Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Pirol77 am 21.01.2014, 14:43 Uhr

Große Fontanelle U7

Hallo Ihr,

wir waren heute bei der U7. Es wurde festgestellt, dass die große Fontanelle noch nicht geschlossen ist. Weiterhin ist er klein und von seiner Kurve "etwas abgerutscht".

In 2 Tagen soll ich mit ihm zur Blutabnahme kommen, um eine Schilddrüsenunterfunktion auszuschließen.

Meine Fragen: Hatten Kinder von Euch auch diese Diagnose bei der U7? Gab es eine Ursache dafür? Wie bzw. wo wird Blut abgenommen bei einem 2jährigen Kleinkind?

Lg

 
16 Antworten:

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von cystus am 21.01.2014, 15:14 Uhr

hallo,

zu der u7 selber kann ich dir nichts sagen da unsere jetzt auch erst noch ansteht.

wenn deinem kind blut abgenommen werden muss,. dann bestehe auf ein
pfaster das eine zeit einwirken muss -das betäubt etwas die stelle. ich weiß gerade nicht den namen..VIELLEICHT JEMAND ANDERES HIER?
es geht auf jede körperstelle....

ohne dem würde ich meinem kind(was schon mal blutlassen musste- handrücken) nie blutabnehmen lassen.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von Glückskind_2009 am 21.01.2014, 16:07 Uhr

Bei der U7 wurde danach gar nicht geschaut. Aber bei m.Sohn war die schon
lang geschlossen gewesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von keinnamemehrfrei am 21.01.2014, 16:10 Uhr

emla-Pflaster heißen die Dinger. je nach dem wie gut man die Venen an der Hand sieht (meistens nämlich sehr schlecht), wird am Kopf Blut abgenommen und da geht kein emla-Pflaster. grundsätzlich machen die Teile auch keinen Sinn in dem Alter weil die Kinder so schreien weil sie so stark festgehalten werden und nicht weil sie Schmerzen haben. die Schmerzgrenze kann man durch einen hohen Blutzuckerspiegel auch nach oben versetzen. also tut es kurz vor dem pieks auch etwas schoki oder Saft mal.

Viel wichtiger in dem Alter ist das die Mutter dem Kind das Gefühl gibt Das das alles richtig und wichtig so ist. naja das ist in der Theorie leider leichter als ob der Praxis. mir gelingt das auch nicht immer Aber man merkt ganz klar einen Unterschied. und vorher Bitte keine lügenmärchen "es passiert nix, das tut nicht weh". lieber kurz und unemotional vorwarnen: da gibt es einen pieks, als ob du dich mit der Gabel piekst. und dann musst du noch festgehalten werden Bis der Arzt fertig ist. das festhalten ist zwar blöd aber muss sein. " so in der Richtung. Du kennst dein Kind am besten. und es kennt dich und vertraut in der Praxis nur dir. darum versuch entspannt zu bleiben :-D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von Jess1982 am 22.01.2014, 7:29 Uhr

Ja bei uns war die auch schon seit der U6 geschlossen!
Wenn die noch nicht geschlossen ist, obwohl es so sein müsste und
die wollen zur Sicherheit Blut abnehmen, dann ist das für dein Kind
wichtig um Krankheiten ausschliessen zu können!!!

Die Blutabnahme ist für das Kind nicht so schlimm, es ist schlimmer für uns Mütter das mit an zusehen. Am besten die verlässt den Raum!!!!

Meine Tochter 2 Jahre ist Diabetes Typ 1 gefährdet und wird ständig nach Blut gepiekst, also mach dich nicht verrückt. DIe Gesundheit geht vor, ich drücke alle Daumen, dass alles gut ist!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von cystus am 22.01.2014, 9:29 Uhr

bloss nicht den raum verlassen....

macht ein kind sehr negative erfahrungen mit schmerz und lässt es die mutter dann alleine, kann es sein, dass es noch viel schlimmer wird, und das kidn enorme ängste bekommt. für kinder ist das meist ein enormer vertrauensbruch.

versuche dich lieber locker zu machen, es dauert ja im gunde nicht lange und man muss ja nun wissen, ob es deinem kind gut geht.

und außerdem , na türlich tut blutabnehmen weh....- von wegen nicht so schlimm für die kinder.
ich kenne genug erwachsene, die sich da enorm anstellen, wenns ums piecken bei sich selber geht.

meine bekannte nimmt blut bei erwachsenen ab....die storys reichen...

ich kann nur raten bleib bei deinem kind, lass es nie allein,
gib ihm kraft und den halt den es da braucht. zuwendung, sprechen,

und das pflaster , damit es etwas betäubt ist, würde ich doch versuchen, wenn es den gehen würde.
bei uns war es damit ganz ok.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von keinnamemehrfrei am 22.01.2014, 15:40 Uhr

Es ist nicht so schlimm? ich weiß nicht von welcher Altersgruppe Du redest aber für ein 2-jähriges Kind das kräftig festgehalten werden muß, ist es schlimm. der pieks ist sicher das kleinste übel, aber das zupacken und nicht auf das schreien reagieren ist schon nicht zu unterschätzen und da begleitet man sein Kind am besten mit einem guten Gefühl und indem man Kraft und ruhe ausstrahlt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von keinnamemehrfrei am 22.01.2014, 15:42 Uhr

ach was ich vergaß zu schreiben: bei noch etwas speckigeren Kindern macht das Pflaster eine Blutentnahme häufig noch etwas schwerer weil die Haut aufgeschwemmt und maddelig wird und die venen sich dann etwas zurück ziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von Pirol77 am 22.01.2014, 16:12 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten :-).

Ich werde beim Kinderarzt nach diesem Emla Pflaster fragen und fragen wo ich es drauf kleben soll. Ich werde noch ein kleines Geschenk für nachher besorgen, damit er dann ein bisschen abgelenkt ist und ein bisschen Schoki vielleicht noch. Das Zimmer werde ich auf keinen Fall verlassen, in dieser Situation lasse ich meinen Sohn nicht allein. Ich werde wenn möglich auch mit festhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von Jess1982 am 22.01.2014, 21:12 Uhr

Man redet hier von Blut abnehmen und nicht von einem Körperteil abnehmen!

Wenn man ein krankes Kind hat und dies ständig machen muss, weiss man mit der Zeit , dass Blut abnehmen das kleinste Übel ist und ein Kind nicht umbringt . . . Und mein Kind macht das ganz tapfer, ohne zu weinen und zu brüllen und das schlimmste für die Kinder ist nur das festhalten und nicht der pieks !!!!!!

Man hat mir geraten, dass Zimmer zuverlassen und dabei ist mein Kind wesentlich rugiher, weil es nicht merkt, wie nervös ich bin und dadurch sind die Kinder viel ruhiger und sie verbindet es nicht mit mir, also für mich besser, als wie wenn man dabei ist, denn dann merkt das Kind, dass wir nicht helfen und finden das viel schlimmer . ..

Ich kann nur diesen Rat geben und seit froh, wenn euer Kind gesund ist !!!!!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von keinnamemehrfrei am 22.01.2014, 21:47 Uhr

Blödsinn! Zum einen ist auch mein Kind nicht gesund und zum anderen bin ich selbst kinderkrankenschwester! Wir schmeißen alle panischen Eltern raus denn diese verunsichern ihre Kinder nur noch mehr. damit ist keinem geholfen! natürlich ist das festhalten das schlimmste aber das kann ein zweijähriges Kind nie und nimmer auseinander halten. für ein Kind in dem alter ist das Insgesamt einfach eine scheiß Situation! Klar ist der pieks das geringste übel, darum könnte man auf das emla auch verzichten. aber halb so wild würde ich das in dem Alter nicht nennen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von cystus am 23.01.2014, 10:15 Uhr

ich würde immer bei meinem kind bleiben, außerdem weiß ich ja auch wenn es gemacht werden muss, das es eben sein muss.

ich kann zum glück daher meinem kind ruhe vermitteln, da ich weiß das es nichts ist, was nicht wieder vorbei geht oder so....

ich finde übrigedns nicht das der pieks nur das übelste ist, ja die kinder finden festhalten richtig blöd.

aber wer schon mal von jemanden gepikst wurde der überhaupt nicht gut das kann, das kann schon recht weh tun, wir erwachsenen , das darf man auch nicht vergessen, haben eine andere schmerzgrenze als kinder.

ud wie gesagt, es kommt auch drauf an, wie der jenige sticht...da gibts wirklich enorme unterschiede.....

und wer behauptet, für ein kind , vor allem in dem alter sei es nicht schlimm, der spinnt.
wenn ein kind damit aufwächst, (kenne eine kind das musste von kleinkind an gesprizt werden weil diabetes- ist heute 14 jahre) , das war fürs kidn irgednwann auch eine gewisse routine und das gehirn des menschen, passt sich gewissen mustern auch an....
dennoch wurde es immer "besser" auszuhalten mit dem spritzen, als es doch älter wurde...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von Jess1982 am 23.01.2014, 18:28 Uhr

Ja, dass stimmt ja schon, aber meine Kleine ist 2 Jahre und sie sieht es in der Familie, wie man sich spritzen muss wegen Diabetes und sie lässt sich auch in den Finger pieksen zum messen, weil sie es eben kennt . . .
Was soll man denn machen? Ich finde es auch nicht schön mein Kind zu quälen, aber wenn es sein muss, muss es eben sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von Pirol77 am 23.01.2014, 23:53 Uhr

Wir waren heute bei der Blutentnahme. Es war nicht ganz so schlimm wie ich es mir vorgestellt habe. Der Arzt hat viel Erfahrung, mein Sohn war auf meinem Schoß, mein Mann hat seinen zweiten Arm gehalten und der Arzt musste zum Glück nur einmal stechen (Armbeuge). Es gab vorher etwas Schokolade, kein Emla-Pflaster und hinterher viel Liebe und ein Polizeimotorrad als Geschenk. Und jetzt hoffen wir dass alle Werte in Ordnung sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von cystus am 24.01.2014, 0:26 Uhr

das ist doch klasse, das es recht gut geklappt hat, ja bestimmt hat der arzt es recht gut gemacht....
drücke euch die daumen das alles gut wird bei der blutauswertung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von Jess1982 am 24.01.2014, 9:14 Uhr

Super, auch ich drücke alle Daumen, dass die Werte in Ordnung sind und wünsche euch ein schönes Wochenende!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Große Fontanelle U7

Antwort von Pirol77 am 25.01.2014, 0:19 Uhr

Vielen Dank fürs Daumendrücken :-).

Die Schilddrüsenwerte sind in Ordnung. Ich habe auch gleich die Eisenwerte mit bestimmen lassen, da ich Eisenmangel in der Schwangerschaft hatte. Eisenwerte sind in Ordnung soweit, soll aber auf eisenreiche Ernährung achten. Dann macht mein Sohn dann bestimmt einen schönen Wachstumsschub :-).

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.