Forum Engel
 
 
Kleine Engel Kleine Engel
Geschrieben von Sternschnuppe2014 am 19.07.2017, 17:45 Uhr zurück

Re: Dem Arbeitgeber von Fehlgeburt erzählen oder lieber nicht?

tut mir auch sehr sehr leid, dass du dieses Schicksal teilst - ich weiß zu gut wie du dich fühlst, meine letzte FG ist nun fast vier Wochen her.

ich kann dir nicht raten, was für dich das beste ist, ich kann dir nur schreiben was ich gemacht habe.

Die erste MA hatte ich im März - 10 SSW - mein AG wusste schon von der Schwangerschaft - meine Kollegen nicht - ich hatte Donnerstags die AS - freitags meinen freien Tag und bin Montags `normal`zur Arbeit - gut getan hat es mir nicht - abgelenkt schon etwas aber ich musste mich sehr zusammenreißen nicht zu weinen vor den anderen.

Die nächste SS erzählte ich weder meinem AG noch meinen kollegen - in der 6. Woche bekam ich blutungen - Sonntags musste ich ins KH - Baby verloren und AS folgte - diesmal brach alles über mir zusammen, das zweite Baby in 4 Monaten verloren... so hätte ich nicht arbeiten können - ich wurde zwei Wochen krank geschrieben, dem AG sagte ich erst keinen grund - aber als ich wieder zur arbeit ging hab ich meinen Kollegen alles erzählt ( auch die erste FG) und das war gut so - gemerkt hatten die eh, das etwas nicht stimmt und so wissen sie wenigestens bescheid. natürlich wissen jetzt alle, dass wir uns noch ein kind wünschen, aber ob wir es nochmal versuchen, steht eh auf einem anderen Blatt.

ich wünsche dir von herzen alles Gute!

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Kleine Engel