nem Gleichaltrigen lass ich mir das noch gefallen, aber bei 7-Jährigen mit Sicherheit nicht mehr, schon gar nicht wenn es vorsätzlich passiert. Das nächste Mal prügelt er den Kleinen vielleicht grün und blau- kommt das dann auch halt vielleicht mal vor ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Baby.....

Antwort von EwaK am 21.06.2012, 21:48 Uhr

Willkommen im Tierreich. Leider kann ich anhand Deiner Aussagen auch keine soziale Intelligenz erkennen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde böse niedergestoßen

Antwort von Nase am 21.06.2012, 22:31 Uhr

Das kommt tatsächlich einfach mal vor. Klar blöde und man findet das als Mama nicht toll, aber DAS ist Leben.
Und ich glaube tatsächlich auch nicht, dass ein siebenjähriger das mit Absicht macht. Ich habe auch einen siebenjährigen Sohn zuhause. UNd in dem Alter sind das Draufgänger, die oft ihre KRaft nicht unter Kontrolle haben, sie wirken groß, können aber viele Dinge einfach auch noch nicht einschätzen. Vermutlich hatte der Junge seine KRaft nicht unter Kontrolle und ist in die falsche Richtung geschwungen.
Und mal ganz ehrlich einen 19 Monate alten Zwerg läßt man nicht an der Schaukel stehen, und schaut er noch so drollig zu und man weiß, dass er nichts tut.. Klar tut er da nichts, aber Deine Aufgabe ist es doch ihn vor Gefahrenquellen zu schützen, hat doch mit ner Glucke nichts zu tun. Aber einen Schritt vor an der Schaukel und er wird umgeschaukelt. Und eine Schaukel ist nunmal zum Schaukeln da... Sollen da wirklich siebenjährige Kinder drauf achten? NEiN Du mußt drauf achten, dass andere Kinder in Ruhe schaukeln können, und Dein Kind muß eben mit genügend Abstand zu schauen.
Ich versteh Deine Aufregung nicht. Vielleicht solltest Du nicht soooo sehr in Dein Kind hineinschauen und ihn lieber Mal das Leben lernen lassen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde böse niedergestoßen

Antwort von Nase am 21.06.2012, 22:41 Uhr

Ok ich muß mich anders ausdrücken, bei nochmaligen Nachlesen, versteht man das falsch, stelle ich fest.
Also das erste kommt mal vor. Das kann auch tatsächlich unbeholfene Kontaktaufnahme sein. Da solltest Du vielleicht nicht immer sofort an das böse im anderne Kind und das allzu gute in Deinem Kind schauen. Das gehört in dem Alter tatsächlich noch dazu. Und da solltest Du Deinem Kind das "Leben "lernen und nicht leidend neben ihm stehen.

das mit den Siebenjährigen ist so ne Sache.. Ich würde sagen, die wirken oft größer und stärker, als sie sind. und können gerade bei Bewegungssachen ihre Kraft schlecht einschätzen. Ich war aber nicht dabei.

Aber prinzipiell denke ich, solltest Du von der "ich leide mit meinem lieben Kind" Schiene runter kommen und einfach Dir klar sein, dass Du ihn nicht vor allem beschützen kannst.
ABER an der Schaukel würde ich so ein kleines Kind niemals stehen lassen,w enn ich nicht direkt daneben bin. Wir haben in der Kita so ne Nestschaukel. Kinder die davor stehen können das absolut nicht einschätzen, wie weit sie da rein laufen können und wann das Ding zurück schwingt.. ALSO da ist Vorsicht angebracht und nicht Zutrauen..Das kannst Du eher bei solchen Kontaktaufnahmegeschichten . Trau es ihm da zu, dass er das Leben versteht. Kinder sind oft rüpelig.. udn deshalb nicht unbedingt extrem schlecht erzogen oder nicht intelligent genug.

Ich denke das beide Situationen blöd waren, keine Frage. Aber Du schreibst davor etwas zu sehr positiv von Deinem Kind, und bist anscheindend der Meinung, dass Dein Kind nur im Guten auf andere zu geht, und die anderen ihm nur böses wollen. Vermutlich denken das aber alle Eltern von ihren Kindern.

Bei so kleinen Kindern ist das aber nicht der Fall, dass Schubsen und so weiter grundsätzlich böse gemeint sind.

Bei den Siebenjährigen kann das so und so sein.. Das muß man gesehen haben.

Ich glaube Du mußt es etwas gelassener sehen , und nicht soooo extrem "mein Kind ist nur das Opfer!".

Sorry für das obrige Posting.. Ich war etwas zu schnell

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

etwas empfindlich

Antwort von Milia80 am 21.06.2012, 22:59 Uhr

finde ich das jetzt schon.

gerade bei dem gleichaltrigen dass sie sich schubsen,spielzeug wegnehmen und einer fällt um usw.

das kommt nunmal vor, überall und das ist wenn man im kiga ist keine ausnahme.

mit der schaukel dass ist sicher nicht schön und da wäre eine entschuldigung fällig gewesen ABER ich finde so ein kleines kind muss nicht im schaukelbereich rumstehen, zusehen kann man von aussen, und ja ich bin auch mama eines kleinkindes und ich sehe immer zu dass es nicht im schaukelbereich oder unten an der rutsche steht, denn umgerutscht sind wir auch schon worden weil man ja nur mal gucken wollte...

und ja mein kind soll lernen sich zu wehren, nicht direkt zurück schlagen oder treten sondern erst mit reden versuchen, dann hilfe holen und wenn keine hilfe da ist eben wehren. und natürlich nie selber anfangen.

ich sehe immer noch das bild eines kleinen kindes vor mir dass in der ecke sitzt und geschlagen wird von einem anderen kind und weint, kein erwachsener bemert es und kind wehrt sich nicht.

diese einstellung hat nichts mit verhalten aus dem tierreich zu tun sondern damit dass ich nicht will dass mein kind in die opferrolle fällt.

wenn man davon spricht dass andere sich aus der verantwortung stehlen ist es aber auch die verantwortung der eltern der kleineren dass sie eben nicht in rutsch und schaukelbereich befinden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: etwas empfindlich

Antwort von chrpan am 21.06.2012, 23:34 Uhr

@ Verantwortung: denke schon, dass ich meinen Part verstanden habe. Deshalb hatte ich ja auch vorhin geschrieben, dass ich sicher umsichtiger sein werde...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: etwas empfindlich

Antwort von Fuchsina am 21.06.2012, 23:34 Uhr

Ich gebe Milia hier recht.

Rangeleien unter Kleinkindern sind normal und m.E. hamrlos. Die Sache mit der Schaikel ist schwieriger aber auch hier kann man davon ausgehen, dass keine blöse Absichf dahintersteckte sondern das Kind an einer blöden stelle stand.

Allerding finde ich es wichtig, dass sich ein Kind sich wehren kann. In solchen harmlosen Situationen wie unter Kleinkindern ist das noch nicht wichtig, aber man ist später nicht immer dabei und es gibt Situationen wo der Gegenüber sehr wohl mit böser Absicht kommt und dann soll mein Kind sich wehren können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ixch haette da wohl keine boese Absicht vermutet

Antwort von SiJoJoFrAl am 22.06.2012, 6:46 Uhr

und die Grossen einfach drauf hingewiesen vorsichtiger zu sein und aufzupassen und auch gleichzeitig mein Kind da weggenommen und es dem Kind erklaert.
Solang die Maedels das nicht oefter machen, wuerde ich es unter 'nicht nachgedacht' verbuchen. Auch 7jaehrige denken nicht immer den entscheidenden Schritt weiter. Auch 10 jaehrige machen noch Dinge, wo man sich ans Hirn packt....

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde böse niedergestoßen

Antwort von alsame am 22.06.2012, 10:42 Uhr

Ich habe es auch schon erlebt das Mütter bewusst weg gesehen haben. Oder aber sie bekommen es nicht mit, weil sie mit anderen Müttern quatschen. Und mit unter sind Größere auch schon allein unten. Also kläre ich das gleich mit dem/n betreffenden Kind/ern.
Es ist ebend immer schwierig wenn an einem Ort, wie dem Spielplatz, Kinder mit zum Teil großen Altersunterschied (1-14 Jahren) zusammen kommen. Wir haben auch schon die schärfsten Sachen erlebt. Das mit dem anderen kleinen Kind würde ich nicht überbewerten. In dem Alter wird anderen noch nicht bewusst weh getan. Bzw. ist bei manchen die Motorik einfach noch nicht feinfühlig genug.
Und meine Erfahrung ist dass man ebend doch nicht immer auf die Vernunft und gute Erziehung der größeren Kinder bauen kann. Mitunter setzt all das aus, wenn sie mit anderen gleichaltrigen zusammen sind. Da wird dann Stärke und Coolness demonstriert. Das es aber ehr feige und dämlich ist ein kleines Kind mit den Füßen zu treten, nun ja das Licht muss wahrscheinlich erst noch auf gehen.

Die Neugier und Entdeckungslust eures Sohnes in allen Ehren, aber ein Spielplatz birgt nun mal Gefahren. Und da muss man so ein kleines Kind vor schützen. Bis zu einem gewissen Alter hat das nichts mit Glucke zu tun, sondern schnell im Gefahrenmoment zur Stelle sein. Gerade mit 19 Monaten kann es schnell mal sein das etwas anderes Interessantes gesehen wird und los gelaufen wird, ob da nun der Schaukelbereich ist oder nicht. Deswegen sicher ist sicher.
Nur noch ein kleiner Denkanstoß. Du hast so Angst um deinen offenen kleinen Kerl, aber auch für ihn wäre es wichtig zu lernen das nicht überall alles schön ist und das auch nicht jeder nett ist. Es macht den Eindruck das du deinem Sohn eine heile Welt präsentieren möchtest, aber die gibt es so nicht. Es wird soziale Konflikte und negative Erlebnisse geben. Und durch diese dann ein wenig vorsichtiger oder bedachter zu werden kann ja fürs weitere Leben auch nicht schaden.

alsame

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde böse niedergestoßen

Antwort von Farasha am 23.06.2012, 12:34 Uhr

Unter Gleichaltrigen kann es passieren , da wird noch oft manchmal das ein oder andere Kind versuchen so zu reagieren.
Dein kleiner Mann wird lernen sich in der Hinsicht zu wehren und wenn er zurück schupst.
Wobei das dennoch definitiv nich okay war.............

Zu dem 7 Jährigen , das klang mehr als heftig und ich wäre auch sehr ungehalten , besonders weil ich davon ausgehe , das ein Kind in dem Alter Recht von Unrecht unterscheiden kann.
Und das der Opa das trotz Zeugen abgestritten hat , ist mehr als peinlich.
Klar ist es nicht schön wenn man erfahren muss das Enkelchen hat schwer Unsinn gemacht , aber man kann auch schalten und das klar machen.

Er wird keine Angst vor anderen Kindern bekommen gleich , ich denke er wird vorsichtiger und wird nicht mehr so zu jedem hingehen .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.