Forum Engel
 
 
Kleine Engel Kleine Engel
Geschrieben von luck am 17.08.2017, 14:12 Uhr zurück

Vielleicht versteht mich hier jemand. ..

Hallo erstmal,
Im März diesen Jahres musste ich nach 2 Jahren des hoffens und wünschens meinen bauchzwerg in der 7.ssw zu den Sternen reisen lassen. Ich hatte eine sehr starke Blutung durch die mir eine Ausschabung erspart geblieben ist. Ja,es war schlimm für mich aber der Wunsch nach einer 2.Schwangerschaft und der Ausblick auf weitere versuche haben mich sehr getröstet. Auch das ich eine wunderbare tochter an der Hand haben darf hat mir mehr geholfen als Sprüche wie "es gibt so viele die keine Kinder bekommen können " und " sei froh dass es so früh war "....
Was zur Hölle stimmt mit denen nicht die sowas einer Frau sagen die ihr Wunschkind ( zwar sehr früh aber doch ) verloren hat?

Im Juli durfte ich wieder positiv testen. In der 7.ssw habe ich plötzlich starke Schmerzen bekommen. Ich bin mit dem rtw ins kh gekommen mit Verdacht auf frühabort. Was da an Sprüchen kam von krankenSchwestern in der Notaufnahme die nicht wussten das ich in hörweite saß sage ich hier mal nicht.
In der Untersuchung sagte der Arzt alles wäre toll, wir habe auch eine herzaktion gesehen. ..es wäre nur eine geplatzte Zyste und hat mich mit buscopan plus und ibuprofen nach hause geschickt.
2 Tage später hatte ich zufällig den Termin zur ersten vorsorge bei meiner gyn. Da sagte ich dass die schmerzen nicht besser geworden sind. Bei US stellte meine Ärztin fest dass keine herzaktion mehr da war und die Schwangerschaft im Eileiter war und dieser geplatzt ist. Ich habe seit 2 Tagen in den Bauch geblutet und musste sofort ins KH. Eine stunde später war die not op. Mir wurde gesagt ich hätte nicht nochmal 36 Std oder länger überlebt. Abgesehen von dem Schock dass ich fast gestorben wäre, habe ich mein Baby im der rechnerisch 8.ssw verloren. Ich bin so traurig und außer meinen beiden besten Freundinnen versteht mich keiner. Ich muss mir echt viel sch*** anhören von wegen "das war ja noch nichts " und ich soll doch froh sein um mein Kind welches ich habe oder es geht nur um deren Probleme ohne eine frage wie es mir geht mit der Trauer um meine Sternchen. Es wird als selbstverständlich angesehen das ich jetzt halt "drüber weg" bin oder komme. ..
Das man um so frühe Schwangerschaften trauert wird belächelt. ..

Mein Mann hat angst mich bei einer erneuten Schwangerschaft zu verlieren weil es so knapp war und möchte es nicht mehr probieren. Aber ich glaube mir würde das helfen, ich wünsche mir so sehr ein zweites Kind. Sehe ich das falsch? Bin ich egoistisch? Die op ist heute 2 Wochen her....ich wünsche mir doch nur wieder hoffen zu dürfen. ...

Traurige grüße

Luck mit einem Schatz an der Hand und zwei Sternchen tief im Herzen

P.s. ich weiß hier haben einige deutlich schlimmeres erlebt, falls mein Text albern wirkt Bitte ich euch um Verständnis. Für mich war es das schlimmste was mir bisher selbst passiert ist.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Kleine Engel
Mobile Ansicht