Prof. Dr. med. Katrin van der Ven

Ist eine PKD sinnvoll?

Antwort von Prof. Dr. med. Katrin van der Ven

ad 1: es gibt keine Studie die belegt daß PKD die Lebendgeburtenrate erhöht, sie kann aber die Abortrate reduzieren da chromosomal aberrrante EZ nicht weiter verwendet werden
ad 2. 5% bei einem solch komplizierten verfahren ist im gegenteil ziemlich niedrig wenn man weiß wie viele Arbeitsschritte dahinterstecken.
ad 3. da auch Eizellen mit normalen Chromosomen in der PKD während der embryonalen Teilungen chromsomenstörungen entwickeln können hat das nicht unbedingt mit der PKD zu tun . die verlängerte Kultur selektiert aber auch nicht gegen Chromosomenfehler kann aber Embryonen mit gutem Entwicklungspotential identifizieren Eine Empfehlung kann man hier kaum geben
ad 4. bei PKD verworfene EZ tgeben die Chromosomenanaomalie an jede entstehende embryonale zelle weiter diese können sich nicht selber korrigeiren nur fehler aus mitotischen teilungen korrigieren sich
ad 5. kommt aufs labor und die Einfriermethode an

von Prof. Dr. med. Katrin van der Ven am 01.07.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.