Dr. Almut Dorn

Dr. phil. Dipl-Psych. Almut Dorn

Psychologische Psychotherapeutin

Frau Dr. phil. Almut Dorn ist als Psychotherapeutin seit über 20 Jahren im Bereich der Gynäkologischen Psychosomatik tätig. Sie studierte Psychologie in Bielefeld, Paris und Mannheim. Nach ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Psychotherapeutin in der Gynäkologischen Psychosomatik des Universitätsklinikums Bonn leitete sie die Gynäkologische Psychosomatik im Endokrinologikum in Hamburg. Seit 2010 ist sie in eigener Privatpraxis in Hamburg tätig und ist neben der Patientenversorgung als Dozentin und Supervisorin tätig.

mehr über Frau Dr. Almut Dorn lesen

Dr. Almut Dorn

Stimmungsschwankungen

Antwort von Dr. phil. Dipl-Psych. Almut Dorn, Psychologische Psychotherapeutin

Frage:

Guten Tag Dr. Dorn,

ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob ich hier richtig bin, aber vielleicht können Sie mir doch helfen.

Letzten Dezember bin ich zum ersten Mal schwanger geworden. Die Schwangerschaft endete in 10 SSW mit MA.

Jetzt bin ich wieder schwanger (9SSW) und ich versuche meine Ängste zu kontrollieren.
Die letzte Woche finde ich schon komisch :
3 Tage war ich total glücklich, entspannt und habe sehr gut geschlafen.
2 Tage war ich eher unruhig, genervt und habe schlecht geschlafen.
Gestern war alles in Ordnung und heute bin ich wieder eher lustlos und ängstlich.

Ich weiß nicht mehr, ob das die Stimmungsschwankungen / Hormone sind, oder vielleicht bin ich immer noch so stark nach der Fehlgeburt traumatisiert.

Ich würde mich auf Ihre Antwort freuen!

Vielen Dank im Voraus!

von Kolnidur am 20.05.2020, 14:03 Uhr

 

Antwort auf:

Stimmungsschwankungen

Gerade wenn es jetzt auf die 10.SSW zugeht, in der Sie den Schwangerschaftsverlust erlitten haben, nimmt sicherlich die Anspannung zu. Je mehr Sie versuchen, Ihre Gefühle zu kontrollieren, desto mehr steigt der innerliche Druck. Lassen Sie ihren Gefühlen einfach mehr freien Lauf, was ist so schlimm daran, mal unruhig und genervt zu sein. Es ist eine Zeit größter innerlicher Umstellungen, körperlich wie psychisch. Zudem die Sorge um einen Verlust. Ihre Gefühle (auch die negativen) verursachen keine Fehlgeburt! Beobachten Sie sich eher neugierig, als sich zu kontrollieren.

von Dr. Almut Dorn am 20.05.2020

Antwort auf:

Stimmungsschwankungen

Vielen Dank für die Antwort Dr. Dorn!

von Kolnidur am 20.05.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Mittwoch | Donnerstag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.