Kleine Engel

Kleine Engel

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von feeli78 am 02.01.2010, 17:11 Uhr

"Du wirst sehen...jeden Tag wirds leichter"...

Hallo,
ich traue mich hier gar nicht richtig zu schreiben, denke ich darf doch eigentlich gar nicht so traurig sein.
Hier sind sooviele Mama´s die ihre Kinder verloren haben nachdem sie schon einige Zeit bei ihnen waren.... ein Kind zu verlieren das gelebt hat ist die schlimmste vorstellung die ich mir nur machen kann.

und trotzdem: ich bin soo unendlich leer und so unendlich traurig.
unser baby ist am 23.12.09 gestorben, wir mussten das direkt am Ultraschall mitverfolgen wie das Herzchen immer langsamer wurde und dann gar nicht mehr schlug. eine letzte bewegung unseres babys, und dann nichts mehr.

wir dachten ich wäre in der 12. Woche, schon nachdem unser baby da war sagte man uns das könne nicht sein da sogar die fingernägel schon sogut entwickelt sind und das baby viel grösser ist. gut mein zyklus war total wirr da ich nach einer ganz frühen FG (die für mich auch keine trauer darstellte sondern eher ein kleiner "verlust" war) in der 6. woche sofort wieder schwanger wurde.
die ärzte sagten uns das unser baby bestimmt 15 schwangerschaftswochen alt war. das würde man anhand der fingernägel zb. erkennen.
unser baby war soo klein, so wunderschön und so zerbrechlich.
diese kleine hand, diese winzigen finger und doch so perfekt. dieser kleine runde kopf... alles dran....
von kopf bis po nur 7 cm... mit den kleinen beinchen 12 cm...
ein so kleines wesen und trotzdem MEIN KIND.
nun müssen wir bis märz warten bis unsere kleine tochter bestattet werden kann. ich habe gehofft das es früher ist. ich habe gehofft das ich dadurch vielleicht besser abschliessen kann, mich besser verabschieden kann und meinen kleine soo sehr geliebte tochter etwas loslassen kann.

immer wieder sagen mir freunde/bekannte: du wirst sehen, jeden tag wirds besser... oder sie sagen: du bist doch noch jung, du kannst noch viele kinder bekommen.
ja das ist wahr aber ich habe MEINE tochter verloren. ich liebe dieses kind soo sehr. dieses kleine wesen hat mir eine soo tiefe liebe gelehrt die ich bisher gar nicht kannte.
und ich möchte nicht "irgendein" kind, ich möchte keinen "ersatz". ich vermisse dieses kleine mädchen soo sehr. es tut so weh das ich das gefühl habe mein herz bleibt stehen.
ich fühle mich als würde die welt um mich herum stehengeblieben sein, für mich ist sie das auch, aber dennoch dreht sie sich einfach weiter.

ich verstehe mich momentan selber nicht. ich hatte schon mehrere Fehlgeburten. Noch nie war der Schmerz so tief... ich konnte es immer gut verarbeiten. hab mir eingeredet: alles im leben hat so seinen sinn...
und nun, alles war sooo perfekt. und dann kam diese schweinegrippe.... dieses hohe fieber... und danach war alles aus und vorbei...

ich bin völlig verzweifelt. diese leere macht mich krank. auch körperlich krank. ich bin körperlich momentan in einer sehr schlechten verfassung... nicht nur psychisch... ich möchte mich immer wieder aufraffen, aber es gelingt mir kaum. selbst meine drei wundervollen kinder können mir momentan kaum ein lächeln entlocken. der schmerz ist einfach noch so tief... aber ich reisse mich zusammen... zeige es nicht vor den kindern...

ich weiss, ich lasse mich hier total hängen, ich hab eigentlich hier gar kein recht so traurig zu sein und viele die ihr lebendiges kind verloren haben werden sagen, was ist sie so traurig, es war doch noch gar kein richtiges baby... und doch: ich habe mein kind gesehen... es war ein richtiges baby. alles dran nur viel zu klein zum leben.... :-(

einen stillen traurigen gruss euch allen...
... vielleicht kann mich der ein oder andere ja doch verstehen...

 
12 Antworten:

Re: "Du wirst sehen...jeden Tag wirds leichter"...

Antwort von muaddal am 02.01.2010, 17:43 Uhr

hallo

erst mal mein herzliches beileid. dein text könnte glatt von mir sein. ich habe meine tochter auch verloren, 16.woche.
auch für mich brach damals eine welt zusammen, bekam deswegen starke depressionen und letzten endes suchte ich auch die schuld an mir. ich hätte........?!warum hab ich........?!einfach nur das unbeantwortliche wort nach dem warum.......?! ich konnte keine schwangere mehr sehen, kein frisch geborenes baby, niemanden.

dies ist jetzt knapp 1,5 jahre her und mach mir heut noch die vorwürfe. denke sehr oft an meine maus und sobald ich das lied " dein licht " höre, dann fang ich an zu weinen.

ganz liebe stille grüße manu mit 2 wundern an der hand und 3***im herzen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Du wirst sehen...jeden Tag wirds leichter"...

Antwort von MelB am 02.01.2010, 17:58 Uhr

Liebe feeli,
doch, du hast das Recht zu trauern! du hast dein Kind verloren.
Ich weiß nur zu gut, wie du dich fühlst. Heute vor 3 Jahren habe ich mein erstes Sternchen in der 11. SSW verloren. Ich hätte es nie für möglich gehalten, wie sehr das weh tut, aber es hat mir buchstäblich den Boden unter den Füßen weg gezogen. Mehrere Monate war ich nicht ich selbst, konnte mich über nichts wirklich freuen, hatte immer wieder Phasen, in denen ich einfach nur im Bett liegen und ins Leere starren wollte.
Unser Sternchen wurde im Mai begraben. Ich heulte Rotz und Wasser - und schämte mich vor den anderen Eltern, deren Kinder viel länger gelebt hatten als meines.
Im Juni dann wurde ich erneut schwanger. Die Schwangerschaft war von Angst gezeichnet und doch wusse ich irgendwie, es würde gut gehen. Meine Kleine ist mein ganzes Glück...

Es wird besser werden, der Schmerz wird milder. Aber es geht nicht schnell, es braucht Zeit. Sehr viel mehr Zeit als man sich ds vorher vorstellen kann. Und traurig wirst du immer wieder sein.
Ich wünschte, ich wüsste einen Weg, dir die schlimme Zeit die noch kommt ersparen zu können. Aber ich fürchte, sie gehört einfach dazu. Im Nachhinein denke ich, ich bin daran gewachsen...
Dass ich in den letzten Tagen wieder ein Sternchen verloren habe tut nicht allein durch die Erfahrung vor 3 Jahren viel weniger weh.

Feeli, du darfst trauern! Mit allen noch so absurd erscheinenden Gedanken die dir dabei kommen. Es ist normal, wichtig und gut so!

Mel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Du wirst sehen...jeden Tag wirds leichter"...

Antwort von Nightangel am 02.01.2010, 19:46 Uhr

natürlich darfst du um dein kleines mädchen trauern.

diese sprüche kenne ich auch nur zu gut.....ich glaube nicht, daß nicht betroffene ahnen können wie es ist ein geliebtes baby zu verlieren.

meine tochter habe ich vor 10 jahren in der 16.ssw zu den sternen gehen lassen müssen. ich denke noch immer jeden einzelnen tag an sie. es wird nicht leichter. aber die trauer wird sich nach und nach verändern. heute kann ich mit einem lächeln an meine kleine kim denken. aber auch mich trifft es an einigen tagen mit voller wucht.

ich werde heute abend unsere stnenkerze auch für deine kleine tochter brennen lassen und wünsch dir viel kraft und jemanden an den du dich anlehnen kannst und bei dem du trauern darfst.

stille grüße nightangel
mit 3 wundern an der hand und kim für immer tief im herzen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Du wirst sehen...jeden Tag wirds leichter"...

Antwort von nella am 02.01.2010, 19:54 Uhr

Liebe Feeli,
es tut mir so leid, dass du dein Baby gehen lassen musstest.
Und natürlich hast du alles Recht der Welt zu trauern. Es war dein Baby, du hast es gespürt, Gedanken mit ihm ausgetauscht, es war ein Teil deines Selbst und von dir.

Zu trauern ist wichtig und dass du Zeit dafür brauchst und du momentan für nichts empfänglich bist ist normal. Nimm dir die Zeit dafür, denn du brauchst sie, damit du eines Tages wieder für Freude empfänglich bist.

Das hat auch nichts mit "sich hängen lassen" zu tun.

Mit stillen Grüßen
Nella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Du wirst sehen...jeden Tag wirds leichter"...

Antwort von Leo engel am 02.01.2010, 19:56 Uhr

Natürlich darfst du trauern! Dein kleines Mädchen ist nicht mehr bei dir, dein bauch ist leer, du hast alle Grund der Welt zu trauern.

Du hast dein kleines Mädchen gesehen, wie perfekt sie war und trotzdem durfte sie nicht bei dir bleiben. Aber in deinem Herzen wird sie immer sein.

Ja es wird leichter irgendwann, die trauer verändert sich, aber das alles braucht Zeit.

Weine, fluche, schreie....mache das alles wenn dir danach ist, aber schlucke nicht die trauer runter, nur weil andere Menschen meinen, das du nicht trauern sollst.
Der Weg der

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wahrscheinlich hat sich jemand

Antwort von malwinchen am 02.01.2010, 20:10 Uhr

da falsch ausgedrückt. leichter wird es nicht wirklich... nur anders... du lernst im laufe der zeit mit deiner trauer umzugehen und "gewöhnst" dich irgendwie an sie. sicherlich ist dieses mal deine empfindung so stark (du schreibst ja, dass bisher deine FG nicht so schwer für dich waren), weil du dein baby in seiner vollkommenheit gesehen hast. ich denke, das macht sehr viel aus... du hast keine chance, dir dieses baby "klein" zu denken... du hast es gesehen und dadurch hast du eine "andere" bindung zu ihm bekommen.

feeli, dass du trauerst um dein baby ist nur natürlich... so wie du deinen zustand schilderst, macht es vielleicht sinn, dir helfen zu lassen. tiefe trauer ist meist auch körperlich in ihren auswirkungen (wie du es ja beschreibst)... du hast aber noch drei kinder, die ihre mama brauchen. vielleicht kannst du eine haushaltshilfe und/oder psychologische unterstützung bekommen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Du wirst sehen...jeden Tag wirds leichter"...

Antwort von sabineundpascal am 02.01.2010, 20:11 Uhr

es wird nie leichter,aber es wird anders.
ich hab lange an meinen stern nur voll trauer denken können,doch jetzt(fast 5 j später) denke ich gern an ihn u rede auch offener darüber. er war unter u ist in meinem herzen - und zwar für immer!
trauere so lange du es willst u es für dich richtig ist!!
lg sabine mit pascal a d hand u sternchen simon im herzen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Du wirst sehen...jeden Tag wirds leichter"...

Antwort von Clavi am 02.01.2010, 21:58 Uhr

Liebe Feeli,

doch, du darfst traurig sein, natürlich!! Denn du hast dein Baby verloren. Schade, dass vom Umfeld immer bewertet wird, ab wann man wieviel traurig sein darf. Sie wissen es nicht anders. Trauer ist nicht bemessbar. Sie wird nur enorm, wenn man sich selbst verbietet, zu trauern, weil einem vom Umfeld aufgezwungen wird, wieviel und wann man zu trauern hat. Ein Mann sagte mal zu mir, als ich von meinen verstorbenen Zwillingen sprach: "Das ist doch nicht so schlimm, du hast sie doch nicht lange gekannt. Ich habe meine Tochter verloren, da war sie 3 Jahre alt!" Darauf habe ich gesagt: "Okay... wie würdest du es finden, wenn das gleiche zu dir jemand sagt, der ein Kind verloren hat, das 6 Jahre alt war????" und habe ihn mit offenstehenden Mund stehenlassen. Trauer ist nicht messbar, nicht in Schwangerschaftswochen, nicht in Größe oder Gewicht und nicht in Jahren!" Sie ist persönlich.

Lass sie zu, die Trauer. Sie wird sich wandeln, anders werden, nicht mehr so lähmend. Ich kann Malwinchen nur zustimmen, nimm dir Hilfe, wenn es geht. Es steht dir zu. Gerade, wenn du noch 3 weitere Kinder hast, die dich brauchen.

Ich wünsche dir viel Kraft und Menschen um dich, die dir zuhören und dich nicht in deiner Trauer belehren wollen. Eine Schulter zum Ausweinen und Hilfe, wenn du sie am meisten brauchst.

Liebe Grüße, Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Du wirst sehen...jeden Tag wirds leichter"...

Antwort von Chatilia am 02.01.2010, 22:23 Uhr

wenn mir das passiert, dann hilft nur noch ein gedanke: "mein gegenüber meint es sehr gut. mein gegenüber ist hilflos und weiss nicht, welches die richtigen worte für mich sind". das wiederhole ich dann ein paar mal.

klar geht's dir mies. es ist auch zuviel für eine seele. du wirst es nie vergessen und es wird von nun an ein teil von dir sein. ein teil des kindes bleibt bei dir. immer. mir hilft dieses wissen.

ich hoffe, dass du für dich auch einen weg findest, damit leben zu können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Du wirst sehen...jeden Tag wirds leichter"...

Antwort von Finfant am 02.01.2010, 22:28 Uhr

Liebe feeli78!

ein trauriges Willkommen :-(((

einen Tag vor Weihnachten....wurde dein Baby, ein Sternenkind...! Ich ahne, wie traurig dieses Weihnachtsfest war...:-((

und wie schrecklich, das du die letzten Herzschläge gesehen hast....und dann.....nichts mehr! man glaubt, das eigene Herz, würde in der Mitte zerrissen.....! (so ging es mir, als mir damals mein FA sagte: das Herz schlägt nicht mehr) man erlebt alles, wie im "Schock", als ob man einen Film sehen würde...so unreal....und leider wahr :-(((

tja.....und die "lieben" Worte! *kopfschüttel* Hör einfach nicht hin!!! Deine Freunde "wissen" es (für sie Gott-sei-dank!) nicht besser!!! sie meinen, ein paar nette Worte des Trostes....damit wäre ALLES wieder gut! ABER, so ist es leider nicht...die Welt hat sich nicht verändert...aber WIR, die wir nun Sternenkinder haben :-(((

Liebe Feeli, ich war damals kaum in der Lage einkaufen zu gehen.....ich hatte Angst, Panik....das mich jemand auf meine Schwangerschaft (die nun ja nicht mehr da war...!) anspricht! Ich, sah nur noch Schwangere mit Kleinkindern (so sollte es auch bei mir (damals) sein!) Jeder Tag, war ein neuer "Beginn", ich habe gekämpft (mit mir selbst!) und "gewonnen"! Es war ein langer Weg.......damals!

Deine Gefühle, deine Trauer sind NORMAL! allerdings, wenn diese "Leere" länger dauert....würde ich, mit einem Arzt (deines Vertrauens) reden! und dir evt. prof. Hilfe holen! Der Schmerz ist tief...und bei dir grad mal ein paar Tage her....das dein Baby, ein Sternenkind geworden ist! sei nicht so hart mit dir selbst! lass die Trauer zu.....du darfst nur nicht, in der Trauer "versinken"! ......das wäre nicht GUT! nicht für DICH und nicht für deine Kinder!

Mein Trost, war damals meine kl. Nadine (damals, selbst noch fast ein Baby) und meine Kathrin (schon fast erwachsen.....damals)! und mein Mann....hab ihn selten so hilflos gesehen! all das hat MIR geholfen, wieder die Sonne zu sehen.....hinter all den dunklen Wolken....

Ich wünsche dir, das du auch bald wieder Licht siehst.....hinter der Dunkelkeit.....der Trauer!

stille, liebe Grüße, Andrea mit Kathrin und Nadine und ****

ps. allerdings, hatte ich "nur" FG! und NIE mein Kind gesehen (außer US) wie DU! dein Baby....hatte ein Gesicht, hat wohl auch einen Namen....! die Trauer, ist wohl nicht zu "vergleichen"!

Ich wünsche dir, ganz, ganz viel Kraft!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Du wirst sehen...jeden Tag wirds leichter"...

Antwort von Gini am 02.01.2010, 22:40 Uhr

Ach mensch, als ich deine Zeilen las musste ich wieder weinen, denn so ähnlich war es bei uns auch. Mittwoch´s im KH schlug das Herzchen wie verrückt und Donnerstag morgens flackerte nur etwas ganz leicht......ich kann so gut mit dir fühlen und verstehe wie du dich fühlst. Meine FG mit AS war am 11.12. und die erste Woche erlebte ich wie in Trance, ich stand neben mir, fühlte mich leer, verlassen, hilflos, so als würde ich fallen ohne dass ein Boden in Sicht ist. Obwohl wir unser Baby auch nur auf dem US gesehen haben.
Alle Worte sind da falsch, ich nehme dich hier einfach nur ganz still in den Arm und drücke dich mal ganz fest und wünsche dir von ganzem Herzen nur das Allerbeste.

Stille Grüße, Gini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sich den leuten stellen

Antwort von Chatilia am 02.01.2010, 23:17 Uhr

es ist so schwierig, wieder unter die leute zu gehen. mich fragten die leute auch oft nach dem kind: "ja wo ist es denn?" nein, einen kinderwagen brauchte ich nicht mehr.
noch heute schauen mich manchmal leute verwundert an, die nachrechnen und mich damals mit bauch gesehen haben. nein, das kind geht heute nicht zur schule.
falsche worte sind schlimm. aber schweigen innerhalb des nächsten kreises finde ich auch schlimm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.