Dr. Almut Dorn

Dr. phil. Dipl-Psych. Almut Dorn

Psychologische Psychotherapeutin

Frau Dr. phil. Almut Dorn ist als Psychotherapeutin seit über 20 Jahren im Bereich der Gynäkologischen Psychosomatik tätig. Sie studierte Psychologie in Bielefeld, Paris und Mannheim. Nach ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Psychotherapeutin in der Gynäkologischen Psychosomatik des Universitätsklinikums Bonn leitete sie die Gynäkologische Psychosomatik im Endokrinologikum in Hamburg. Seit 2010 ist sie in eigener Privatpraxis in Hamburg tätig und ist neben der Patientenversorgung als Dozentin und Supervisorin tätig.

mehr über Frau Dr. Almut Dorn lesen

Dr. Almut Dorn

4 Wochen verpasst

Antwort von Dr. phil. Dipl-Psych. Almut Dorn, Psychologische Psychotherapeutin

Frage:

Hallo! Ich hatte im März eine Fruchtwasserembolie. Die ich zum Glück überlebt habe! Ich habe alles mitgenommen von Reanimation, Lungenembolie, Blutaustausch, Gehirninfakte usw. War 4 Wochen im Krankenhaus. Soweit geht es mir gut ! Dem Baby geht es auch super! Aber die Seele leidet! Haben sie vielleicht eine Idee ob es eine Gruppe gibt mit gleich Gesinnten zum Austausch.

von Hagelheinerin am 04.06.2020, 13:26 Uhr

 

Antwort auf:

4 Wochen verpasst

Mir fällt nur die Selbsthilfegruppe für postpartale Depressionen ein, das trifft es nicht ganz, es sind aber alles Frauen, die einen schwierigen Start hatten. Hier die Kontaktdaten: https://www.schatten-und-licht.de/index.php/de/

von Dr. Almut Dorn am 04.06.2020

Antwort auf:

4 Wochen verpasst

Hallo,
ich muss erstmal sagen.. dass du ein riesen Glück hattest, das zu überleben! Wenn man sich die Zahlen anguckt, geht es für die Mehrheit nicht so gut aus. Gruppen sind immer gut und geben das Gefühl, nicht alleine zu sein und das Trauma zusammen zu überwältigen. Jedoch ist eine Fruchtwasserembolie eher eine Seltenheit. Ich würde versuchen, psychotherapeutisch eine Traumatherapie zu machen und ggf. im Krankenhaus oder bei deinem Gyn nachfragen, ob die Adressen/Ansprechpartner für etwaige Traumen haben. Es ist extrem wichtig, sowas zu verarbeiten, ansonsten kann es zu langzeit- Problemen/Ängsten/PTSD führen. Ich wünsche dir und deinem Zwerg alles Gute.

von Gartenfee_2020 am 08.06.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Mittwoch | Donnerstag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.