*
Dr. med. R. Moltrecht

Kinderwunsch - Expertenforum

Dr. med. R. Moltrecht
Praxis

   

 

An Dr. med. R. Moltrecht: Vorteile?

Guten Abend, ich hätte die Frage, ob eine eisprungauslösende Spritze (gv nach plan), noch weitere Vorteile für die Fruchtbarkeit hat. Mir wurde sie empfohlen, obwohl ich einen regelmäßigen Zyklus und immer einen Eisprung habe. Mir wurde gesagt, dass das eisprungauslösende Präparat die erste Zyklushälfte unterstützt, so dass der Follikel durch die Spritze auch zu ende reift und springt, falls dies mal nicht der Fall wäre. Aber meine Hormone sind alle im Normbereich (3. + 20. zt), ES findet regelmäßig statt, so dass ich den Zeitpunkt nicht verpasse. Das wäre nur ein Vorteil wenn ich eine Follikelreifungsstörung hätte oder sehen Sie noch weitere? Vielen Dank. MFG

von Bella111 am 06.12.2018, 20:57 Uhr

 

Antwort:

An Dr. med. R. Moltrecht: Vorteile?

Hallo,
wie Sie schreiben, muß im spontanen Zyklus nicht zwingend der ES ausgelöst werden; alternativ könnten man auch Ovulationstests durchführen, um den Zeitpunkt optimal zu nutzen.
Sprechen Sie dies ggf nochmals mit Ihrer/m Gyn ab.
LG
R .Moltrecht

von Dr.Moltrecht am 07.12.2018

Antwort:

An Dr. med. R. Moltrecht: Vorteile?

Danke für Ihre schnelle Antwort. Welche Vorteile hätte diese Spritze, abgesehen vom Zeitpunkt genauer planen zu können. Es soll nur zur zusätzlichen Unterstützung dienen? Aber wäre diese Unterstützung dann in der ersten oder zweiten Hälfte? Wenn ich keine Follikelreifungsstörung hätte zudem immer einen regelmäß. Zyklus, dann hätte sie zu 0 % einen Vorteil?

von Bella111 am 07.12.2018

Antwort:

An Dr. med. R. Moltrecht: Vorteile?

Noch ein Nachtrag:
Das eisprungauslösende Medikament soll nur dazu genommen werden, falls der Follikel nicht fertig ausreift und zu früh springen würde.

1. Angenommen der Follikel reift wirklich nicht ganz aus. Würde man dies bei einer Hormonüberprüfung oder an der Zykluslänge oder an der Stärke der Regelblutung merken? Gibt es Hinweise, die darauf deuten?
2. Würde Ovitrelle schon als Stimulation gelten, so dass das Risiko einer Mehrlingsschwangerschaft erhöht wäre?

Vielen herzlichen Dank.

von Bella111 am 07.12.2018

Antwort:

An Dr. med. R. Moltrecht: Vorteile?

Hallo,
genau: timing optimiert, nein: keine Stimulation, keine Erhöhung Merhlingsrisiko; wenn der Follikel bereits früher gesprungen wäre, hat Ovitrelle keinen Vorteil.
LG

von Dr.Moltrecht am 07.12.2018

Antwort:

An Dr. med. R. Moltrecht: Vorteile?

Vielen Dank.

1) Im Beipackzettel steht: "Bei der Anwendung von Ovitrelle ist das Risiko, dass Sie mit mehr als einem Kind gleichzeitig schwanger werden („Mehrlingsschwangerschaft“, meistens Zwillinge), höher als bei einer natürlichen Empfängnis." ?

2) Sorry, ich meine das anders: Angenommen, in einem Zyklus ohne eisprungauslösendem Medikament. Der Follikel würde wirklich nicht ganz ausreifen. Würde man dies bei einer Hormonüberprüfung oder an der Zykluslänge oder an der Stärke der Regelblutung merken? Z. B. verlängerter Zyklus oder schwächere Regelblutung?

Danke nochmals.

von Bella111 am 07.12.2018

Antwort:

An Dr. med. R. Moltrecht: Vorteile?

Da HCG in der Regel eine Dtimulation vorangestellt wird, ist das Risiko erhöht.
Ad 2: nein
LG

von Dr.Moltrecht am 10.12.2018

Die letzten 10 Fragen im Kinderwunsch - Expertenforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.