Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kathri am 27.05.2022, 8:57 Uhr

Windei und nun biochemische SS

Hallo zusammen,
ich hatte im November nach der 3. Künstlichen Befruchtung eine FG in der 8. Woche. Nun hatte es erneut geklappt aber so schnell wie der hcg gestiegen ist, fällt er nun wieder sodass ich auf einen frühen Abort warte. Hat das noch jemand erlebt? Mir geht es aktuell sehr schlecht. Ich weiß nicht wieso meine Krümel nicht bleiben wollen und ich habe Angst dass mein Körper einfach kein Kind austragen kann. Ich bin eigentlich sonst immer so stark aber gerade verlassen mich meine Kräfte. Psychologische Hilfe in den heutigen Zeiten ist so schwer zu bekommen. Hat noch jemand einen Rat für mich wie er durch diese schwere Zeit gekommen ist?

 
3 Antworten:

Re: Windei und nun biochemische SS

Antwort von Isabel2003 am 27.05.2022, 11:27 Uhr

Hey, bei mir sah es nicht besser aus. Immer nach Herzschlag: 8.SSW & 11.SSW MA mit AS. Nach 2x wurde bei mir fast alles untersucht. Es ist alles ok. Heraus kam, dass das Kind nicht in Ordnung war. Die Zeit danach war natürlich grauenhaft. Man weiß nicht, ob man jemals ein Kind austragen kann und zweifelt alles an. Hast du denn schon Untersuchungen gehabt? Genetik, Gerinnung, Gebärmutterspieglung/Killerzellen, Schilddrüse? Bieten die KiWu-Klinken keine Therapie an? Ich würde mir da auch Hilfe suchen. Wenn bei mir nicht Monosomie-X rausgekommen wäre, dann hätte ich auch Hilfe benötigt. Den Grund zu kennen hat mir dann geholfen. Mittlerweile bin ich in der 17.SSW. Ich brauch dir nicht zu erzählen wie die ersten 13 Wochen für mich waren. Auch da wäre es wahrscheinlich nicht verkehrt gewesen Hilfe zu haben. Ich würde dir empfehlen ein paar Untersuchungen durchführen zu lassen, damit du einfach beruhigter bist für die nächste Schwangerschaft und im Idealfall auch psychologische Hilfe zu suchen. Die Hoffnung auf ein neues Baby hat mir geholfen und der Gedanke, dass ich schwanger werden kann. Ansonsten hat mir leider nichts geholfen. Ich habe Insta vermieden und Promis blockiert, die gerade schwanger waren. Konnte mir keine Babybäuche reinziehen. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windei und nun biochemische SS

Antwort von Kathri am 27.05.2022, 12:42 Uhr

Hallo Isabel,
erst einmal herzlichen Glückwunsch! Es ist zumindest beruhigend zu hören, dass man auch nach 2 FG noch schwanger werden kann. Das ist gerade meine größte Sorge. Meine Klinik hat schon sehr viele Dinge abgecheckt. Ich habe einen ERA Test gemacht der eine Biopsie der Gebärmutter beinhaltet etc. Unser Embryo wurde chromosomal untersucht und war einwandfrei. Eine Schilddrüsenunterfunktion habe ich schon seit vielen Jahren aber da nehme ich ja regelmäßig Tabletten.
Das Thema Genetik ist auch abgeklärt.
Ich werde das Thema Gerinnung und Partnerimmunisierung mal ansprechen.
Vielleicht war es auch nur eine Laune der Natur aber das schmerzt trotzdem enorm.
Hast du dir psychologische Hilfe geholt? Das ist ja leider in der heutigen Zeit ein Sechser im Lotto da einen Platz zu bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windei und nun biochemische SS

Antwort von Isabel2003 am 28.05.2022, 9:46 Uhr

Ich habe mir keine Hilfe geholt, weil ich den Grund (Monosomie-X) dann ja herausgefunden habe und das hat mir geholfen, dass es „nur“ die Laune der Natur war. Da hast du ja schon einige Untersuchungen hinter dir. Gerinnung wäre wirklich noch wichtig. Oft reicht es ja Aspirin zu nehmen oder Heparin zu spritzen und alles geht gut. Bis zur 13.SSW habe ich Progesteron genommen. Ansonsten habe ich nichts geändert. Wenn ich ganz beunruhigt bin nehme ich kurz den Fetaldoppler und mir gehts wieder gut, aber das habe ich erst ab der 14.SSW gemacht, weil ich vorher Angst hatte nichts zu finden und die ersten 13 Wochen war ich alle 2 Wochen beim Arzt aufgrund der Vorgeschichte, um mich kurz zu beruhigen. Mittlerweile gehts mir besser. Ach ist das heutzutage noch so schwierig? Die machen doch sogar Werbung dafür, dass fast jeder an Depressionen leidet und man sich Hilfe holen soll. Dachte die Kliniken haben da einen Kontakt. Die werben doch auf ihrer Homepage meistens sogar damit: Psychologische Hilfe bei unerfülltem Kinderwunsch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Fragen im Forum Kinderwunsch nach Fehlgeburt
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.