Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Liax90 am 19.09.2022, 10:49 Uhr

Erfahrungen mit natürlichem Abgang? 9.SSW

Hallo ihr Lieben

Ich erlebe gerade meine zweite FG in der 9.SSW (Embryo ist vermutlich in der 6. SSW gestorben).
Mein Arzt meinte wir sollten es auf natürlichem Wege abgehen lassen, da ich eh schon leichte Blutungen habe. Ich verzichte natürlich auch gerne auf eine erneute Ausschabung.

Jetzt meine Frage: Wer hat das schonmal durchgemacht? Und wie war es?

Ich habe ehrlich gesagt Angst vor den Schmerzen, dem Blutverlust und auch davor den Embryo zu sehen oder ggf. sogar im Klo herunterzuspülen. Ich finde das alles furchtbar. Aber eine Ausschabung ist natürlich auch schlimm.

Vielleicht könnt ihr eure Erfahrungen teilen. Das würde mir sicherlich helfen. Vielen Dank

 
7 Antworten:

Re: Erfahrungen mit natürlichem Abgang? 9.SSW

Antwort von Julieju am 20.09.2022, 7:12 Uhr

Hallo. Ich kann dir deine Angst nicht nehmen, es ist das Schrecklichste was man erleben muss.
Dabei ist der körperliche Schmerz vergänglich, aber der seelische Schmerz bleibt.
Aber, der Vorteil ist, wenn du den Embryo natürlich abgehen lasst, kannst du dich verabschieden und ihn beerdigen.
Du hast dann einen Ort, wo du weißt er/sie ist da und du kannst hingehen und trauern.
Obwohl er/sie ja immer in deinem Herzen ist.

Mir hilft es, aufs Grab zu fahren und mit meinem Sohn zu sprechen. Und dort Blumen abzulegen oder eine Kerze anzuzünden.

Gegen deine Angst, dass er ev im Klo landet, könntest du dir ein feines Sieb mitnehmen, dass du wenn du Harn lassen musst, drunter hältst.

Und bitte schau, dass jemand bei dir ist, der dir helfen kann.
Alles Gute, hoffentlich ist es schnell vorbei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit natürlichem Abgang? 9.SSW

Antwort von Windpferdchen am 20.09.2022, 8:08 Uhr

Hallo,

sei erstmal feste gedrückt, das ist wirklich traurig.

Also, ich selbst hatte keinen natürlichen Abgang, sondern leider eine AS (Missed Abortion 9. SSW), aber ich wollte Dich beruhigen: So früh sieht man den Embryo nicht, null. Ein Freund von mir ist Frauenarzt, daher weiß ich das. Der Embryo ist in der 6. SSW zu winzig. Es können Knubbel und zähe, feste Blut-Koagel dabei sein, und viele Frauen verwechseln das dann - aber das ist nicht der Embryo.

Der Freund sagte mir damals auch, dass die AS bei mir (die mein eigener Arzt angeleiert hatte), gar nicht nötig gewesen wäre. Denn mit bedenklichen Blutungen muss man wohl erst in der 12. Woche und später rechnen. Klar darf es kräftig bluten, aber es ist so früh nicht gefährlich, eher wie eine starke Regelblutung.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit natürlichem Abgang? 9.SSW

Antwort von Julieju am 20.09.2022, 12:24 Uhr

Hallo.
Sorry ich hab total überlesen, dass du Stand 6. Ssw warst.
Irgendwie hatte ich die 9. Ssw im Kopf.
Dann stimme ich Windpferdchen völlig zu.

Du kannst jedoch trotzdem Schwangerschaftsanteile auffangen und beerdigen.

Aber vom psychischen Schmerz her sollte doch jemand bei dir sein, um dich zu unterstützen. Dabei bleibe ich. Alles Gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit natürlichem Abgang? 9.SSW

Antwort von Mohnblume38 am 20.09.2022, 14:38 Uhr

Hallo,

das tut mir wirklich sehr leid für dich.

Ich hatte eine MA in der achten Woche, aber vermutlich ist das Baby bereits in Ssw 6 verstorben.

Man kann das Baby nicht erkennen das kann ich bestätigen. Ich habe aber auch nicht aktiv danach gesucht, die Situation war zu stressig für mich.

Habe mich nicht aktiv für oder gegen eine AS entscheiden können, aber ich würde persönlich den natürlichen Abgang bevorzugen. Einfach weil ich das Gefühl hatte dass mein Körper entschieden hat und nicht ein Arzt.

Hoffentlich hilft dir das etwas in deiner Entscheidung

VG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit natürlichem Abgang? 9.SSW

Antwort von _Ina_144 am 20.09.2022, 14:44 Uhr

Hallöchen,

es tut mir leid, dass du das momentan durchmachen musst. Im April musste ich das gleiche durchmachen, der kleine Zwerg hat sich vermutlich auch SSW 6 verabschiedet.
Es war ein natürlicher Abgang (wollte nicht wieder eine Ausschabung).

Als es anfing hat es geblutet, sehr geblutet - ich konnte nicht aus dem Haus. Das ging 2 Tage, dann hat sich die Blutung auf normale Menstruationsmenge eingependelt und ging insgesamt ca. 1 Woche. Schmerzen hatte ich keine (leichtes ziehen wenn überhaupt).
Den Embryo kannst du nicht erkennen, er ist viel zu winzig und geht mit dem Gewebe ab.

Du sollst ja keine Tampons verwenden, ich empfehle dir aus der Apotheke Inkontinenzeinlagen zu besorgen (MoliCare). Die normalen Einlagen aus der Drogerie hätten bei mir die ersten Tage nix genutzt...

Wir haben, als alles vorbei war, als Abschied einen Ballon fliegen lassen

Wünsch dir alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit natürlichem Abgang? 9.SSW

Antwort von Liax90 am 21.09.2022, 12:53 Uhr

Hallo ihr Lieben

Vielen Dank für eure Antworten und die Unterstützung. Das tut wirklich gut und hat mir ein bisschen die Angst genommen.

Ich bin ehrlich gesagt erleichtet das der Embryo zu klein ist um ihn zu sehen. Ich glaube das wäre schrecklich für mich.

Ich habe die letzten zwei Nächte stark gekrampft. Gestern Nacht hatte ich stundenlang wehenartige Schmerzen. Aber starke Blutungen habe ich nicht.
Alles in allem furchtbar. Mein Mann ist auch völlig fertig mit den Nerven und einfach überfordert. Er ist so ein toller Mann, macht alles für mich. Es tut mir auch so leid für ihn.

Aber da müssen wir jetzt gemeinsam durch. Wir schaffen das
Und dann muss erstmal die Seele heilen und wir müssen uns überlegen ob wir das nochmal in Kauf nehmen würden..

Vielen Dank für eure Antworten!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit natürlichem Abgang? 9.SSW

Antwort von kirshinka am 26.09.2022, 23:39 Uhr

Ich hatte drei Fehlgeburten- eine in der 6. Woche ohne Ausschabung (Zwillinge), eine in der 11. Woche mit AS (das Herz hatte in der 10. aufgehört zu schlagen) und eine in der 12. Woche - da war die AS geplant und einen Tag vorher ging’s los - morgens - Krämpfe und schlimme starke Blutungen.
Im Krankenhaus musste ich dann erstmal ewig warten und dann doch eine AS, weil nicht alles raus kam - aber einen Embryo habe ich nicht gesehen oder aufgefangen.
Ich fand die AS angenehmer - eine FG ist schlimm genug. Andererseits wer weiß - vielleicht hätte ich es besser verarbeitet ohne AS

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Fragen im Forum Kinderwunsch nach Fehlgeburt
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.