Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von oMAMAo am 06.05.2011, 11:58 Uhr

85 Euro für UV-Kleidung

Hab mal geschaut für meinen 29 Monate alten Sohn, da er am Strand natürlich nicht im Schatten bleibt... Wir haben zwar eine Strandmuschel und einen Sonnenschirm... Aber ich dacht ich kuck mal, was so was kostet. Letztes Jahr hatten wir UV-Klamotten vom Lidl. Aber Hyphen ist wohl Testsieger bei Warentest. Würdet ihr das ausgeben für 1 Shirt, 1 Hose, 1 UV-Mütze von Hyphen ?

 
21 Antworten:

Re: 85 Euro für UV-Kleidung

Antwort von Itzy am 06.05.2011, 12:13 Uhr

nein- nur für das käppi. das haben wir und das ist super! meine hat das schon 2 j. und da ist nichts dran. sie zieht das auch so zuhause gerne an, weil es total leicht ist und super sitzt. ansonsten hat sie dazu die uv-sachen von tschibo und 50 er sonnencreme und in der mittagssonne sind wir immer zum ferienhaus gegangen, oder essen o.ä.
lg christine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 85 Euro für UV-Kleidung

Antwort von Krötili am 06.05.2011, 12:55 Uhr

Ich habe gerade für meine Tochter Kleidung von Hyphen bestellt, da komme ich bestimmt auch auf den Preis.

Für so kleine Kinder wie Deinen Sohn gibt es doch einen Anzug von Hyphen, ich glaube der kostet etwas unter 50 Euro. Den wollte ich eigentlich für meinen Kleinen (15 Monate) bestellen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ist das nicht übertrieben?

Antwort von Joni76 am 06.05.2011, 13:08 Uhr

Ich glaube, diese Sache mit der UV-Kleidung ist gerade total in. Muss man das haben? Für soviel Geld?
Wir hatten das früher nicht. Mein Sohn (7) hatte das auch nicht. Und auch sonst kenne ich kein Kind, das so eine Kleidung trägt.
Gut eincremen, den Kopf schützen und nicht in der Mittagssonne rausgehen...das reicht doch. Kann ja jeder machen, wie er will. Aber ist meine persönlich Meinung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist das nicht übertrieben?

Antwort von alicia1996 am 06.05.2011, 13:25 Uhr

Hi
ich schließe mich joni76 an,wir hatten so etwas auch nicht und mein kind lebt noch.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

meine tragen die gerne

Antwort von Itzy am 06.05.2011, 13:38 Uhr

gerade am strand fand ich es sehr praktisch das die schnell getrocknet sind , wenn mal ne welle kam und leicht waren. und tchibo ist ja bezahlbar...+ sonnencreme, hut und mittagshitze meiden:-)
lg christine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 85 Euro für UV-Kleidung

Antwort von safie am 06.05.2011, 14:05 Uhr

Ich würde so etwas eh nicht kaufen. Die Kinder gut eincremen reicht völlig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 85 Euro für UV-Kleidung

Antwort von Anja+Calvin am 06.05.2011, 14:29 Uhr

Aldi hat die ab Montag auch wieder, TÜV Rheinland geprüft auf Wirksamkeint und Schadstoffe ! Haben wir jetzt das vierte Jahr und sind sehr zufrieden. Mein Sohn trägt die in der Mittagssonne am Strand !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...gehe auch nächste Woche bei ALDI(Süd) wieder kaufen...o.t.

Antwort von Mutti69 am 06.05.2011, 17:03 Uhr

o.t.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mal 'ne andere frage dazu

Antwort von ninsche am 06.05.2011, 17:46 Uhr

ziehen eure das auch IM wasser an? oder aus wenn es ins wasser geht? hab schon viele kid damit im wasser gesehen, habe es meinen aber bisher immer ausgezogen.

übrigens würde ich keine 85€ dafür ausgeben! ich hab auch das vom aldi bzw ernstings, mein großer hat sein shirt von billabong

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mal 'ne andere frage dazu

Antwort von Anja+Calvin am 06.05.2011, 19:43 Uhr

Mein Sohn trägt es überwiegend IM Wasser, aber auch wenn er vorne am Wasser buddelt. Ansonsten buddelen und spielen wir auch unterm Schirm !

Die Dinger trockenen in der Sonne innerhalb von 1-2 Minuten, deshalb hat mein Sohn sich noch nie beschwert. Wir haben aber auch zwei mit !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist das nicht übertrieben?

Antwort von miablume am 06.05.2011, 21:37 Uhr

Sowas kann nur einer sagen der keine Ahnung hat und noch nie Kinder mit Hautkrebs gesehen hat die um ihr junges Leben kämpfen musste. Trotzdem sollte man doch so aufgeklärt sein um sowas nicht von sich zu geben. Sagst du sowas bei allen Fortschritten die wir machen oder bezieht sich das nur auf die medizinische Seite ? Vielleicht sollstest du solche Meinungen lieber für dich behalten und nicht im Internet verbreiten. Übrigends arbeite ich in einer Hautklinik und UV Kleidung sollte für unsere Kinder normal sein, wie auch eincremen und einen Sonnenhut. Sorry, dafür habe ich kein Verständniss. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gehts noch?

Antwort von Joni76 am 06.05.2011, 22:08 Uhr

Das ist ein öffentliches Forum und jeder kann hier seine Meinung vertreten! Und wie ich ja bereits in meinem Posting geschrieben habe, ist das MEINE persönliche Meinung.
Mein Gott, in einem Forum wirst Du immer jemanden finden, der eine andere Meinung hat. Kein Grund, sich hier so aufzuregen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich muss mich auch noch mal einmischen

Antwort von muddelkuddel am 07.05.2011, 11:13 Uhr

UV-Kleidung ist was für den strand (stundenlange pralle sonne) und australien.

ansonsten trägt mein kind normale kleidung (bei ganz heißem wetter luftig aber langärmelig oder eingeschmiert). das bietet schon mal LSF 15. sitzt das kind dann im schatten (baum oder schirm), erneuter LSF 15.

ich achte darauf, dass kind nicht in der mittagshitze draußen ist, und sich nicht allzulange in der prallen sonne aufhält. demzufolge hatte er erst 1mal in seinem leben einen frühlings- sonnenbrand (da hatte er seine kappe nicht auf und leicht gerötete kopfhaut - ich hatte die sonne unterschätzt)

zu behaupten, keine UV-kleidung fokussiere hautkrebs, ist so irrsinnig wie falsch. zum echten schutz müsste dieses plastikzeug schon ein overall sein, inkl, schuhe und kapuze, und dennoch dürfte das kind sich nur 60min in der sonne aufhalten. das erscheint mir ziemlich utopisch, wenn auch eine lustige vorstellung.

ich bin ja dafür, die eigene verantwortung zu information und schutz des kindes aufzugeben und entweder komplett der industrie zu vertrauen (die ja immer nur das beste fürs kind will) oder aber das kind in einem elfenbeinturm zu sperren und nie mehr heraus zu lassen. dann wirds nicht verbrannt, nicht von zecken gebissen und kommt auch niemals mit anderen, potentiell kranken menschen in kontakt. *ironieoff*

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 85 Euro für UV-Kleidung

Antwort von lejaki am 07.05.2011, 11:43 Uhr

Halte ich für übertrieben. Wenn dir das Geld nicht weh tut, dann kauf es halt.

Ansonsten tuts auch sicherlich die günstige von Aldi und co + vernünftig eincremen und Mittagssonne meiden.

Ich habe für meinen Sohn (23 Monate, rote Haare-Haut-Typ!) ein solches Langarmshirt + Mütze mit NAckenschutz. Das benutzen wir in der Regel auch nur, wenn wir an den Strand gehen und er lange in der Sonne ist.

Das Cäppi trägt er auch so ganz oft.

Bisger war das völlig ausreichend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 85 Euro für UV-Kleidung

Antwort von Biankaline am 07.05.2011, 14:02 Uhr

Nein und ehrlich gesagt finde ich UV-Schutz Kleidung total unnötig.
Meine Kinds werden eingecremt, haben einen Hut oder eben eine Kappe auf und gut ist.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@miablume

Antwort von stella_die_erste am 07.05.2011, 14:09 Uhr

Danke für Deinen Beitrag.

Ich habe mich gestern auf meine Finger gesetzt und nichts dazu geschrieben, auch wenn mir sämtliche Haare zu Berge standen, bei dem Schwachsinn, den viele von sich geben.

Diesen Leuten empfehle ich dringend, sich beim nächstbesten Hautarzt aufklären zu lassen. Die Kinder solcher Leute tun mir einfach nur leid, sie müssen die Dummheit ihrer Eltern später vielleicht mit dem Leben bezahlen..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @miablume

Antwort von Biankaline am 07.05.2011, 14:28 Uhr

Na ja es hat alles immer zwei Seiten und zu jedem Thema gibt es tausend meinungen.
Mein Sohn heute fast 7 hat sowas nie gehabt und hatte auch noch keinen einen Sonnenbrand, ich habe in meiner Kindheit sowas auch nicht getragen und bin Kerngesund bis heute(muss man ja sagen kann ja noch was kommen).
Wir sind allerdings eh sehr sehr unempfindlich von der Haut her und eher südländiche Typen.
Demnach habe ich für meine Tochter sowas auch nicht gekauf(wird nächste Woche 2), wir fahren auch regelmässig ans Meer, da gibt es dann halt ein dünnes Langarmshirt und die Kids sind eingecremt und tragen Kopfbedeckung. Mittags fahren wir einfach nicht an den Strand und im "normalen" Sommer ist das in unserer gegend auch völlig überflüssig, meiner Meinung nach.


LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @stella

Antwort von muddelkuddel am 07.05.2011, 19:09 Uhr

da empfehle ich für deine kinder eine UV-burka, denn kurze UV-kleidung bei nackten armen und beinen bringt gar nichts

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Früher ....

Antwort von Danii2307 am 08.05.2011, 18:44 Uhr

.... hatten wir auch einen Kaiser !!!!! Wenn ich diese Vergleiche mit "Früher" lese wird mir etwas anders. Meine Eltern hatten 1978 auch keinen Maxi Cosi für mich trotzdem hab ich den Autounfall überlebt mit 6 Monten.
Das man nicht mitdenkt das sich die Umwelt in den letzten Jahren "etwas" verändert hat find ich ziemlich naiv. Es gibt gute gleichwertige UV Schutz Kleidung es muss nicht die für 85€ sein. UV Schutzkleidung ist für mich ein Muss- die vom Aldi tuts auch und kostet ab morgen 8,99€ bei Aldi Süd

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Früher ....

Antwort von Sume76 am 08.05.2011, 22:36 Uhr

Ich denke jeder muss das machen wies ihm ins Gesicht steht. Ich denke aber , dass UV-Kleidung wirklich eine Modeerscheinung ist. Wir besitzen im übrigen auch so eine Garnitur, weil sie natürlich einfach praktisch ist. Habe sie unserem Kleinen für seinen ersten Aufenthalt am Meer auf Teneriffa gekauft. Er ist ein ganz heller Typ und sehr sonnenbrandgefährdet, denke ich zumindest, weil er hatte noch nie einen-siehe da obwohl er die ersten 31/2 Jahre ohne UV-Schutzkleidung leben musste. Ich habe ihn vorher einfach immer mit LSF 50 eingecremt, Mittagssonne möglichst vermieden und auch ansonsten darauf geachtet, dass er nicht stundenlang in der prallen Sonne ist. Falls es doch mal nicht anders ging, habe ich ihmleichte Baumwollsachen angezogen. Meine beste Freundin ist Hautärztin und findet das vollkommen ausreichend. Im Gegenteil sie meinte es wäre eher bedenklich,dass viele Eltern ihren Kinder Schutzkleidung anziehen (die oft nicht die gewünschte Wirkung zeigen) und sie dann stundenlang in der prallen Sonne braten lassen, was ja auch aus anderen Gründen nicht sehr gesund ist. Ich finde diese Anzüge sind praktisch, aber sicher in unseren Breiten kein Muss, wenn man reflektiert und verantwortungsbewußt mit der Sonne umgeht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 85 Euro für UV-Kleidung

Antwort von Namens-Fee am 10.05.2011, 15:00 Uhr

Wir haben und hatten für keines unserer sieben Kinder UV-Schutz-Kleidung und ich werde auch keine kaufen - und das, obwohl bei meinem Vater gerade erst Hautkrebs festgestellt wurde. Nur: der lag früher von morgens bis abends in der prallen Sonne, hatte sich nie eingecremt und Sonnenbrand quasi als Dauerzustand.

Meine Kinder sind grundsätzlich viel draußen, somit ist die Haut ein wenig Sonne gewöhnt. Dazu werden sie grundsätzlich regelmäßig eingecremt, tragen Kappe/Hut, ggf. Langarmshirt und 'ne lange Leggings, sind in der Mittagspause drin, lernen also einen bewussten Umgang mit der Sonnenstrahlung.

Mein Ältester hatte als Baby Neuordermitis - da bekamen wir von der Hautärztin sogar den Rat, ihn kontrolliert und geschützt der Sonne (nicht mittags) in Kombination mit Salzwasser auszusetzen. Seitdem ist seine Haut 1A.

Ich denke, wer die UV-Schutz-Kleidung nutzen möchte, o.k., bin aber der Meinung, dass eine gute Sonnencreme mit normaler leichter Kleidung mindestens ebenso gut schützt. Und v.a. sollte man die Kleidung nciht als Freibrief nutzen, mit dem Kind stundenlang am Strand zu hocken "weil der Urlaub ja bezahlt ist udn man das Wetter nutzen muss" ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Sohn verweigert luftige Kleidung

Hallo, mein Sohnemann, etwas über 3 Jahre alt, weigert sich wehement gegen Sommerkleidung. Selbst bei 25 Gerad gestern wollte er die Jeans, Langarmpullover und normale Schuhe anbehalten. Er verweigert den Sonnenhut, fängt bei dem Wort T-Shirt schon bitterlich an zu weinen ...

von Schätzelein 25.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kleidung

kleidung bzw zu viel wert auf meinung anderer (4 / 5 jährige)

guten morgen... wie heikel sind eure bei kleidung? meiner zieht NIX an was er nicht cool findet - cool bedeutet schwarz oder etwas mit totenkopf (allerdings nicht auf niedliche, kindliche weise, sondern "schöne")... ok mir ist klar, dass man kleidung hat die man mehr ...

von lavilja 18.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kleidung

habt ihr auch flecken auf der kleidung nach auftragen von sonnencreme?

hallo , habe gerade einmal den kleiderschrank meiner kleine umsortiert und aussortiert und dabei festgestellt das sie auf ihre sommerkleidung lauter gelbliche flecken hat. diese sah ich vereinzelt auch auf meiner kleidung. benutze eine kindersonnencreme und das ist mir ...

von salzburg 22.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kleidung

Auflösung eines Secondhandshops super billig nur kleidung

Hallo Ich biete im Flohmarkt die Kinderkleidung aus einer Secondhand Ladens Auflösung an in den verschiedensten Größen heute nur ein kleiner anfang aber es folgt immer mehr schaut rein es muss dringent weg kein Platz im Haus zum Lagern. Gruß ...

von Ruhe2007 21.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kleidung

Kleidung nachts

Was zieht ihr euren Kleinen nachts an? Bei uns sind derzeit leider ca 22 Grad in ihrem Zimmer. Schlafsack, Schlafanzug, Body? Beim Body lieber Kurzarm oder Langarm, oder lieber ganz weg lassen? Bin mir grad etwas unsicher! Unsere Kleine ist jetzt grad ein ...

von jabe 01.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kleidung

Mal frage hab wegen kleidung?????

HI meine schwiegermutter sagt das ich meine kinder zu kalt anziehe,hier mal meine auflistung 21mon alt body,schlüpfer, strumpfhose,hose,pulli oder sweatshirt,dicke schuhe,warme jacke,schal ,mütze,handschuhe. für drinnen body,schlüpfer,strumpfhose,jogger,puschen ist ...

von alicia1996 29.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kleidung

Kleidung im Kiga?

Hallo! Habe mal eine Frage an euch. Wie zieht ihr eure Kids morgens in den Kiga an, wenn es sonnig ist, aber das Außenthermometer 15 Grad anzeigt? Habe meiner Tochter heute früh ein dünnes Langarm-Shirt angezogen und eine Sweatjacke drüber (Kind jammert morgens immer, dass ...

von angeld74 16.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kleidung

Wieviel Kleidung für 3 Jährige für 3 Wochen Urlaub ohne...

.....bin mir grad unsicher. Wir fahren 3 Wochen auf den Bauernhof. Aber angesichts des zu verpackenden Stapels bin ich mir jetzt unsicher ob nicht weniger geht. Wir fahren an die Ostsee, da muß man ja eh für jedes Wetter gerüstet sein. Wieviel nehmt ihr so mit an ...

von Charlie+Lola 02.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kleidung

Wo bekomme ich Benetton Kleidung?

Huhu, letzte Woche waren wir in München bei Benetton - da sind mir die Augen übergegangen, wie viel Auswahl die an Kinderklamotten hatten! Leider gibt es bei uns hier eigentlich keine Benetton Kleidung. Kennt jemand einen Shop - auch online - wo ich diese Sachen ...

von mondstern 01.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kleidung

Wo gibt es weiche Kleidung?

Meine Tochter hat Verdacht auf eine eine Wahrnehmungsstörung. Fakt ist, sie macht ein Riesentheater, wenn irgendwas ihren Kopf berührt oder die Kleidung nicht weich ist. Ich suche also Kleidung mit weichen Stoffen und möglichst knöpfbaren Ausschnitt und ohne Firlefanz an den ...

von svenja32 03.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kleidung

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.