Prof. Dr. med. Barbara Sonntag

Dichte Schwangerschaftsfolgen

Antwort von Prof. Dr. med. Barbara Sonntag

Frage:

Guten Tag!
Mein erstes Kind kam August 2019 zur Welt, Mein zweites ist im Februar geboren. Beide spontan. Mein Beckenboden ist relativ
Üschwach. Ich habe auch eine ausgeprägte Rektusdiastase.
Nun haben wir noch einen sehr sehr großen Kinderwunsch und wir haben uns entschieden diesen jetzt schon anzugehen aufgrund des Alters und ein paar anderen privaten Gründen.
Bedenken habe ich ein wenig, deshalb habe ich ein paar Fragen.
Ist bei geringen Schwangerschaftsfolgen das Fehlgeburtrisiko erhöht? Könnten Sie dies in der Praxis beobachten?
Und kommt es bei kurzen Abständen schneller zu Frühgeburten? Habe Angst dass es durch den geringen Abstand bei der nächsten SS zu einer Frühgeburt kommen kann.
Viele Grüße

von KleineKathi am 28.05.2021, 12:44 Uhr

 

Antwort auf:

Dichte Schwangerschaftsfolgen

Tatsächlich erhöhen sich die geburthilflichen Risiken bei einer schnelleren Schwangerschaftsfolge als nach einem Jahr. Ob und wie sich das bei Ihnen auswirkt, lässt sich im Einzelfall natürlich nicht vorhersehen. Erklärbar ist dies durchaus über die Belastungen, denen der Körper der Schwangeren ausgesetzt ist. Sie sollten dies individuell für sich in Kenntnis anderer von Ihnen angesprochener Umstände (Alter etc) mit Ihrem Arzt abwägen.

von Prof. Dr. med. Barbara Sonntag am 30.05.2021

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.