Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Maddingluck2108 am 12.02.2021, 23:11 Uhr

Kind will immer zur Mama, schreit dort aber sehr viel

Unsere Kleine ist jetzt gerade zwei Jahre geworden. Seit sie ca. 14 Monate ist, hat sie sich zu einer wahren Mama Klette entwickelt.

Wenn wir beiden alleine sind (sind wir nicht allzu oft, da meine Frau noch Elternzeit hat), ist sie auch etwas anhänglich, aber nicht annähernd so wie wenn Mama in der Gegend ist.

Es gibt wenige Minuten am Tag, wo die Kleine nicht auf Mamas Arm will. Sie schreit so lange, bis sie hochgenommen wird. Auch mit Kind auf dem Arm hinsetzen ist nicht drin. Mama muss sie den ganzen Tag durch die Gegend tragen.

Wenn wir rausgehen ist es ähnlich. In der Regel muss meine Frau sie spätestens nach 5 Minuten auf den Arm nehmen.

Dabei habe ich als Papa keine Chance, zu unterstützen. Wenn Mama in der Gegend ist, darf ausschließlich sie sich um die Kleine kümmern. Versuche ich es, macht sie sich steif und brüllt wie am Spieß. Das ist sehr schade und macht mich manchmal traurig. WENN sie es mal zulässt, haben wir in der Regel recht viel Spaß.

In diesen Zeiten reist man nicht viel aber auch das ist nur schwer möglich - zwar ist sie in der Regel tagsüber ausgeglichener, wenn sie was erlebt - aber wenn man zusammen in einem Zimmer schlafen muss, wird es sehr hart - als wir im Sommer mal in einer Ferienwohnung waren, haben wir uns Matratzen in die Küche gelegt, weil sie - sobald sie nachts bemerkt dass jemand (oder Mama?) im Raum ist, sofort anfängt zu brüllen. Hingelegt bekommt man sie dann stundenlang nicht mehr.

Nachdem diese "Phase" jetzt so langsam ein Jahr lang geht und meinem Gefühl nach immer stärker wird, mache ich mir schon etwas Sorgen, ob mit der Kleinen, mir, meiner Frau oder uns beiden irgendwas nicht stimmt.

Woher könnte dieses Verhalten kommen? Habt ihr eine Idee, wie wir dem entgegenwirken können?

 
9 Antworten:

Re: Kind will immer zur Mama, schreit dort aber sehr viel

Antwort von Monroe am 13.02.2021, 2:22 Uhr

Spricht sie schon? Was ist der Grund für ihr Brüllen?
Hat sie vielleicht das Gefühl von Mama "weggestoßen" zu werden und klammert deshalb?
Warum wird sie permanent getragen? Ist sie damit zufrieden mit Mama zu spielen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind will immer zur Mama, schreit dort aber sehr viel

Antwort von Maddingluck2108 am 13.02.2021, 7:09 Uhr

Ja spielen mit Mama geht manchmal. Aber auch hier - vollzeit und ohne Pause. Steht sie auf um sich z.B. einen Tee zu machen, geht das Geschrei direkt los.

Sprechen tut sie, aber noch nicht so dass sie sich mitteilen könnte... Wenn sie unzufrieden ist, gibt's nur "Nein" und "Mama Arm"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind will immer zur Mama, schreit dort aber sehr viel

Antwort von Monroe am 13.02.2021, 11:33 Uhr

Spricht deine Frau denn mit ihr, wenn sie sich einen Tee machen geht und verspricht gkeich wieder zu kommen? Und hält sie sich an getroffene Verabredungen?
Kinder merken, wenn jemand verlässlich ist und ob Mama auch wirklich gleich wieder kommt, wenn der Tee in der Tasse ist oder ob Mama sich dann verkrümelt und es eine Ausrede ist, danit das Kind brav wartet.
Eure Tochter könnte ja auch mitkommen, um einen Tee zu machen und selbst was trinken währenddessen oder den Tee vorbereiten helfen.
Es ist schwierig dir hier was zu raten, denn DU kannst das Verhalten deiner Frau ja nicht beeinflussen.

Allgemein gesagt, klammern Kinder weniger, wenn sie einen verlässlichen Partner haben. Also wenn sie merken Mama/Papa sind immer abrufbereit und als Kind wirde gehört, egal wie "unwichtig" das Anliegen ist, sind sie entspannter, als wenn sie das Gefühl haben, dass sie sich anstrengen müssen, damit Mama und Papa sich ihrer annehmen. Kurz gesagt: je mehr aktive Aufmerksamkeit ein Kind hat, unso sicherer fühlt es sich und desto mehr kann es auch "loslassen".
Ein Kind, mit dem man sich kurz beschäftigt, in der Hoffnung es versinkt im Spiel, ubd man kann sich vom Acker machen, wird das bemerken und sich allein fühlen. Schenkt man aber ganz bewusst Zeit und Liebe, merken Kinder auch das.

Bindet sie aktiv überall ein, spielt mit ihr und seid für sie da. Allein schon das Beispiel mit der Ferienwohnung lässt mich eher glauben, dass sie zu oft auf sich gestellt ist. Natürlich klammert sie da. Sie ist noch ganz klein und ist auf euch Eltern angewiesen. Das ist in ihrer Natur so veranlagt, dass sie Sicherheit und Nähe braucht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind will immer zur Mama, schreit dort aber sehr viel

Antwort von Maddingluck2108 am 13.02.2021, 14:39 Uhr

Ja, das mit ihr sprechen und verlässlich wiederkommen, das ist so eine Sache... Oft macht sie dann noch eine Menge Dinge zusätzlich und wie du sagst - wenn die Stimmung der Kleinen mal nicht umschlägt, macht sie das i.d.R. so lange, bis es dann irgendwann doch Geschrei gibt...
Das habe ich auch selbst schon bemerkt und ein paar mal versucht anzusprechen. Leider geht sie sofort in Verteidigungsstellung, wenn ich versuche so ein Verhalten anzusprechen.

Auch habe ich das Gefühl, dass sich das immer mehr aufbaut. Je mehr die Kleine schreit, desto mehr versucht meine Frau Schlupflöcher zu finden, um Ruhe zu bekommen, desto mehr klammert die Kleine...
Wie du sagst das Verhalten meiner Frau kann ich nicht ändern.
Vielleicht fällt dir was ein, was ICH mit der Kleinen machen könnte, wenn es mal wieder soweit ist? Wenn ich so eine Situation in den passenden 10 sekunden erkenne klappt es manchmal, dass ich die Kleine dann mit irgendwas "übernehmen" kann, aber spätestens nach ein paar Minuten schlägt ihre Stimmung meistens schlagartig um und sie rennt schreiend zur Mama. Wenn es dann so weit ist, habe ich keine Chance mehr, an die Kleine ranzukommen.
Meine Frau ist übrigens keine schlechte Mutter - ich denke immer, dass sie typbedingt einfach kein "liebevoll konsequent" kann. Entweder liebevoll oder wenn sie konsequent sein will, fühlt sich das sehr abweisend an - kenne ich auch aus unserer Beziehung ;) Nur ich kann es einordnen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind will immer zur Mama, schreit dort aber sehr viel

Antwort von _jadzia_ am 13.02.2021, 15:35 Uhr

"Entweder liebevoll oder wenn sie konsequent sein will, fühlt sich das sehr abweisend an"
Mit so einem Hin und Her kann ein zweijähriges Kleinkind nicht umgehen. Natürlich wird das dadurch in emotionale Ausnahmezustände gestürzt, wenn es weint oder ähnliches, und die Mutter WILL nicht für das Kleine da sein, weil sie das nicht packt. Das Kind verinnerlicht irgendwann: "Ich muss lieb sein, sonst hat mich Mama nicht lieb". Und DAS kann einen Menschen das ganze Leben lang prägen, ich spreche aus Erfahrung.

Das ist eine Spirale. Das Kind ist sich der Liebe der Mutter nicht sicher, schreit, die Mutter will ihre Ruhe, und was soll das Kind machen? Sich zurücknehmen und analysieren, dass die Mutter nicht da sein kann, warum auch immer? Nein. Es schreit noch mehr, weil es die Mutter braucht. Und je weniger die Mutter für das Kind da sein will, umso mehr wird das Kind verunsichert, umso mehr schreit es.
Du kannst das nur bis zu einem bestimmten Punkt auffangen. Erwachsen werden und das Verhalten hinterfragen muss die Mutter, nicht das Kind.

" wenn die Stimmung der Kleinen mal nicht umschlägt, macht sie das i.d.R. so lange, bis es dann irgendwann doch Geschrei gibt..."
Das ist, das kann man nicht beschönigen, psychische Grausamkeit. Ein Kind mit dem eigenen Verhalten bewußt so zu reizen, bis es schreit? Oder habe ich da jetzt etwas falsch interpretiert? Das hoffe ich inständig, wirklich.

Wie ist das Verhältnis zwischen Deiner Partnerin und ihren Eltern? Oft lässt sich so ein Verhalten mit dem Erlebten als Kind, dem Verhältnis zu den Eltern, erklären.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind will immer zur Mama, schreit dort aber sehr viel

Antwort von Aurum am 13.02.2021, 17:57 Uhr

Hallo, wenn es wirklich daran liegt, dass die kleine sich die Nähe der Mama aus Verlustängsten heraus mit Geschrei holt, könnte es helfen wenn du quasi alles erledigst was deine Frau Mal eben machen wollte dass sie es nicht muss. Tee holen usw... Und in nem guten Moment dich dann ins Spiel einbeziehen und ein paar Tage Mal so machen..die Mama geht vielleicht erst Mal nicht weg sondern nimmt die kleine aktiv überall hin mit (außer aufs Klo natürlich wenn sie das nicht mag ;)) und wenn das eine Weile gut gelaufen ist, dann fängt Mama vielleicht Mal bei Null an mit "ich geh aufs Klo und komm aber gleich wieder" und macht das aber auch. Vielleicht bekommt sie dann stück für Stück dieses Vertrauen zurück. Du musst dich trotzdem versuchen so viel wie möglich einzubringen und ich würde sie die richtig tollen Sachen nur noch mit dir machen lassen, also du auf jeden Fall ein Teil davon. War sie zufällig ein Kaiserschnitt? Mein Sohn war einer und manchmal hab ich auch den Eindruck er klettet mich sehr an (mit 3,5) beim Frühstück uuuunbedingt auf Mamas Schoß, da sag ich ihm auch das ist mir jetzt nicht Recht ich will in Ruhe essen, du auch, aber gleich gehen wir kuscheln auf dem Sofa. Das passt dann für ihn, aber er hat auch öfter noch die Momente da denk ich er würde am liebsten in mich reinkriechen. Er muss auch Händchen halten beim Essen. Er sehnt sich teils richtig nach Nähe, und er bekommt sehr viel Nähe, ich Schlaf nachts oft neben ihm und komm sofort wenn er ruft und trotzdem ist es so...liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind will immer zur Mama, schreit dort aber sehr viel

Antwort von Monroe am 13.02.2021, 18:25 Uhr

Damit wäre der Grund des Klammerns also gefunden.
Ich an deiner Stelle würde mich nicht in die Zuschauerrolle pressen (lassen). Du kannst auch mot deiner Tochter spielen. Und je mehr und intensiver du das tust, umso lieber wird deine Tochter dich als Spielpartner haben. Im Moment rutscht du ja (bewusst oder durch die Situation der beiden) in eine eher passive Rolle. Da kannst du ansetzen.
Wenn deine Frau eh schon erschöpft ist, sieh zu, dass du dich um die Kleine kümmerst.
Bei uns war lange Zeit immer Papa derjenige, der mit den Kids getobt hat, Blödsinn gemacht hat und viel mit den Kindern draußen war, damit ich durchatmen konnte. Kind 2 und 3 waren auch eher auf mich fixiert. Als sie spitz gekriegt haben, dass Papa noch cooler ist als Mama und viel mehr Blödsinn macht, um die Kinder zum Lachen zu kriegen, war er genauso gut wie Mama (manchmal auch der Favorit).
Guck dich nicht zu bei den Dingen, die bei euch vorgehen. Du bist auch Papa und es ist auch dein Kind. Arsch hoch und kümmern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind will immer zur Mama, schreit dort aber sehr viel

Antwort von blessed2011 am 13.02.2021, 19:49 Uhr

Vielleiht kannst du deine FRau unterstützen, dass sie wirklich RAUS geht (aus dem Haus) oder sich quasi versteckt, wenn du übernimmst. (also nicht bei offener Tür daneben sitzen) Damit sie wirklich mal Ruhe hat ohne schlechtes Gewissen.
Ich würde darauf hinarbeiten, dass Töchterlein dich genauso wie si akzeptieren MUSS: Du bist genauso toll wie Mama, das muss sie jetzt mal lernen (-;

Und nur weil deine Frau sich gern mal länger rauszieht, heißt das nicht zwangsläufig gleich krasse Verlustängste. Ich lese heraus, dass deine Frau sich sehr wohl sehr intensiv kümmert. Mit 2 darf Töchterlein langsam lernen, dass sie kein baby mehr ist und rumtragen ist da schon gar nicht. Gern an Mamas Hand usw. aber rumschleppen? Nein.
Liebevoll, aber konsequent. Sonst hat deine Frau nämlich irgendwann ehct keinen Bock mehr udn zieht sich noch mehr zurück, das kann ich gut verstehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind will immer zur Mama, schreit dort aber sehr viel

Antwort von Maddingluck2108 am 17.02.2021, 22:13 Uhr

Vielen Dank für eure Worte Erinnert mich auf jeden Fall daran, dass ich keinesfalls der sich breit machenden Resignation nachgeben darf und nicht auf das baldige Ende einer "Phase" hoffen sollte.

P.S. Ja - nach einem Zytotec "Zwischenfall" wurde die Kleine per Kaiserschnitt geholt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Kind schreit immer - außer sie ist bei der Mama auf dem Arm

Hallo, in letzter Zeit mache ich mir immer mehr Sorgen, ob wir nicht irgendwas falsch machen. Unsere Kleine war schon immer sehr anhänglich. Statt dass es mit der Zeit besser wird, wird es schlimmer. Jetzt ist sie 15 Monate als und es ist zur Zeit so, dass sie gefühlt ...

von philli80 27.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schreit immer, Mama

baby/kleinkind 16 Monate schreit immer

Hallo mein Jüngster Sohn 16 Monate ist den ganzen Tag am quangeln, weinen und schreien,er will nur bei mir auf dem arm egal was ich mache. Er will nicht spielen ,meine vier söhne wollen nie spielen und ich weiß nicht warum nicht. Würde ...

von mheyen89 14.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schreit immer

mein sohn 1 jahr wird abends immer wach und schreit ganz schlimm

Hallo Ich Brauche dringend Hilfe. Mein Sohn wurde Heute Genau Vor einem Monat 1 Jahr alt.Er wird so Ca seit einem monat, Abends nach ner dreiviertel Stunde Wieder wach und schreit in Etwa Ne Stunde Oder Auch länger. Er schreit ganz ...

von jessicafinn 08.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schreit immer

Tochter 20Monate, schreit immer gleich wenn ihr was nicht passt

vor ca. 4-6 Wochen wehrte sie sich noch im Kiga mit schubsen ziehen kneifen usw.Nun nur noch über schreien.Hilfe ich bekomme noch was mit den Ohren. Ist es eine Phase der Entwicklung und lässt es wieder nach?Hat jemand von Euch die selben oder ähnlichen Erfahrungen ...

von MoneK81 18.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schreit immer

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.