Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von MeineGüte am 06.10.2017, 8:06 Uhr

Erhöhte Temperatur

Hallo!

Mein Sohn, im 17. Monat, hat erhöhte Temperatur.

Er ist etwas müder als sonst, weniger quengelig (was ich gut finde :-) ) und ansonsten wie immer. Nur halt etwas ruhiger.

Er isst so einigermaßen und trinken geht auch, wenn auch wenige Schlucke.
Das meiste holt er sich zZ nachts.

Was mach ich nun? Das höchste waren 39°C, eben beim messen 36,9°C.

Gestern abend haben wir ihm ein Ben-u-Ron 125 gegeben. War aber wirkungslos.

Wie gesagt: er is fit, spielt, trinkt und isst, ist nur folgsamer als sonst (lässt sich endlich mal wickeln!).

Was ist das? Wir sind nun seit 1 Woche der Meinung, dass er zahnt. Der letzte kam nämlich vor 10 Tagen.

Aber da tut sich nichts.

Es ist weder rot geschwollen irgendwo, noch weiß und hart (so kamen bei ihm die Schneidezähne immer).

Ich geb ihm viel Tomaten und Gurke, kalt, zum kauen und für die Flüssigkeit.

Kann ich mit ihm vor die Tür?

Sollte ich zum Kinderarzt?

Ich würde erstmal weiter beobachten, eventuell auch mal ausfiebern lassen.

Was würdet ihr tun?

Ach so, erhöhte Temperatur hat et seit gestern Mittag.

 
10 Antworten:

Re: Erhöhte Temperatur

Antwort von lilke am 06.10.2017, 8:37 Uhr

39° ist nicht erhöhte Temperatur sondern Fieber und wenn es mit Nurofen auf 37 runter ist, hat das doch gewirk. Versteh ich nicht ganz... Wenn er jetzt kein Fieber mehr hat würde ich persönlich abwarten aber keine KiTa oder sonstige anstrengende Akivitäten. Lediglich wenn er weiterhin lustlos und apathisch wirkt würde ich weil dann WE ist mal beim Arzt anrufen ob ich kommen sollte/könnte. Ansonsten wenn das Fieber wieder kommt würde ich zum Arzt gehen. Aber meine zwei tendieren auch schnell dazu bei jeder Erkältung gleich zu Mittelohrentzündung bzw obstrukiver Bronchitis überzugehen...

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erhöhte Temperatur

Antwort von mama-nika am 06.10.2017, 9:12 Uhr

Hallo

Bis 39,5 Grad kann man fiebern lassen, dann solltest du aber unbedingt was geben, noch höher sollte das Fieber (!keine erhöhte Temperatur, sondern Fieber!) nicht klettern.

Erhöhte Temperatur ist bis 38,4 Grad, alles darüber Fieber.

Normalerweise muss man erst zum Arzt, wenn es länger als 3 Tage geht oder es dem Kind schlecht geht. Er isst, trinkt, spielt, deshalb würde ich noch abwarten.

Ibuprofen senkt das Fieber besser als Paracetamol. Das kannst du dir in der Apotheke holen, heb die Rechnung auf und lass dir dann beim Arzt ein Rezept ausstellen, dann kriegst du von der Apotheke das Geld zurück.

Rausgehen sollte man mit einem fiebernden Kind nicht. Es sei denn der Weg zum Arzt.

LG und gute Besserung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erhöhte Temperatur

Antwort von nils am 06.10.2017, 9:22 Uhr

Ich würde ihm mal Ruhe zuhause gönnen (soll heißen lass ihn zuhause einfach spielen).
Fieber senken würde ich erst, wenn er über 39 Grad fiebert und es ihm merklich schlecht geht. Meine Kinder spielen oft mit 39 Grad noch lustig im Wohnzimmer.

Meine hatten schon mal einen Tag wo sie 39 Grad Fieber hatten und am nächsten Tag war der Spuk vorbei.

Raus würde ich jetzt nicht mit ihm gehen - Wetter ist auch zur Zeit nicht gerade warm. Einfach mal abwarten was sich entwickelt und wenn er 3 Tage fiebert ab zum Arzt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erhöhte Temperatur

Antwort von MeineGüte am 06.10.2017, 9:46 Uhr

Meiner spielt auch noch wie immer.

Habe vorhin noch mal gemessen und Thermometer sagte 36,7.

Ich han jetzt mal gefühlt im Mund und musste feststellen, dass wohl ein Backenzahn vor dem letzten Schneidezahn kommt (also zeitlich nicht örtlich).

Oben rechts is das Zahnfleisch ganz weich und dick und heiß.

Habe halt auch bisher erst einmal Zäpfchen gegeben weil Fieber ja durchaus auch einen Sinn hat...

Jetzt schläft er erstmal, aber ich beobachte weiter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erhöhte Temperatur

Antwort von MeineGüte am 06.10.2017, 11:25 Uhr

Er hat jetzt 40 Fieber und benimmt sich immernoch normal.

Habe ihm jetzt Nurofen Saft gegeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

41,2°C

Antwort von MeineGüte am 06.10.2017, 21:04 Uhr

Nachdem das Fieber von 12 bis 18 Uhr auf 37°C runter war...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 41,2°C

Antwort von lilke am 06.10.2017, 23:23 Uhr

Natürlich geht es mit Nurofen runter, deshalb gibt man es ja ;)

Über 40° wäre mir zu hoch. Wenn du noch nicht warst würde ich, wenn er morgen noch fiebert zu einem Arzt gehen. Meine hatten mit den Zähnen nie solche Probleme und schon gar nicht 40° Fieber. Hat deiber denn mit den Zähnen immer so Probleme?

Wie Kinder bei Fieber drauf sind ist ja auch sehr unterschiedlich. Mein Großer fiebert schnell auf 39° und rennt mit 42° noch fröhlich durch die Gegend. Der Kleine liegt bei 38,5 schon völlig apathisch darnieder, fiebert dafür so gut wie nie.

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@lilke:

Antwort von MeineGüte am 07.10.2017, 11:51 Uhr

Also er hatte dann seit 22:30 37,8.
Jetzt hat er wieder 38,7 und glüht regelrecht.

Habe ihm um 7 Ben - u -Ron gegeben...

Muss ich den wirklichliach alle 4 bis 6 Std was geben?

Ich würde ihn gerne mal nichts geben...

Aber habe Angst, dass es wieder auf über 30 ansteigt.

Er war übrigens auch mit über 41 Grad noch immer Super gut drauf.
Dieses Kind verwirrt mich.

Hab jetzt wieder Nurofen gegeben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 41,2°C

Antwort von Sille74 am 07.10.2017, 12:34 Uhr

Uiuiui, das isr viel ... auch wenn Kinder leicht hochfiebern, das kommt sicher nicht mehr vom Zahnen, sondern da steckt schon irgemdein Infekt dahinter.

Bei derart hohem Fieber würde ich schon etwas geben, weil es den Kreislauf doch sehr belastet, auch und gerade, wenn ein Kind sich wenig anmerken lässt, es sei denn er schläft ruhig und fest trotz (Hoch)Fiebern. Wecken würde ich ihn nicht, um etwas zu geben.

Bei Fieber on der Höhe würde och allersings schon auch so langsam vielleicht doch einen Arztbesuch (Wochenemde hon oder her ...) in Betracht ziehen. Solange er gut drauf oder zumindest orientiert ind gut ansprechbar ist, trinkt und vielleicht sogar isst, muss Notdienst m.E. nicht unbedingt sein. Aber sobald sich da auch nur minimal etwas ändert: ab zum Arzt. Am Montag würde ich auf jeden Fall zum Kinderarzt, wenn der Spuk noch nicht ganz vorbei ist, selbst wenn das Fieber nocht mehr so hoch steigt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @lilke:

Antwort von lilke am 07.10.2017, 21:57 Uhr

Mein Großer ist auch so, den juckt Fieber nicht, aber es ist halt ein Alarmsignal vom Körper und eine Abwehrreaktion und bei über 40° wird schon ein Infekt dahinter stecken. Ob man immer Fiebermittel gibt ist für mich eine Bauchentscheidung. Meinem Kleinen würde ich bei 38,7 was geben, dem Großen höchstens für die Nacht, damit er gut schläft, aber selbst da eher erst ab 39. Fieber soll ja die Erreger "verbrennen", insofern macht manchmal fiebern lassen durchaus Sinn. Wie gesagt, wenn es nur mit Fiebermitteln runter geht würde ich sobald das Kind anfängt nicht mehr mopsfidel zu sein zum Arzt und ansonsten am Montag das so lder so prüfen lassen.

Gute Besserung!

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.