Dr. med. Christoph Grewe

Blastozystentransfer

Antwort von Dr. med. Christoph Grewe

Frage:

Hallo Herr Dr. Grewe,

ich hatte heute den Transfer einer 5AA Blastozyste im künstlichen Kryozyklus.
Mich beschäftigen 2 Dinge:

1. Es ist insgesamt mein 2. Transfer - der 1. war auch mit einer 5AA Blastozyste und mir wurden 50% Chance gegeben.. leider kam es zu keiner Einnistung trotz optimaler Schleimhaut. Würden Sie in dem Fall schon weitere Untersuchungen anstreben? Gebärmutterspiegelung hatte ich auf eigenen Wunsch schon. Alles unauffällig. Leider wurde nicht auf Plasma- und Killerzellen untersucht. Ich sorge mich, dass noch etwas anderes dahinter steckt, zumal ich erst 26 bin.

2. Ich hatte hin und wieder schon Pilzinfektionen ohne Symptome - (nur leicht krümeliger Ausfluss) War immer ein Zufallsbefund im Rahmen des Pap-Abstrichs. Kann ein unbehandelter Pilz bei Transfer und Einnistung Probleme bereiten? Mach mir nur Sorgen, dass ich wieder mal nichts davon mitbekommen habe und der unbehandelte Pilz dann die Einnistung verhindert?

Danke für Ihre Antwort!

Liebe Grüße

von Sophie94 am 10.08.2020, 12:07 Uhr

 

Antwort auf:

Blastozystentransfer

Hallo,

ich würde bei Ihrem jungen Alter erst ab 4 guten Embryonen über zusätzliche Untersuchungen nachdenken. Bis dahin sind sie wirklich nicht notwendig.
Pilzinfektionen haben in der Regel keinen Einfluss auf die SS-Raten. Machen Sie sich deswegen keine Sorgen.

Viele Grüße
Christoph Grewe

von Dr. med. Christoph Grewe am 10.08.2020

Antwort auf:

Blastozystentransfer

Danke für Ihre Antwort, das beruhigt mich etwas!

Ich hätte noch eine Frage:
Welche Untersuchungen wären denn bei wiederholtem Einnistungsversagen sinnvoll? Das Thema Immunologie, Kir-Gene, Genetik ist ja sehr umstritten?

von Sophie94 am 11.08.2020

Antwort auf:

Blastozystentransfer

Eine kleine Frage hätt ich noch:
Es berichten alle immer von Unterleibsziehen/menstruationsähnlichen Schmerzen nach dem Transfer und viele sind dann tatsächlich schwanger. Ich spüre rein gar nichts. Der Embryo müsste sich ja gestern bzw heute eingenistet haben. Deutet das fehlende Ziehen darauf hin, dass es schon wieder nicht geklappt hat?

von Sophie94 am 11.08.2020

Antwort auf:

Blastozystentransfer

Hallo,

das fehlende "Ziehen" hat absolut gar nichts zu sagen. Dies ist individuell sehr unterschiedlich.
Bei wiederholtem Implantationsversagen gibt es verschiedene Untersuchungen, die man durchführen kann: Sicher sinnvoll wären Chromosomen- und Gerinnungsanalyse, sowie eine Gebärmutterspiegelung. Die von Ihnen angesprochenen Verfahren gelten tatsächlich als eher experimentell.

Viele Grüße
Christoph Grewe

von Dr. med. Christoph Grewe am 11.08.2020

Antwort auf:

Blastozystentransfer

Super, vielen lieben Dank.

Blöde Frage, aber in Bezug auf die Chromosomenuntersuchung: wird da bei mir und meinen Partner oder der Embryo vor Transfer untersucht?

von Sophie94 am 11.08.2020

Antwort auf:

Blastozystentransfer

Den Embryo zu untersuchen (Präimplantationsdiagnostik) darf man in Deutschland nur, wenn bei einem Elternteil ein schwerer Gendefekt bekannt ist. Es geht also um die Chromosomenanalyse bei Ihnen und Ihrem Partner.

von Dr. med. Christoph Grewe am 12.08.2020

Antwort auf:

Blastozystentransfer

Ich komme aus Österreich, kann sein, dass die hier etwas lockerere Regelungen haben, sicher bin ich mir da aber nicht!

Danke jedenfalls für Ihre Hilfe!

Viele Grüße

von Sophie94 am 12.08.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag 6 Uhr bis Freitag 16 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Expertenteam Kinderwunsch

An Dr. med. Christoph Grewe: Pille bei nicht vorhandener Periode und...

Guten Tag Herr Dr. Grewe, folgende Hintergrundsituation: Ich habe seit der Pubertät keine Periode. Hormonstatus war stets in Ordnung, die Ursache konnte nicht festgestellt werden (genügend Eibläschen sind da, keine vorzeitige Menopause). Habe bis 2017 die Pille genommen, ...

von Milli89 09.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blastozystentransfer

An Dr. med. R. Popovici: Estrifam nach Blastozystentransfer vergessen

Ich hatte gestern meinen ersten Bladtozystentransfer im künstlichen Kryozyklus und habe abends die Estrifamtablette vergessen (1-1-1). Ich nehme sie normalerweise um 23:00 und habe jetzt heute morgen um 07:00 zwei Tabletten genommen, da laut Packungsbeilage innerhalb von 12 ...

von Biene35 06.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blastozystentransfer

An Prof. van der Ven: Blastozystentransfer

Sehr geehrte Frau Prof. Dr. van der Ven, ich bin sehr verunsichert was den Zeitpunkt des Transfers einer Blastozyste (5 Tage alt) im künstlichen Kryo-Zyklus angeht. Gestern war ich zum Ultraschall an ZT 13 und seitdem soll ich Progesteron nehmen. Zum genauen Zustand der ...

von AufundAb 15.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blastozystentransfer

An Dr. med. R. Emig: Blastozystentransfer wirklich ein Mehrwert?

Hallo Dr. Emig, ich bin 32 Jahre alt, mein Mann ist 35. Aufgrund der sehr geringen Spermienqualität sind wir in der Familienplanung auf die ICSI angewiesen. 1. ICSI mit 27 - 8 Eizellen, 3 befruchtet, 2 eingesetzt an Tag 2, schwanger mit Zwillingen, 1.Zwilling totgeboren, ...

von fellowwes 08.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blastozystentransfer

An Dr. med. R. Emig: Gewebeabgang nach Blastozystentransfer

Sehr geehrter Dr. Emig, ich habe gestern meinen 1. Kryo-Transfer gehabt. Der erste Versuch musste abgebrochen werden, aufgrund von Schmerzen und wurde später am Tag unter Narkose durchgeführt. Ich muss dazu sagen, dass mein GMH sehr kurz ist aufgrund einer Trachelektomie. ...

von Sunshine_888 03.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blastozystentransfer

An Prof. Dr. med. Christoph Dorn: Blastozystentransfer mit 4 befruchteten...

Sehr geehrter Herr Prof Dr Dorn Ich hätte gerne Ihre Meinung zu folgenden Sachverhalt: Heute morgen ist meine ICSI abgebrochen worden, weil kein Embryo zum Transfer da war. Nun frage ich mich, ob ein Transfer an Tag 3 für mich besser wäre. Ich habe bereits einen Sohn aus ...

von icy2016 21.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blastozystentransfer

An Prof. Dr. med. Christoph Dorn: Blutung nach Blastozystentransfer

Guten Tag Herr Prof. Dr. Dorn, Warum kann es im künstlichen Kryozyklus mit Estradiol 4mg und Progesteron 600mg schon 6 Tage nach dem Blastozystentransfer zu Blutungen kommen? Hatte einen Transfer ohne Sono. Es wurde vorher auch nichts ausgemessen. Habe aber gelesen, das ...

von Momo587 17.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blastozystentransfer

An Dr. med. R. Moltrecht: Blutung nach Blastozystentransfer

Guten Tag Herr Dr. Moltrecht, Ich hatte am Montag einen Transfer von 2 Blastos im künstlichen Kryozyklus. Am Donnerstag hatte ich nur abends minimale rosafarbende Blutung. War nach einigen Stunden sofort weg. Am Sonntag dann erneute Blutung. Jetzt kräftiger aber anhaltend ...

von Momo587 08.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blastozystentransfer

An Dr. med. R. Moltrecht: blastozystentransfer erst an Tag 6

Hallo, ich habe eine Frage zum Blastozystentransfer. Da die Kiwu Kinik am Sonntag geschlossen hat, soll der Transfer am Montag gemacht werden, das wäre allerdings PU+6, ich wüsste gern, ob sich dadurch irgendwelche Nachteile ergeben? Bin verunsichert. ...

von sunny201486 30.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blastozystentransfer

An Dr. med. R. Moltrecht: Nach Blastozystentransfer

Lieber Herr Dr. Moltrecht, letzten Mittwoch hatte ich einen Transfer von einer Blastozyste, die ein Tag vor Transfer noch im Morulastadium aufgetaut wurde und sich dann wunderbar weiterentwickelt hat. Ich war zuvor drei Monate in den künstlichen Wechseljahren und Anfang Mai ...

von Wareska 29.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blastozystentransfer

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.