Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von miss_melli am 11.12.2020, 13:33 Uhr

Wer hat mir mein Baby geklaut

Muss mich mal ausweinen...

Dienstag hatte ich eine AS bei Woche 10....
Davor hatte ich eine FG die natürlich Abging...

Ich dachte ich kriege das genauso gut hin mit der AS.. Aber ich fühle mich wie in einem schlechten Traum.

Mich verfolgen die Gedanken...

Mein Baby ist tot.
Es wurde mir einfach weg genommen, wie rausgerissen.. Binnen Minuten..
Warum wurde mir mein Baby wieder genommen.
Es fühlt sich grauenvoll an zu wissen, dass mir der Arzt das Baby einfach rausgeholt hat..

Es sind grausige Gedanken., die mich unheimlich traurig machen...

Ging es euch nach der AS auch so schlecht?

Ich dachte die FG, die so Abging war schlimm, aber die AS....

Was hat euch wieder auf euren Weg gebracht?

 
14 Antworten:

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von Muczwuzi am 11.12.2020, 13:46 Uhr

Den Verlust den wir alle spüren ist nicht nur ein körperlicher Zustand. Wir verabschieden uns auch von einer Vorstellung und Planung der kommenden Wochen, Monate und Jahre. Mit der körperlichen Leere kommt auch die echte Leere im Alltag... das ist so und diese Trennung muss überwunden werden. Ich war nur 5 Tage im Glauben ein Kind zu bekommen und trauere entsetzlich, also sei nicht so streng mit dir und gestehe dir deinen Schmerz zu! Ich merke auch, dass das hormonelle Rauf und runter absolut nicht zu unterschätzen ist!

Mir tut die Blutung gerade sehr gut, ich kann mir deshalb vorstellen, dass die AS eine schwerere zu verarbeitende Erfahrung ist, weil du sie nicht für dich alleine in deinem Tempo erleben kannst.

Aber du bist stark und schaffst das, du bist nicht alleine mit deiner Erfahrung und es wird wieder besser sein, irgendwann.

KOPF HOCH, du schaffst das

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von LeFyNi am 11.12.2020, 13:55 Uhr

Meine Liebe ich kann dich so verdammt gut nachvollziehen!

Es tut mir schrecklich leid für deinen Verlust

Mein erstes Baby habe ich in der 12 SSW verloren, mir erging es seelisch und psychisch sehr sehr schlecht nach der AS.
Ich hatte keine Schmerzen, aber alleine dieses Gefühl, das dein Baby noch im Bauch ist und in der selben Sekunde ist da nichts mehr, hat mich tot unglücklich gemacht.
Ich habe mir genau das selbe gesagt
Mein jetziges Baby (geb. & gest. 06.12.20) musste ich in der 23 SSW still zur Welt bringen (T18).
Es hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen
Mein kleines Schatz... einfach weg

Ich würde dir gerne sagen, das es besser wird... (leider fällt es mir momentan selber schwer es zu glauben) ich kann dir nur empfehlen alles raus zu lassen!
Weine!, Lache, erzähle oder schreibe es auf!
Das hat mir, bzw hilft mir momentan so sehr!

Wenn du dich gerne austauschen möchtest oder einfach über alles reden willst, darfst du mir gerne schreiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von miss_melli am 11.12.2020, 14:11 Uhr

Das sind liebe Worte.

Ja es tut mir auch für alle und für mich auch sehr leid.

Es ist einfach schwer zu begreifen.
Es wird weiter gehen, ganz bestimmt.

Ich drücke uns alles die Daumen.
Danke für deine lieben Worte. Die Taten gut

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von miss_melli am 11.12.2020, 14:15 Uhr

Oh nein, dass tut mir auch so unendlich leid für dich.

Ich wünsche dir auch viel Kraft.

Dagegen sind meine Erlebnisse ja...
Puh.

Ich finde es einfach nur erschreckend, dass ich mir selber solche Sätze sage wie: wäre es doch von alleine weggegangen, dann würde es mir irgendwie besser gehen..

Es ist so traurig, wie vielen Frauen es so ergeht.

Ich drücke uns alles die Daumen, dass irgendwann dieses Wunder wahr wird.

Ich drücke dich ganz doll und ganz lieben Dank für deine schönen und wärmenden Worte.

Ich fühle mit dir.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von LeFyNi am 11.12.2020, 14:22 Uhr

Alles wird gut meine Liebe!

Wir sind alle starke Frauen!, wir werden das schaffen.

Und bald, werden wir unseren kleinen Schatz in unsere Arme kuscheln.

Meinen Sohn, durfte ich in unserem Garten vergraben.
Dort bin ich in letzter Zeit sehr oft & auch später habe ich einen schönen Platz um mit ihm zu reden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von miss_melli am 11.12.2020, 14:32 Uhr

Das ist so schön, dass du für dich einen Weg gefunden hast, Abschied zu nehmen.

Ja wir sind stark und wir schaffen das zusammen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von Muczwuzi am 11.12.2020, 20:04 Uhr

Gerne Melli! Wir alle kämpfen auf unsere Weise, aber hier ist niemand alleine. So ein Fluch das Internet in mancherlei Hinsicht sein mag, so voller Trost kann es für Menschen wie uns auch sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von NaduNadu am 11.12.2020, 21:08 Uhr

Mir ging es nach der Ausschabung genauso...

Allerdings habe ich vor der Ausschabung,
vaginal mein noch lebendes Baby verloren
(14 SSW wegen extrem wachsendes Myom)

Ich musste vor den Eingriff unterschreiben, dass ich bei Verletzung mit Entfernung der Gebärmutter einverstanden bin...
Das war psychischer Horror.

Danach fühlte ich mich auch meines Babys beraubt...

Das Krankenhaus hat knapp 6 Monate später eine würdevolle Sternenkinder Bestattung durchgeführt.

Ich bin zu einer psychosomatischen Gesprächstherapie (am besten bei einer Frau) gegangen. Darüber reden hilft.
Klar bleibt trotzdem ein Schmerz.

Danach hatte ich noch frühe natürliche Fehlgeburten.
Die fande ich psychisch immer besser zu verarbeiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von NaduNadu am 11.12.2020, 21:23 Uhr

Das tut mir schrecklich leid LeFyNi,

ich wünsche dir ganz viel Kraft.

Ich wollte auch gerne mein Baby im Garten beerdigen, dass durfte ich aber in NRW nicht.

Ich habe einen grossen hochwertigen Solarstecker im Garten gestellt und eine Blume gepflanzt.

Ich freue mich immer wenn sie leuchten / blühen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von nita83 am 11.12.2020, 22:52 Uhr

Hallo ,dein Verlust tut mir leid. Und dein post beschreibt es ganz genauso man hat das Gefühl das einem was genommen wurde der Körper stellt dadurch so schnell von schwanger auf nicht schwanger um fie Hormone stürzen ab und das sorgt für dieses riesige schwarze Loch. Ich hab 5 sternenkinder 3davon als spontan aborten, 1 ausschabung und 1 stille Geburt und auch wenn es von der ersten Medikamenten gäbe bis zur Geburt 7Tage gedauert und ich echt am Ende war körperlich war die ausschabung die fehlgeburt die ich als am liebsten erlebt habe.also klar es war alles nicht so einfach aber trotz milcheinschuss und Schmerzen ohne Ende war auch das natürliche Abstillen sinnvoll der Körper die Brust hat genau so geweint wie der Rest der Seele. Der Absturz war nicht so schlimm weil der Körper Zeit hatte.
Leider wird die ausschabung meist als die beste Lösung genannt es ist schnell vorbei ist. Und klar es gibt Fälle da kommt man nicht drum rum und es gut das diese Möglichkeit gibt. Doch ich finde es sollte viel öfter versucht werden ob der Körper es nicht alleine kann oder es zart anstupsen. Dann hat der Körper immer noch Zeit sich von alleine umzustellen.
Mein Tipp versuch so viel Möglich in den Wald oder die Natur zu gehen.
Klingt hohl aber ich fand es gut um rauszukommen, Menschen wollte ich nicht sehen ,ertragen und im Wald ist kaum einer.
Ansonsten kann auch das Pflanzen (symbolisch etwas in die Erde geben)
Sich ein Ritual schaffen.
LG nita

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von Tante_Erna am 12.12.2020, 13:01 Uhr

Die Klinik in der ich die AS in der 11. Woche hatte, hat einmal im Quartal eine Trauerfeier mit Beerdigung der Sternchen. Wir haben damals eine Trauerkarte und eine Einladung bekommen und sind auch dorthin. Das hat uns wirklich geholfen Abschied zu nehmen. Die Pfarrerin hat die richtigen Worte gefunden und es war irgendwie tröstlich, den Schmerz mit anderen zu teilen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von Mopri am 13.12.2020, 12:24 Uhr

Es tut mir so leid
Ich hatte zwar keine AS aber ein FG im Mai (11 SSW wurde festgestellt dass kein Herzschlag mehr vorhanden ist).

Bei mir wurde mit den Medikamenten nachgeholfen weil die Kleine auch nicht loslassen wollte. Und es dauerte ewig bis es endlich losging- die Ärzte meinten schon dass noch ein Tag länger und dann muss eine AS gemacht werden wenn es nicht losgeht. Ich hatte sehr lange Alpträume -obwohl 2 Ärzte bestätigt haben, dass mein Baby nicht mehr lebt konnte ich es nicht begreifen. Ich kam mir selbst wie eine Mörderin vor weil ich die Medikamente dann genommen habe. Es war schlimm und ich hatte niemanden ausser mein Mann mit dem ich darüber reden konnte. Um alleine das alles zu bearbeiten braucht man deutlich mehr Zeit. Damit ist meine Empfehlung immer nach Hilfe zu fragen. Mein Krankenhaus hat es nie angeboten, leider. Dort war die Antwort „ es passiert oft, bist nicht die einzige Frau und hoffentlich klappt es am nächsten Mal“. Was eine Frau dabei aber psychisch durchmacht wird leider immer noch oft übersehen und überhört.
Fühl dich fest umarmt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von miss_melli am 14.12.2020, 17:07 Uhr

Das tut mir sehr leid für dich und ich hoffe, dass du bald einen Weg findest damit zurecht zu kommen.

Ich konnte es mittlerweile ganz gut verarbeiten.
Mache mir nur selber ziemlichen Druck, da mein Mann nun 43 geworden ist und ich selber denke, dass er irgendwann zu alt sein wir um noch Vater zu werden..

Er versucht mir den Druck zu nehmen, aber der Gedanke ist nun in meinem Kopf und begleitet mich und macht mich irgendwie traurig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat mir mein Baby geklaut

Antwort von LeFyNi am 14.12.2020, 23:56 Uhr

Vielen Dank Heute durften wir endlich nach 1. Woche unseren Schatz vom Bestatter abholen und am Mittwoch wird dieser dann im Kreise der Familie beigesetzt.
Mein Partner ist Metallbauer und er hat für unseren Schatz eine wundervolle grabumrandung mit einem Regenbogen gemacht.

Es tut mir leid das ihr das in NRW nicht dürft

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Fragen im Forum Kinderwunsch nach Fehlgeburt
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.