Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von juju18 am 02.07.2017, 14:47 Uhr

4 jähriger unzufrieden

Hallo Muttis
Ich habe ein Problem mit meinen kleinen süßen, ich weiß nicht mehr weiter.

Mein Sohn ist immer sehr pflegeleicht gewesen, nun ist er wieder in deiner trotzphase und ich verzweifel in manchen Situationen.

Mal paar Beispiele:
Einkaufen ist Katastrophe. Bevor wir im laden gehen sage ich ihm ganz ruhig das ich nicht möchte das er da rumläuft, er sagt ok mama. Kaum sind wir im laden läuft er da Rum , will alles haben wenn er was nicht bekommt wird rumgeschriehen. Wir stehen an der Kasse und mein kleiner läuft weg und schleppt alles an. Das schlimmste was ich mal fand War das er aus penny einfach raus lief und einmal ganz alleine komplett durch den laden und ich dachte ich habe ihn verloren ich hatte so angst. Ich habe schon gesagt das er in den einkaufswagen muss aber den ist getobbe und geschrei.

Mein kleiner will momentan überhaupt nicht auf mich hören, er schreit mich sogar richtig an auch draußen und wenn ihm was nicht passt beißt er mich oder schlägt mich. Ich schlage wirklich nie zurück und versuche ihm zu erklären das mir das wirklich weh tut und das man das nicht macht.

Er kann auch draußen nicht neben mir gehen wie manch andere Kinder und in der Stadt ist das wirklich gefährlich.

Momentan ist er auch viel schlecht drauf und nicht ausgeglichen obwohl ich sehr viel mit ihm mache. Raus gehen drinnen kneten etc.

Es muss auch alles sofort sein auch wenn ich Grade was zu tun habe und er was möchte muss ich alles stehen und liegen lassen und sofort springen sonst ist mega Theater.

Er geht von 8-12 in den Kindergarten und ist danach sehr müde aber von mittagschlag ist nicht zu denken das klappt bei ihm nicht mehr und dann ist er ca am 16 Uhr so krass müde das ich nicht mehr zu ihm durch dringe, das ist am schlimmsten weil er Dan überhaupt nicht mehr hört und macht was er nur will und ist so aufgedreht. Meckern bringt nix oder kostequenzen wenn er müde ist dann lacht er mich nur aus.

Was mache ich den jetzt ? Er ist so ein tolles Kind und ich liebe ihn wirklich sehr aber das macht mir zu schaffen und ich bin überfordert weil ich auch nicht weiß was ich für sinnvolle kostequenzen machen soll die auch sinnvoll sind und nicht als straffe gelten.

Ich würde mich über Hilfe von euch freuen

 
5 Antworten:

Re: 4 jähriger unzufrieden

Antwort von mama-nika am 02.07.2017, 17:06 Uhr

Hallo

Eine logische und für das Kind auch nachvollziehbare Konsequenz fürs Weglaufen kann sein, dass er an deiner Hand laufen muss. Das Geschrei musst du dann auch aushalten und nicht nachgeben, auch wenn dich alle ansehen.
Nach 5min kannst du ihm eine neue Chance geben und sagen, dass du ihn loslässt, wenn er nicht wieder wegrennt.
Läuft er wieder weg, gehst du sofort hinterher und nimmst ihn an die Hand und dort bleibt er dann auch.

Schlagen lassen darfst du dich genausowenig.
Wenn er ausholt, hältst du ihn fest und hältst seine Hände nah an seinen Körper. Sag ihm, dass du ihn loslässt, wenn er verspricht nicht mehr zu hauen.

Das anschreien würde ich Zuhause angehen. Wenn er dich anschreit, weil er etwas möchte, du aber gerade anderes zu tun hast, sag ihm, dass du ihm gar nicht zuhörst, wenn er nicht vernunftig mit dir redet.

Einfach wird es sicher nicht, aber da musst du jetzt durch, wenn du nicht auch im Schulalter noch hinter ihm herrennen möchtest und dich schlagen lassen willst.

Wichtig ist halt, dass die Konsequenz sofort folgt. Also im Laden direkt zu ihm laufen. Hib ihm gar nicht erst die Chance wegzulaufen.
Erklär ihm auch, warum du das möchtest (z.B. weil du Angst hast ihn könnte ein Fremder mitnehmen)
Schreit er, reicht es nicht, wenn du ihm erklärst, dass du das so nicht möchtest und ihm dann doch seinen Wunsch erfüllst, er muss schon merken, dass er damit keinen Erfolg hat (auch auf Versprechen es beim nächsten Mal besser zu machen, darfst du dich nicht einlassen, er muss es JETZT anders machen, wenn er JETZT etwas will)

Du solltest auch keine Konsequenz ankündigen, die du gar nicht durchziehen willst. Also wenn du ankündigst, dass er in den Wagen kommt, setz ihn in den Wagen, wenn er sich weiterhin nicht benimmt.

Bei aller Liebe zu deinem Kind solltest du nicht vergessen, dass du auch ihm keinen Gefallen dam8t tust, wenn er sich wie ein Wilder aufführen darf und keine Grenzen kennenlernt.
Mit Freunden wird er es sonst uU mal richtig schwer haben. Vielleicht noch nicht jetzt, aber in ein paar Jahren vielleicht.



LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 4 jähriger unzufrieden

Antwort von LadyFLo am 02.07.2017, 20:40 Uhr

irgendwie klingt das wie mein knapp 2 jähriger sry- ich will dir damit nicht zu nahe treten- sondern damit verdeutlcihen das das für sein alter eigentlcih zuuuu viel ist was er abzieht.
für mcih ist die frage warum er sooo müde ist. mein große ist 5- steht um 7 auf und powert bis gegen 9- oft wird 10/halb 11 bis sie shclafen kann- trotz das wir nach dem kindergarten (9-13.15) noch oft 3-4 h unterwegs sind- laufne- spielplatz usw....
mit 4 war es ähnlich bei ihr. da würd eich mal nachkucken lassen ob er ggf einenesen oder vit B12 mangel hat- das kann ursächlich für die müdigkeit sein- und die könnte ursache für sein unkontrolliertes verhalen sein.- das würde ich abklären
das andere zieh durch was du möchest das er tut- also vor dem laden klarstellen- wenn du brav bist kansnt du z.b. eine brezel haben- machst du terror ode rbelibs nicht bei mir- tu ich sie weg- und du gehst an der hand bis wir zuhause sind- eine solche aktion musst du ncht oft machen- höchstens 3 oder mal riskieren es die kids zu testen ob dus ernst meinst- meien groe meinte mal mit 4,5 si emüsse in dauerschleife nach müllermilch fragen- obwohl ich gesagt hab ich weiß es noch net. also hab ich gesagt wenn si enciht aufhört gibts garantiert keine- si ehat weiter gebettelt udn bekam keine- war furchtbar traurig und sauer- hat es aber nie mehr gemacht- spätestens wenncih sag wenn weiter machs gibt def. nix hört sie auf. Lidl hat hier kindereinkaufswägen- da hba ich oft 3 einkaufswägen jedes kind einen udn ich auch einen und dann wocheneinkauf- klappt mal mehr mal weniger gut- letztens is mir zu bunt geworden und sie haben am folgeeinkauf keinen wagen bekommen mssen aber laufen- mal sehen ob sie was gelernt haben wenn si enäcstes mal wiede reinen wagen bekommen..
also hab mut das durchzusetzen was du möchest- laut fordern und befhlston sid oft noch unbewusst- aber heir kannst du ein bitte einfordern wenns dir zu krass is- sagt er das - bekommt er sonst beisst r auf granit. und ja es wird megastressig - du wirst am ende sein udn er wird auhc weinen- doch nur so erfährt er die grenzen die er grade sucht.
kleiner tipp: such dir das dickste problem aus und arbeite daran bs das klappt dann erst das nächse dazunehmen- sosnt überfordert udn frustriert ihr euhc zu sehr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 4 jähriger unzufrieden

Antwort von miemie am 03.07.2017, 14:25 Uhr

Hallo juju,
ich habe auch einen 4jährigen Sohn und einkaufen finde ich auch nicht grad entspannt mit ihm. Meine große Tochter ist 7 und mit ihr war einkaufen ab dem 2. Lebensjahr kein Thema. Nun ja, so sind sie eben unterschiedlich. Ich gehe daher fast ausschließlich ohne meinen Sohn einkaufen, das passt bei mir vormittags wenn er im Kiga ist. Vielleicht habt ihr auch eine Zeit in der der Vater oder wer auch immer auf ihn aufpassen kann und du einkaufen gehen kannst?
Du schreibst außerdem er sei nicht ausgeglichen und schlecht drauf obwohl du so viel mit ihm machst. Vielleicht machst du zu viel? Mein Sohn würde sich vermutlich irgendwann langweilen und wär dann unausgeglichen und schlecht drauf, wenn nur ich immer was mit ihm machen würde. Wie siehts aus mit Freunden? Hat er Kumpel mit denen er sich regelmäßig verabredet?

VG
miemie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 4 jähriger unzufrieden

Antwort von binesonnenschein am 03.07.2017, 17:41 Uhr

Na ja, zunächst mal musst du einfach wissen, dass er sich von dir abzugrenzen versucht. Er meint das nicht böse, wenn er nicht auf dich hört, aber er will halt seinen eigenen Weg gehen. Du solltest das manchmal so akzeptieren, aber ihm auch deutliche Grenzen setzen, wenn es nicht geht, also wenn es gefährlich ist oder einfach schlechtes Benehmen.

Ich habe 3 Kinder. Meine Töchter waren auch so, Nr. 1 mehr als Nr. 2. Kind 3, mein Sohn, wird nächste Woche 4 und ist grad ganz arg in dieser Phase. Erst heute hatten wir ein ernstes Gespräch weil er auf dem Heimweg vom Kiga nicht auf mich wartete, sondern mit dem Roller alleine vor fuhr (und da sind einige potentiell gefährliche Stellen!). Auch im Kiga war er heute sehr rabaukig und erfuhr Konsequenzen für sein Handeln.

Im Endeffekt musst du es konsequent durchziehen, geduldig sein - es wird besser werden, wenn du konsequent bist.

Allerdings ist es für deine Nerven auch sehr gut, wenn du ihn vielleicht gar nicht erst zum Einkaufen mitnimmst (wenn das möglich ist). Er verpasst dadurch nichts, es wird noch viele Gelegenheiten geben, ihn mitzunehmen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 4 jähriger unzufrieden

Antwort von Baerchie90 am 04.07.2017, 14:36 Uhr

Mein Sohn ist gerade ähnlich drauf. Ich beschreibe ihn zur Zeit gern als "explosives Pulverfass".. *seufz* ^^

An sich kommen wir wunderbar miteinander aus, auch einkaufen ist kein Problem oder Absprachen, aber (gerade wenn er müde oder hungrig ist) sobald die Stimmung bei ihm kippt, kann jede Kleinigkeit eine Gefühls-Explosion" bei ihm auslösen. Da ist es auch relativ egal, was ich mache, oftmals kommt er aus seiner Wut und seinem Frust (weil zB was nicht so geht, wie er sich das vorstellt) nicht direkt raus, dann wütet er und nach der "Explosion" nimmt er mich wieder war, lässt sich beruhigen und man kann gemeinsam mit ihm eine Lösung suchen. Aber das ist halt erst "hinterher" möglich.

Mir hilft es immer etwas, wenn ich mir klar mache, dass er das nicht tut um mich zu ärgern. Er hat einen eigenen Kopf, den er benutzt und einen eigenen Willen, dass ist doch erstmal etwas ganz wunderbares :-) (wenn auch stressig für Eltern ^^)

Ich versuche also "günstige Zeitpunkte" auszusuchen, wann wir beispielsweise Einkaufen gehen. Also wenn er ausgeschlafen und satt ist und ich gut drauf bin. Sohnemann darf sich immer was beim Einkaufen aussuchen, meist sind es irgendwelche Kleinigkeiten (ein Getränk, was zu knabbern oder ne zeitschrift), so ist er mit "seinem Einkauf" gut beschäftigt. ^^
Wenn er "zu viel" einpackt, dann tauschen wir. (also wenn er zB Gummibärchen im Wagen hat und noch Ü-Eier möchte, kann er aussuchen, was von beidem mitkommt.) So kann er eigene Entscheidungen treffen unter meinen Bedingungen. ^^
Wenn er was "größeres / teureres" möchte, machen wir davon inzwischen immer ein Foto für unsere "Anlass-Liste" (Geburtstag, Weihnachten), so kann er sich oftmals direkt davon trennen und wir sind schon so einigen Dramen dadurch entgangen ^^
Wenn er eh müde / unausgeglichen ist, lass ich den Papa meist alleine Einkaufen. Das spart Zeit, Geld (mein Mann kauft stur nach Einkaufsliste, während ich gerne "mehr" einkaufe ^^) und Nerven.

Im Straßenverkehr oder auf Parkplätzen möchte ich, dass er an meiner Seite / an meiner Hand läuft oder auf meinem Arm / auf meinem Rücken getragen wird. Er hat also 4 Optionen zum aussuchen.
Es gibt Tage, an denen er das nicht möchte, aber die "natürliche Konsequenz" wäre wohl, dass er unter einem Auto landet und das möchte ICH widerum einfach nicht. Von daher bleibt er bei mir und ich halte den Frust aus. Wobei er sich auch da meistens dann das "geringste Übel" raus pickt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum

Anzeige

HiPP Extra Weiche Windeln

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.