kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 


Forum Kinderwunsch Forum Erster Kinderwunsch

Forum Bitte noch ein Baby Forum Bitte noch ein Baby

 
 
 
 
  Dr. med. R. Moltrecht - Kinderwunsch - Expertenforum

Dr. med. R. Moltrecht
Kinderwunsch - Expertenforum

Praxis

  Zurück

An Dr. med. R. Moltrecht: Koni

Hallo Herr Dr. Moltrecht,

bei der Koloskopie ergab sich nach einem PAP 3 p (vorher 1 mal PAP 3 d) CIN 2, fokal im Übergang zu CIN 3.

Würden Sie zuerst operieren (Koni mit Elektroschlinge), bevor Sie die Kinderwunschbehandlung (Kryo) wieder aufnehmen, oder würden Sie warten? Was rät ein Kinderwunscharzt hier? Im Netz steht so viel Gegensätzliches, dass ich gar nicht mehr weiß, was richtig ist. Ich versuche schon seit 2,5 Jahren erfolglos schwanger zu werden (6 Transfere).

Viele Grüße


von uschus am 09.02.2018

Frage beantworten
Elternforum Erster Kinderwunsch

*Antworten:

Re: An Dr. med. R. Moltrecht: Koni

Hallo Uschus,
ich habe zusätzlich Rat eingeholt von meiner Kollegin in der Dysplasiesprechstunde: so ihr Votum:Bei
histologisch gesicherter CIN 3 sollte die gewebeschonende HF Schlinge erfolgen.
Man müsste auch die Kolposkopie sehen, ob der Befund auch kolposkopisch nur fokal und ektocervikal ist und gut zu kontrollieren ist oder ggf auch mit der PE bereits entfernt wurde.
Aber in eine geplante Schwangerschaft mit einer CIN3 zu gehen, ist risikoreich. Es bedeutet alle 6-8 Wochen eine Kolposkopie durchzuführen, ggf auch mit PEs.
In der Schwangerschaft ist aber eine Kolposkopie auch nicht immer gut durchzuführen bzw eine Beurteilung nicht so verlässlich , wie außerhalb einer Schwangerschaft.
Und bei Übergang in eine Invasion muss auch die HF Schlinge in der Schwangerschaft durchgeführt werden. Das muss alles gut überlegt sein, wenn man diesen Schritt geht.

LG
R. Moltrecht

Antwort von Dr. Rüdiger Moltrecht am 12.02.2018
 

Re: An Dr. med. R. Moltrecht: Koni

Hallo Herr Dr. Moltrecht,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Jetzt habe ich eine viel bessere Vorstellung davon, worum es geht und kann es einschätzen. Ich denke, ich traue es mich nicht, das Risiko in einer Schwangerschaft zu tragen, und werde die OP jetzt machen.

Antwort von uschus am 12.02.2018
    Die letzten 10 Fragen im Kinderwunsch - Expertenforum  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia