Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lemones am 23.09.2019, 22:55 Uhr

Eisenmangel

Hallo,
Ich hoffe ich bin in diesem Forum richtig?
Jedenfalls hätte ich eine Frage bezüglich meiner Tochter :

Sie ist 4 Jahre alt und von haus aus eher ein hellerer Typ, jedenfalls hatte sie immer so augenringe und war immer so müde und extrem blass, jedenfalls waren wir blutabnehmen und es hat sich herausgestellt dass ihr Eisenwert niedrig ist.
Wir haben den Kräuterblutsaft von Florabio bekommen, den hat sie genommen und immer wieder Durchfall davon bekommen, aber eines tages hatte sie soooo starke krämpfe dass sie sich gewunden hat und hat dann zweimal erbrochen(sorry für die genaue Beschreibung). Ja jedenfalls hatte sie sowas nochnie und ich denke stark dass es vom saft war, hat dass selbe wie wir gegessen und ihr kleiner bruder hat nichts bekommen,sie hat auch nichts fremdes gegessen. Habe aber auch nicht wirklich was im internet gefunden, ob es überhaupt möglich ist, bzw. nebenwirkungen von dem saft.
Jedenfalls wollte ich nachfragen was ihr euren kleinen gebt,falls wer dabei ist der ein Kind mit eisenmangel hat??? Ich muss auch noch erwähnen sie ist eine schlechte esserin, bzw. sehr heikel beim essen, gemüse, suppe, nudeln ist sie sehr gerne, fleisch leider nicht so.

Freue mich auf Antwort von euch, danke
Liebe Grüße

 
5 Antworten:

Re: Eisen schlägt auf den Magen

Antwort von Windpferdchen am 24.09.2019, 8:24 Uhr

Hallo,

Eisenpräparate werden von vielen Kindern und Erwachsenen nicht vertragen, meine Kinder bekamen von dem Saft ebenfalls Magenschmerzen, und ich selbst vertrage z. B. Eisentabletten auch nicht. Ich bekomme davon sogar richtig heftige Magenschmerzen.

Jedenfalls kann es helfen, Deiner Tochter ein anderes Eisenpräparat zu geben (Ferrosanol-Tropfen, Apotheke) und es immer erst NACH dem Essen zu geben. Es wird dann zwar nicht so optimal aufgenommen, aber besser vertragen. Man kann dafür die Dosis nach und nach etwas steigern, also dreimal täglich die Tropfen geben. Dann wird eine ausreichende Menge aufgenommen.

Meist tritt übrigens eine Gewöhnung ein, nach etwa ein bis zwei Wochen wird das Eisen doch noch besser vertragen. Bis dahin aber muss man vorsichtig sein und langsam steigern. Z. B. anfangs zuerst nur ein Mal täglich nach dem Essen das Eisen geben, nach einer Woche zweimal täglich, nach einer weiteren Woche dreimal täglich usw. Notfalls sogar noch langsamer vorgehen: mit einer Mini-Dosis ein Mal täglich anfangen, und zuerst die Dosis langsam erhöhen, bevor man überhaupt auf zwei Mal täglich übergeht usw.

Langer Rede kurzer Sinn: Gaaanz smooth anfangen, sehr langsam steigern und nie auf nüchternen Magen geben.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eisen schlägt auf den Magen

Antwort von sunnydani am 24.09.2019, 10:48 Uhr

Mein Sohn bekam die Ferrum Hausmann Eisentropfen. Ich habe sie ihm immer zum Essen gegeben.
Ich würde auch mal ein anderes Eisen-Präparat probieren bzw. eben dem Kinderarzt die Sachlage schildern und fragen, ob er Erfahrungen hat, welches Präparat besser verträglich sein könnte bzw. wie ihr es angehen könnt, dass sie es besser verträgt.

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eisenmangel

Antwort von tini80 am 24.09.2019, 19:27 Uhr

Hallo, mein Sohn (3) mag kein Fleisch. Abgesehen von ab und zu ein bisschen Gelbwurst und mal einem halben Kalbsbratwürstchen mag er auch keine Wurst, dh zu 90% isst er vegetarisch. Das einzige was er wirklich mag, sind Leberspätzle. Die sind gut eisenhaltig und gibt es somit öfters bei uns.

Ich achte also von jeher anderweitig auf eisenreiche Kost, das ist er seit Beginn der Beikost damals so gewohnt.
Morgens gibt es oft Hafer/ Haferkleie/Hirsebrei/-müsli. Aufs Brot gibt es regelmäßig Hummus (= Kichererbsen). Wir essen fast täglich Vollkornprodukte, auch backe ich viel selbst und mische da zumindest zur Hälfte Vollkornmehl unter,zB selbstgebackenes Brot oder bei Pfannkuchen.

Insgesamt gibt es regelmäßig Hülsenfrüchte ganz unterschiedlich verarbeitet, auch einfach mal Erbsensuppe.

Auch Rosinen sind gut eisenhaltig, die nimmt er oft in den Kindergarten mit.

Bisher passt bei ihm alles. Wir mussten kürzlich aus anderen Gründen Blut abnehmen lassen, der Eisenwert ist im Normalbereich.

Wenn deine Tochter Fleisch isst, würde ich gezielt Rindfleisch verarbeiten, auch einfach mal als Hackfleisch in Bolognese etc.

Mit dem Eisensaft kenne ich mich nicht so gut aus. In der Schwangerschaft musste ich damals manchmal dieses Flouradix trinken, aber ich hatte keine Beschwerden.

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eisenmangel

Antwort von SassiStern am 28.09.2019, 22:24 Uhr

Was bietest Du denn an Fleisch an? Hack in Form von Fleischklöppsen oder roh als Mettbrötchen haben alle meine Kinder gerne gegessen. Bratwurst und Wiener ging eigentlich auch fast immer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eisenmangel

Antwort von Nuritouri am 07.10.2019, 17:45 Uhr

Pflanzliches Eisen - Haferflocken, Müsli wenn sie sowas gern isst und dazu ein Glas Orangensaft!
Ich würde es immer erstmal auf natürlichem Wege versuchen - natürlich nur wenn das geht! Vitamin C fördert die Aufnahme von pflanzlichen Eisen, dass schwerer zu verwerten ist, als tierisches!

https://www.eisenhaltigelebensmittel.de/eisenhaltige-lebensmittel-tabelle/
(Dort kannst du auch nochmal schauen, ob da etwas dabei ist, was deinem Kind schmecken könnte!)

Ansonsten sind die ferrosanol Tropfen auch ganz gut. Eisenersatzpräparate können leider immer mal zu Bauchschmerzen und Übelkeit führen.

Viel Erfolg und liebe Grüße
!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.