Prof. Dr. med. Barbara Sonntag

Utrogest sinnvoll oder direkt Clomifen?

Antwort von Prof. Dr. med. Barbara Sonntag

Frage:

Ich habe vor gut 6 Monaten abgestillt (Kind jetzt 20 Monate alt), kurz zuvor hatte ich wieder meine Periode bekommen. Nun habe ich seit fünf Zyklen eine Hochlage von 8 Tagen (davor war es noch kürzer), meist am letzten Tag schon Schmierblutungen. Eisprung ist eher spät (ZT17-20), aber auch bei meiner erfolgreichen Schwangerschaft war der Eisprung vermutlich an ZT17. Es besteht Kinderwunsch.
Meine Gynäkologin empfahl vor drei Monaten das abwarten weiterer sechs Zyklen und dann ggf. Stimulation via Clomifen.
Ich hatte bereits eine Blutentnahme direkt nach dem Eisprung, da war Prolaktin und männliche Hormone niedrig, TSH ok, Progesteron bei 19nmol (aber auch der Zyklus hatte 8 Tage HL mit Schmierblutung).

Meine Frage: Könnte es auch helfen nur die zweite Zyklushälfte mit Progesteron zu unterstützen oder liegt bei einer Lutealinsuffizienz immer eine Eizellreifungsstörung vor? Kann es irgendwie „schaden“ das auszuprobieren (Zyklus/Eireifung/... stören)?

Vielen Dank

von Amelia am 16.11.2020, 15:08 Uhr

 

Antwort auf:

Utrogest sinnvoll oder direkt Clomifen?

Schaden nicht, Nutzen fraglich aber vermutlich zunächst unkomplizierter als eine Stimulation. Erst sicher nach dem Eisprung starten.

von Prof. Dr. med. Barbara Sonntag am 16.11.2020

Antwort auf:

Utrogest sinnvoll oder direkt Clomifen?

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Würden Sie es denn anraten oder wie meine Gyn direkt zu Clomifen?

Und ist vor einer Stimulation ein Spermiogramm anzuraten, auch wenn bei mir ja offensichtlich ein Problem vorliegt (und ich von meinem Partner vor 2,5 und 3 Jahren sofort schwanger geworden bin, er ist allerdings schon 45)?

von Amelia am 16.11.2020

Antwort auf:

Utrogest sinnvoll oder direkt Clomifen?

Spermio ja, um keine Zeit zu verlieren falls unerwartete doch eine Einschränkung vorliegt. Entscheidung Clomifen oder Utrogest individuell in Kenntnis der Vorgeschichte auch des Ultraschallbefundes und: nach Spermiogramm.

von Prof. Dr. med. Barbara Sonntag am 17.11.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag 6 Uhr bis Freitag 16 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Expertenteam Kinderwunsch

An Prof. van der Ven: Clomifen und Utrogest

Ich bin nun im 1. Clomi Zyklus. Meine FA meinte, es ist ein Follikel da, aber sie ist sich nicht sicher, ob in diesem Zyklus was springt. Ich soll ab ZT 15 Utrogest nehmen für 12 Tage und dann absetzen. Sollte ich Utrogest vielleicht etwas später erst einnehmen, zB ab ZT 20? ...

von Schneehase17 02.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Utrogest, Clomifen

An Prof. Dr. med. Christoph Dorn: Utrogest & Clomifen bei ungeklärter Ursache

Guten Tag Herr Dorn, ich weiß nicht, ob Sie diese Frage nun doppelt erhalten. ;-) Wir sind beide 29 J. alt, Spermiogramme & Hormone bei meinem Mann geprüft und okay. 1. Kinderwunsch nun ein Jahr unerfüllt. Bei mir wurde 2x ein Eisprung per Ultraschall beobachtet. Dabei ...

von Rachl88 16.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Utrogest, Clomifen

An Dr. med. R. Moltrecht: Clomifen und Utrogest ohne Ultraschall und...

Sehr geehrter Herr Dr. Moltrecht, ich habe zwei Zyklen mit Clomifen - dann Ultraschall und Auslösespritze - dann Utrogest hinter mir. Im nun folgenden Zyklus bin ich im Urlaub, so dass ich zwar Clomifen und Utrogest nehmen kann; Ultraschall und Auslösespritze gehen dagegen ...

von Melinda7 05.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Utrogest, Clomifen

An Prof. Dr. med. Christoph Dorn: Clomifen und utrogest

Ich war Grade beim Arzt der eine ss ausgeschlossen hat da ich eine große gelbkörprr Zyste am Eierstöcke habe ich soll jetzt utrogest nehmen um die aufzulösen. ..Zuhause fiel mir dann ein das ich nicht wusste da ich eigentlich morgen wieder mit clomifen anfangen soll ob es ...

von BeautyMami 20.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Utrogest, Clomifen

An Prof. Dr. med. Christoph Dorn: Clomifen und Utrogest

Guten Tag Herr Dr. Dorn ich habe im ersten Zyklus von (3.-8. ZT) Clomifen genommen. Meine 1. Frage, wie schlimm ist es, dass ich erst am ZT 22 meinen Eisprung hatte? (23mm großer Follikel). 2. Frage) Ich habe 2 Tage nach Eisprung Utrogest vaginal genommen, weil ich ...

von Mausi204 11.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Utrogest, Clomifen

An Dr. med. R. Emig: Clomifen, Progynova & Utrogest bei PCO

Guten Abend, zunächst möchte ich Ihnen für Ihre Arbeit hier danken! Meine Frage wäre wie groß die Chance wäre bei PCO mit Clomifen 3-7 Zyklustag, ab ZT 3 Progynova 4mg und Utrogest nach Eisprung schwanger zu werden? Ich bin 27 und habe Normalgewicht, vorher 28-30 Tagezyklen ...

von Cosmy09 16.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Utrogest, Clomifen

An Prof. Dr. med. Christoph Dorn: Hormontherapie mit Clomifen, Predalon und...

Guten Tag, ich bin nun seid einigen Monaten in der KiWu Klinik in Essen. Am 11.05.2015-14.05.2015 habe ich Clomifen genommen am 15.05.2015 wurde mir Predalon gespritzt. Am 16.05.2015 hatte ich GV wie vom Arzt vorgeschrieben. Seid dem 17.05.2015 nehme ich täglich 2 ...

von Chantiiy2015 20.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Utrogest, Clomifen

An Prof. Dr. med. Christoph Dorn: Clomifen - Utrogest - Basaltemperatur

Hallo, versuche diesen Monat zum ersten Mal mit Clomifen schwanger zu werden und die gesamt Basaltemperatur kommt mir komisch vor. Habe sonst immer mal wieder Schwankungen, aber fast jeden Monat wird ein Eisprung angezeigt und die Temp geht hoch, wenn auch meist ...

von Nicole0505 13.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Utrogest, Clomifen

An Dr. med. Barbara Sonntag: Clomifen und Utrogest oder Zyklusmonitoring?

Hallo, ich hatte vor einigen Wochen eine Fehlgeburt in der 15.SSW. Es wurde eine große Harnblase und eine Nabelschnurzyste beim Ungeborenen festgestellt. Drei Wochen später hat das Herz nicht mehr geschlagen. Bei dieser Schwangerschaft hatte ich nach dem Eisprung Utrogest ...

von rimisak 22.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Utrogest, Clomifen

An Prof. Dr. med. Christoph Dorn: Clomifen und Utrogest

Sehr geehrter Herr Dr. Dorn, ich hatte vor zwei Wochen eine Fehlgeburt in der 15.SSW. Es wurde eine große Harnblase und eine Nabelschnurzyste beim Ungeborenen festgestellt. 3 Wochen später hat das Herz nicht mehr geschlagen. Bei dieser Schwangerschaft hatte ich nach dem ...

von rimisak 11.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Utrogest, Clomifen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.