Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von meli92 am 02.06.2011, 13:13 Uhr

ich dreh bald durch!!!!!!!!!!!!

hallo :)

also
es geht um den bruder meines freundes,( 7 jahre)
er hat ständig verschiede sachen an meinem sohn (fast 6monate) gemacht die ich ihm schon mehrmals verboten hab... (hab ihm auch erklärt warum er das nicht darf) z.b kuscheltiere aufs gesicht gelegt, wollte ihn immer alleine auf den arm nehmen ( wenn ich grade nicht neben drann war) hat ihm kuscheltiere in den mund gegeben und so weiter....
also hab ich ihm verboten meinen sohn anzufassen... und er hat die selben sachen trotzdem wieder gemacht, ich fragte ihn: "warum hast du dass gemacht? " seine begründung (und dass ist immer sein grund) ICH WOLLTE DOCH NUR..... oder ABER DER KLEINE WOLLTE....
ok ich hab ihm wieder erklärt warum er das nicht darf,und ihm wieder verboten ihn anzufassen....
er geht wieder zum kleine, und macht wieder etwas das ich ihm verboten hab... darauf hin hab ich ihm verboten in die nähe meines sohnes zu gehen.... und er tut es ständig wieder.... was soll ich noch tun ?????

ich mein, erziehung besteht nicht gerade aus verbote... oder? das ist nicht der richtige weg denke ich....

habt ihr villeicht noch ne idee wie ich ihm das beibringen kann ?

LG

 
11 Antworten:

Re: ich dreh bald durch!!!!!!!!!!!!

Antwort von veralynn am 02.06.2011, 14:12 Uhr

hm, das ist richtig. erziehung besteht nicht aus verbote aber es ist auch nicht deine aufgabe, den bruder deines mannes zu erziehen. vielleicht solltest du einbisschen behutsamer mit dem jungen umgehen? lese jetzt nichts schlimmes, was er getan haben sollte, dass er nicht mal mehr in die nähe des babys darf. sorry, ich finde, du übertreibst. dein mutterinstinkt scheint mit dir durch zu brennen. das spührt der junge sicher und findet es lustig, dich zu ärgern. bleib mal locker. dein baby ist keine zerbrechliche porzelanpuppe.



lg v.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich dreh bald durch!!!!!!!!!!!!

Antwort von niti am 02.06.2011, 14:30 Uhr

Ja irgendwie schwierig... Ich kann ehrlich gesagt auch nicht wirklich nachvollziehen, warum er nun das Baby nicht anfassen darf.. Wie wäre es, wenn Du ihn einfach kleine Aufgaben gibst? Das er in Deiner anwesenheit mal die Flasche geben darf, beim baden helfen, zusammen kuscheln u.s.w.
Er meint es bestimmt nicht böse und will Deinem Kind vielleicht nur etwas gutes tun aber weiß nicht wie, weil Du ja alles verbietest.. Zeig ihm doch, wie er es besser machen kann, gib ihm Hilfestellung..

Alles gute...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich dreh bald durch!!!!!!!!!!!!

Antwort von meli92 am 02.06.2011, 15:19 Uhr

ja das stimmt, :D ich denke auch das mein mutterinstinkt mit mir durchbrennt ;) und dass ich mit meinen verboten nicht viel weiter komme...
ich hab ihn schon ein paarmal mithelfen lassen, z.b die flasche geben, einölen, pampers wechseln, anziehen/ausziehen ihn kuscheln lassen... aber die sache ist die, er sieht es dann als selbstverständlich,das er es dann in meiner abwesenheit alleine macht... und DASS will ich ihm beibringen dass er das nicht machen darf sondern nur wenn jemand dabei ist, mama, papa oder oma... und weil er da nicht auf mich gehört hat, hab ich ihm dann nach und nach verboten... jetzt hab ich aber festgestellt, das ich damit nicht viel weiter komme... versteht ihr mich? und könnt mir weiterhelfen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Naja... ich find es nicht lustig, wenn einem Baby etwas vor die Atemwege gelegt wird...

Antwort von nilo1988 am 02.06.2011, 15:19 Uhr

...und ja, das wäre für mich ein Grund, den Umgang vorerst zu verbieten.


So, nun zur AP...

Es ist nicht deine Aufgabe den Onkel deines Kindes zu erziehen. Dafür sind deine "Schwiegereltern" zuständig. Mach ihnen das Problem, welches du siehst klar!

Wohnt ihr alle zusammen? Ist der Onkel evt. eifersüchtig?

Würde mich an deiner Stelle etwas abkapseln...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @meli92

Antwort von montpelle am 02.06.2011, 15:32 Uhr

Ich finde du übertreibst total.

Er darf ihn nicht mehr anfassen ...... meine Güte.
Und dann wunderst du dich über sein Verhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @meli92

Antwort von elisabeth.die.erste am 02.06.2011, 15:50 Uhr

ich würde genau so handeln... was springt der immer bei euch mit rum??? die brüder meines mannes sind nicht ständig mit bei uns und wenn so so ein kram machen würden, wären sie auch die längste zeit hier gewesen... würde mich total nerven! soll er sich doch jemand anderen suchen, den er was in den mund stopfen kann...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ärgerlich und ich würde es mir nicht gefallen lassen, aber

Antwort von bubumama am 02.06.2011, 17:10 Uhr

evtl. kann man ihm Aufgaben zuteilen, sodass er auch was mit dem Baby machen kann.

Z.B. mal das Füttern übernehmen? Beim Wickeln helfen oder so?

Vielleicht fühlt er sich dann "groß" und merkt, er wird doch auch gebraucht und kann was tun.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ärgerlich und ich würde es mir nicht gefallen lassen, aber

Antwort von Trulla76 am 02.06.2011, 21:31 Uhr

Hi,

ich kenne die Situation... meine Kinder haben einen Altersabstand von 7 Jahren. Ich kann Dir gern meine Erfahrungen erzählen:

Ich habe meinen Sohn von Anfang an teilhaben lassen. Er durfte sie füttern, Windeln wechseln, auch auf den Arm nehmen. Allerdings ausschließlich in meinem Beisein mit der nötigen Vorsicht. Ich habe ihm genau erklärt, was wichtig ist, worauf es ankommt, wie er was machen muss und was passiert und was falsch ist.

Dazu gehört eine ziemlich große Portion Angst und dementsprechend auch das Vertrauen in das Kind. Bis zum heutigen Tage haben sie beiden ein wunderbares Verhältnis und es ist nie was schief gelaufen, von schlecht sitzenden Pampers abgesehen oder verkleckstem Brei :-)

Ich denke, das Verbote, insbesondere so "derbe", dass der Junge nicht mal mehr in die Nähe des Babys darf, nur Eifersucht und Wut auslösen.

Wie Du schreibst, will er nichts böses und meint es nur gut. Ein 7-jähriger weiss nicht, mit einem Baby umzugehen... Zeig ihm, wie es richtig ist und lass ihm die Nähe zum Baby...

Lg Trulla

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nicht verbieten sondern anbieten

Antwort von Patti1977 am 03.06.2011, 12:35 Uhr

binde ihn ein ins wickeln, lass ihn sachen zugeben wie windeln etc. lass ihn kinderwagen schieben usw. und er wird es lassen. bösartig ist er ja nicht. meiner ist auch 7 gewesen beim baby und er wollte nur helfen. je mehr eingebunden er war, desto weniger ist er auf blödsinns-helfer-ideen (in unseren augen blödsinn, in seinen liebevoll) gekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich dreh bald durch!!!!!!!!!!!!

Antwort von Nase am 03.06.2011, 20:51 Uhr

Naja, wenn Du ihm verbietest ihn überhaupt anzufassen, ist das auch sehr schwierig für ein siebenjähriges Kind. Mein Sohn ist sechs, er findet kleine Babys total toll, aber natürlich braucht er Anleitung, was er mit diesen machen kann. Hochheben und alleine nehmen ist tabu.. Aber er kann auf die Krabbeldecke dazu liegen, und dem Baby Dinge zeigen, er kann es auf den Arm nehmen, wenn ein Erwachsener daneben sitzt.. er kann die Flasche geben, ein bißchen Brei füttern..
Wenn du natürlich selbst das Anfassen verbietest, wird es doch nur umso toller..
ISS KEINE SCHOKOLADE. An was denkst Du genau in dem MOment..
Ich meine Anfassen vebieten ist echt fies.. Gibt ihm doch Anregungen, wie er Dir mit dem zwerg helfen kann.
Was er tun darf..
Und die Regel ist eben, wenn Du ihn nicht im Auge hast, dann muß er kurz warten.
Aber er kann doch mit spielen, wenn Du dabei bist.. Er könnte ne Babymassage mit Anleitung machen, die Windel zu kleben..
Dem siebenjährigen muß man etwas zutrauen und nicht nur Verbote aussprechen.. Es gibt garantiert Dinge, die er mit dem kleinen Baby in irgendeiner Form tun kann.
Selbst auf den Arm nehmen, Dinge in den Mund tun, und solche Sachen sind tabu. Aber auch nimmer interessant, wenn er was anderes statt dessen tun darf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich dreh bald durch!!!!!!!!!!!!

Antwort von Nase am 03.06.2011, 20:55 Uhr

Mit Fürsorge erreichst Du eventuell eher, dass er den Zwerg auch irgendwie "beschützen" will, und ihm nichts böses tun will.. Laß ihn bestimmte Dinge mithelfen, und dann relativiert sich das vielleicht. Andererseits läßt man einen siebenjährigen vielleicht auch noch nicht mit einem Baby alleine.. Egal wie vernünftig..
Vielleicht gibts auch geeignete Bilderbücher, damit ihr das mal lesen könnt..
Wenn es ein Kind ist, dass schon lesen kann, dann würd ich ihn in der Zeit anders beschäftigen, und sagen, Du ich muß kurz was machen, vielleicht liest DU kurz ne Geschichte vor, ne kleine, oder singst ein Lied, das mag das Baby besonders gerne.. oder so in der Art..
Aber eigentlich solltest Du die zwei noch nicht alleine lassen..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.