Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tariale am 14.02.2005, 14:46 Uhr

Bin mit den Nerven schon am Ende!!! Bitte um Tipps!

Hallo
ich bin Tanja, und hab leider nicht so die Zeit hier immmer reinzuschauen, seit mein Sohn Fleix nun auf der Welt ist - ich hab nun zwei Kinder
Lukas (2J 9 Mon) und Felix (13 Mon)
Am Anfang stand die Eifersucht und nun mahcen sie gemeinsame Sache!! Klorollen abwickeln, Blumen "Seramis" rauswerfen (ich bin shcon kurz davor unsere Heissgeliebten 2m Pflanzen einfach aufzugeben!!!) und so manchen zeitraubenden Megaaufräum Chaos verursachenden Müll!!!
Dazu bockt mein "grosser" und spurt keinen meter mehr, er kann dcoh so schön charmant sein, doch wo ist das nur geblieben??? Ich kann mich kaum noch auf ihn verlassen und hab solche Angst dass er im Entscheidenden Moment (vorsicht ein Auto!) einfach mal losrennt anstatt stehen zu bleiben.
ICh mach mich noch total fertig. Mein Kleiner sitzt zwar bisher noch brav im Kinderwagen doch er will (läuft schon seit er 11 mon alt ist!) zunehmend auch fußgängerisch draussen teilnehmen (z.B. in den Autos sitzen die bei den Einkaufsläden so stehen usw!)
Ich hoff auf jeden sonnenstrahl wo wir zusammen auf den Spielplatz gehen können- doch auch dort ertapp ich mich ständig dabei nur zu motzen (vorsicht das ist nass und vielelicht rutschig, mach dich nicht dreckig, auf wir müssen nun nach Hause!! Los lauf schon papa wartet doch schon und ich muss noch kochen!!!) Dabei hätt ich doch die Zeit und könnt es anders einplanen!!! ICh hasse mich grad selber und denke wenn es nicht bald wieder besser wird, dann knall ich noch durch und man kann mcih einweisen!!!
Geht es denn jemandem Ähnlich? oder bin ich tatsächlich schon durchgeknallt!
Mein mann kämpft seit Silvester mit seinem Rücken und kann erst seit ein paar wochen immer mehr im Haushalt übernehmen. Wenn der Babysitter (Oma) da war dann musst ich die täglichen Aufgaben wie Einkaufen, Getränke holen, ´Kehrwoche tätigen weil sich mein Mann noch schonen sollte!
ICh hab mich nun im Turnen angemeldet und hoff dass es dadurch etwas besser wird! so kann es nicht mehr weitergehen!
Wie kann ich aber meine Beziehung zu meinen Kindern besonders zum Grossen wieder auffrischen. denn momentan bin ich echt nur am Schimpfen und ich versuch mich schon sher zusammenzunehmen und trotzdem schein ich noch heissgeliebt zu sein, ICh muss ihm Zähneputzen wenn mein Mann es auch machen kann und ICH muss dabei sein beim Gute nacht sagen und ICH muss ihn trösten und ICH soll ihn auf dem Klo begeleiten und ICH ICh ICH ich kann es einfahc nicht mehr hören.

Danke fürs Zuhören und vielleicht hat ja jemand nen Tipp oder ein paar Worte für mich übrig. Danke
tanja

 
3 Antworten:

Re: Bin mit den Nerven schon am Ende!!! Bitte um Tipps!

Antwort von Michi mit Luise am 14.02.2005, 15:42 Uhr

Oje, das hört sich ja wirklich fix und foxi an!
Mir ging es phasenweise mit Luise auch so, nur ist sie (noch) allein!
Ich denke, Du brauchst ein bißchen Durchatempause, einen Becher Erdbeereis für Dich ganz alleine (schieb bei Oma einkaufen müssen vor und schlürf erstmal eins! zeitlich ist das doch nicht zu merken)
Wenn Du dann wieder etwas entspannter bist, kannst Du auch wieder lachen, wenn der Große in den Dreck plumpst und der kleine gleich hinterher!
Was die Blumen anbetrifft, solltest Du Dir Gedanken über mögliche Konsequenzen machen! (Da Du ja das wieder aufräumen mußt, bleibt eben keine Zeit für das, was sie gerne machen, das verstehen die ganz flink!)
Und dann aber durchsetzen!

Halte Durch, es wird wieder besser!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin mit den Nerven schon am Ende!!! Bitte um Tipps!

Antwort von celmin am 14.02.2005, 20:33 Uhr

Ui, mit zwei so kleinen Kindern habe ich keine Erfahrung, meine sind 4 1/2 Jahre auseinander. Trotzdem kann ich mich noch daran erinnern, als meine Kleine in dem Alter Deines Zweiten war.

Eine Bekannte von mir hatte das Problem mit den Seramis-Kügelchen so gelöst: Sie hat eine alte Nylonstrumpfhose drüber gespannt. Innen auf den Zwischentopf gestellt und umbunden, dann oben am Baumansatz festgebunden. Das hat gar nicht soooo schlimm ausgesehen, und allemal beser, als sich von dem Baum zu verabschieden. Man hat dann auch mehr Zeit zum Reagieren, weil nicht sofort alles nach außen fällt.
Was Kindern bei Regentagen immer gut gefällt: Mach Knete selbst, gib den Kleinen Ausstechformen (z.B. vom letzten Weihnachten) und ein Nudelholz, dann noch Messer und Gabel aus Plastik und lass sie mal machen. Das ging bei uns eigentlich immer.
Was auch gut ankam: lass sie sich verkleiden, mache aus einem alten großen Karton ein Boot oder was auch sonst immer... Ich denke, sie müssen sich einfach nur beschäftigen, sonst fangen sie an Unsinn zu machen.
Ob Dir das etwas weiterhilft?
Gruß
Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin mit den Nerven schon am Ende!!! Bitte um Tipps!

Antwort von tariale am 14.02.2005, 22:44 Uhr

Hallo,
danke für eure Antworten - nun bin ich schon etwas erholter, weil sie eben beide schlafen! Welch eine Ruhe!!!
Strumpfhosen haben wir schon über unseren Pflanzen, doch die sind leider ohne "Innentopf" und so spannt das Nylon einfach so drüber und die Jungs schnipsen es hoch, nehem die Pappe drunter raus und los geht die Sauerei. Dann schick ich beide in s Ki-zi damit sich aufräumen kann und dort schlägt dann der Grosse den Kleinen (ausversehen) weil er beim Kitzeln eben blöde liegt. Dabei hab ich aber beide in ihre Betten verbannt gehabt!!!
Am Wochenende, die Backofentüre hat sich während des Betriebs beim "ReinSpicken" ausgehängt und Lukas wollte gukcen, mein Mann und ich schickten ihn weg, weil es heiss und gefährlich ist, er klaute den Topflappen und bekam einen Anschiss, dann rannte er weg - erhat im Kinderzimmer seinen Elch auseinandergenommen der mit lauter Styroporkugeln gefüllt war und das war mit 100%iger sicherheit KEINE ABSICHT, er hat es nur entdeckt und fand die Sache spannend. er war ganz verdutzt als er einen neuen Anpfiff bekam. Am ABend kam dann heraus dass er das garnicht wollte und eben gar nicht abschätzen konte was los ist.
Er kann auch noch gar nicht seinen Kräfte einschätzen - er wird beim Toben und Spassen immer so dolle und kann er st stoppen wenn es shcon Tränen oder ausgerissene Haare oder Druckstellen gibt!
Aber nur durch "Rumtoben" mit Endregeln kann er ja lernen Wann SChluss sein sollte! Aber es ist momentan echt zum Verrücktwerden!
Und leider zieht er sich nur alleine an WENN ER WILL! und nicht wenn ich sage Wir gehen nun raus! dann will er nicht und ich muss gucken wie ich beide Kindder in Schuhe, Jacke Mütz und Schal packen kann - einer rennt immer angezogen davon oder zieht sich halbe wieder aus! Unter einer halben Std schaff ich es nie auch mit der besten Vorbereitung nicht!!!

Aber ich bin dran mir mehr freiräume zu schaffen und hoff dass ich dann wieder cooler und etwas gelassenenr werden kann. So langsam glaub ich echt ich leide am "BurnOut sindrom!" wenn es das für Mütter auch gibt!!
Leider hab ich zuvor im Beruf ähnliches (Windeln- Pflege, Freizeitgestaltung hausarbeit,...) in einer Wohngruppe für geistigbehinderte Menschen ausgeübt und sehe momentan auch keinen grossen Unterschied mehr darin,ausser dass die Gefühlslage und auch der Feierabend ganz anders sind ...
Ich hoffe echtdas sich das "blödsinn machen"meiner Jungs wieder gibt und eben alles nur eine Phase ist die vorübergeht!
Liebe Grüsse und allen einen ruhige erholsame Nacht die ich mir auch wünsche!!!
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.