Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von murmeli am 17.03.2022, 12:52 Uhr

Krankmeldung nach erneuter Ss

Guten Tag,
wir haben vor kurz nach unserer Fehlgeburt wieder schwanger zu werden. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen bis zum Mutterschutz dann zu arbeiten aufgrund der Fehlgeburt in der ersten Ss. Beschäftigungsverbot kann wahrscheinlich nur unter bestimmten Gründen ausgestellt werden , wie ist das mit der Krankschreibung bus zur Geburt? Mir ist bewusst das nach 6 Wochen nur noch 70% von der KK bezahlt werden. Ich hab in der ersten Ss bis zur Fehlgeburt solange gearbeitet wie ich kann, es war übrigens eine späte Fehlgeburt. Ich kann mir nicht vorstellen das wenn ich wieder hoffentlich schwanger werden sollte Kopf für Arbeit habe.. da ich dann wahrscheinlicher mit mehr Ängsten verbunden bin und mich nur auf die Ss konzentrieren möchte. Mir ist bewusst das es weniger Geld gibt, aber die hauptsache ist das es mir und dem Baby gesundheitlich gut geht. Wie ist das dann mit dem Elterngeld? wird das dann von den 70% Kk angerechnet?
vielen Dank im voraus

 
13 Antworten:

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von Suomi am 17.03.2022, 13:00 Uhr

Wenn auf der Krankschreibung vermerkt wird, dass sie schwangerschaftsbedingt ist, dann wird beim Elterngeld Dein normales Gehalt als Grundlage genommen.
Bei einer Krankschreibung ohne diesen Hinweis wird auch das reduzierte Krankengeld als Grundlage genommen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von murmeli am 17.03.2022, 13:11 Uhr

okay, danke für die Info

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von Lullaby82 am 17.03.2022, 13:28 Uhr

Also ich kann das total nachvollziehen, das erste was ich auch gemacht habe war Urlaub zu nehmen und dann den Rest zu klären. Bei mir ist der Vorteil, dass mein Arbeitgeber aufgrund von Coronagefahr Beschäftigungsverbot erteilt, aber das würde ich auch allein wegen meinem Alter und Risikoschwangerschaft bekommen. Wie alt bist du denn? ist es nicht möglich aufgrund deines Alters vielleicht ein Beschäftigungsverbot zu bekommen? Und wwnn nicht würde ich mich auch krank melden, mir wäre das Geld am Ende auch egal. Du kannst aber bei der Elterngeldstelle mal nachfragen, ob das Elterngeld mit den letzten 12 Monatsgehälter angerechnet wird auch wenn man krank geschrieben ist oder ob die Zeit davor dafür angerechnet wird

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von Bebi2021 am 17.03.2022, 15:09 Uhr

Als was arbeitest du denn ? Gibt es für dich keinen BV? Ansonsten mal deinen Ha oder Fa für einen Bv fragen ? Wirst du nicht als Risiko Schwangere eingestuft wenn du einen späten Abort hattest ? In meiner ersten Schwangerschaft hab ich auch keinen Bv bekommen ( und arbeite auch noch in der Pflege , Corona war da ganz neu ) , ich hab ab der 12. Woche von meinem netten Hausarzt einen BV ausgestellt bekommen . Vielleicht hast du da auch die Möglichkeit dann irgendwie ..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von murmeli am 17.03.2022, 15:47 Uhr

als Filialleiterin, was in der Hauptsaison mit viel Stress verbunden ist.. ja müsste mich dann nochmal informieren, vielleicht werde ich aufgrund der 1. ssw ja als Risikoschwangere dann angesehen.. weil meistens brauchen die ja gute Gründe aber für mich sind das viele Gründe aufgrund der schlimmen Erfahrungen vorher

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von murmeli am 17.03.2022, 15:52 Uhr

ja :/ es ist einfach schrecklich. Bin fast 28 erst.. und man gilt ja eigentlich erst ab 35 als Risikopatientin.. aber aufgrund der 1. ssw die leider nicht gut verlief ist es für mich bei einer erneuten Ss nicht vereinbar mich einen stressigen Job zu widmen, gerade in der Hauptsaison hab ich viel zu tun, möchte mich nur auf die ss fokussieren damit es mir und dem Baby gut geht. Geld ist mir dann für 2 oder 3 Jahre dann wirklich nebensächlich, haben gut gespart. Und durch die erste ss wäre ich ängstlicher in der nächsten ss und könnte mich gar nicht auf die Arbeit konzentrieren usw.
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von murmeli am 17.03.2022, 15:55 Uhr

müsste mich dann informieren, aber wenn es nicht anders geht werde ich mich krank melden . Eine Freundin von mir ist Erzieherin die kriegt automatisch BV, aber ich finde gerade auch Frauen die eine FG hintersich haben brauchen mehr Unterstützung. Ich habe schließlich auch viel mit Kunden zu tun in der Coronasituation. Unser Kinderwunsch ist größer als momentan die Karriere

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von Schnuffinchen am 17.03.2022, 15:57 Uhr

Nur weil du Risikoschwanger bist, kriegst du nicht gleich ein Bv. Kannst dir ja mal die Möglichkeiten anschauen, wer alles unter Risikoschwanger zählt. Da würden sehr viele Frauen nicht mehr arbeiten… (Das soll nicht hart rüber kommen, ist aber so).
Meine FA hat mir nach drei FG auch kein Bv ausgestellt. Konzentriere dich einfach erstmal auf dich, macht vielleicht was schönes zusammen bevor du wieder ein schwanger bist (vielleicht ein Urlaub oder was, was dich mental auf eine gute Stimmung bringt) diesen Tipp kann ich nur Jeden geben, der eine FG erlebt hat. Wichtig ist das psychisch zu verarbeiten.
Gruß und alles Liebe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von murmeli am 17.03.2022, 16:02 Uhr

das habe ich mir nämlich gedacht das das so ist. man soll normal weiterarbeiten als wenn nichts wäre.. falls man wieder ss ist. psychisch würden es vielen helfen wenn man dann als Risiko eingestuft wird und mehr Unterstützung hat meine Meinung.. einige stecken das vielleicht bei der Arbeit weg aber viele sind dann ängstlicher und brauchen das BV vorher. Das würde glaube ich vielen mehr helfen und positiv ablenken

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von murmeli am 17.03.2022, 16:03 Uhr

und dir noch mein Beileid nach 3fg.. einfach schrecklich. hoffe es klappt bei dir noch aber bestimmt :)
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von myri1982 am 17.03.2022, 20:51 Uhr

Aber würde es dir denn helfen, wenn du dich ganz auf dich und die SS konzentrieren könntest? Wenn ich mal von mir selbst ausgehe, gehts mir an den Tagen wo ich arbeiten gehe deutlich besser als an den Tagen wo ich dauernd in mich reinhören und alles mögliche googeln kann. Vielleicht gäbe es ja auch die Möglichkeit zu reduzieren? Natürlich ist Stress in der Schwangerschaft nicht förderlich, aber den kann man sich auch selbst machen (ich spreche da jetzt nur für mich ) eine Fehlgeburt zu erleben ist einerseits etwas ganz schreckliches, aber andrerseits, sofern keine äußeren Gründe vorliegen, eine sehr gesunde Reaktion des eigenen Körpers. Mich tröstet der Gedanke, dass meinen Kindern und meinen 3 Kindern ein längerer Leidensweg erspart geblieben ist… auch wenn es noch immer viele Tage gibt, an denen der Verlust so schmerzt, und auch wenn man wieder ss wird werden die Sorgen nicht weniger, aber umso besser ist doch, wenn es dann auch noch andere Themen im Leben gibt die einen auf positive und vor allem andere Gedanken bringen, sofern gesundheitlich nix dagegen spricht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von Schnuffinchen am 17.03.2022, 21:03 Uhr

Danke, es hat bereits tatsächlich wieder geklappt. Ich bin momentan in der 32 Ssw

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankmeldung nach erneuter Ss

Antwort von Miss V am 17.03.2022, 22:15 Uhr

Hallo Murmeli,

Jetzt wurde hier schon so viel geschreiben auf Deine Anfrage, und ich würde auch etwas dazu schreiben.
Etwas ähnliches wurde zwar schon geschrieben, aber bist Du Dir wirklich sicher, dass es Dir gut tun würde, bei einer erneuten Schwangerschaft gar nicht zu arbeiten und Dich nur auf Dich, Deinen Körper und Deine Schwangerschaft zu konzentrieren?

Jede Frau, die so etwas erlebt hat, hat eine individuelle Art, damit umzugehen. Ich musste in den letzten 3 Jahren insgesamt 4 Babys gegen lassen. Jedes Mal war hart und die Angst, dass es wieder passiert ist unbeschreiblich.
Und ja, ich habe auch gemerkt, dass ich bei der Arbeit nicht immer auf der Höhe war, wenn ich mal wieder guter Hoffnung war, aber die Ablenkung hat mir auch gut getan. So war ich nicht nur mit meinen Ängsten und meinem Körper beschäftigt.
Bei meiner letzten SS habe ich mich recht früh in der 8.Wo geoutet, sodass ich mich etwas zurücknehmen konnte und mich nicht verstellen brauchte. Ich habe auch einen sehr anstrengenden Job und mein Chef hat dann darauf geachtet, dass ich die etwas entspannteren "Arbeiten" bekomme. Das hat viel Druck genommen.

Wenn Deine Ängste noch so groß sind vor einer möglichen erneuten FG, sodass Du jetzt schon Angst davor hast, den normalen Arbeitsalltag bei einer erneuten SS nicht bewältigen zu können, vielleicht würde Dir dann eine etwas längere Pause gut tun, bevor Du das Thema Schwangerschaft nochmal angehst?

Ich wünsche Dir alles gute und viel Kraft und hoffe sehr, dass Du eine erneute SS auch ein wenig genießen kannst!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Fragen im Forum Kinderwunsch nach Fehlgeburt
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.