Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Felicenavidat am 30.03.2021, 17:18 Uhr

Utrogest prophylaktisch?

Hallo ihr Lieben,

seit meiner Fehlgeburt im Dezember üben wir wieder fleißig. Leider hats noch nicht wieder geklappt und ich bin heute an ZT4.

Von meiner Fehlgeburt habe ich noch etwa 20 Utrogest Tabletten übrig und habe mir jetzt gedacht, ob es einen Versuch wert wäre, es in diesem Zyklus ab Eisprung einzunehmen? Falls eine Schwangerschaft Eintritt, kann ich mir ja immer wieder ein Rezept bei meinem FA holen, denke ich.

Hat jemand Erfahrungen damit? Eine Gelbkörperschwäche habe ich scheinbar nicht, zumindest habe ich keine derartigen Symptome (ich dokumentierte BT, ZS, Ovus etc.). Gibt es irgendwas, was dagegen sprechen könnte?

Ich würde das wie gesagt ab Eisprung nehmen, also eine 200mg Tbl. täglich, und es dann, sollte der Schwangerschaftstest negativ ausfallen, an ES+13 zb wieder absetzen, damit die Mens kommen kann.

Was meint ihr dazu?

Liebe Grüße und Danke für eure Meinungen!

 
2 Antworten:

Re: Utrogest prophylaktisch?

Antwort von Chris36 am 31.03.2021, 15:04 Uhr

Hallo
Ich nehme Utrogestan auch jeden Zyklus ab ES+1 bis zum NMT, bei negativem Test setze ich dann ab. Ich soll 2x täglich eine 200mg Tablette nehmen.
Leider hatte ich auch zwei Fehlgeburten und warte jetzt auf meine erste Periode um danach wieder zu hibbeln.
Liebe Grüsse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Utrogest prophylaktisch?

Antwort von Felicenavidat am 31.03.2021, 17:53 Uhr

Okay supi, danke! Dann probiere ich das auch mal aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Fragen im Forum Kinderwunsch nach Fehlgeburt
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.