Forum Kinderwunsch Forum Erster Kinderwunsch

Forum Bitte noch ein Baby Forum Bitte noch ein Baby
 
 
kostenlos anmeldenLog in
 
 
Kinderwunschbehandlung Kinderwunschbehandlung
Geschrieben von MacTaylor am 06.02.2018, 20:34 Uhr zurück

Re: Ich bin wütend auf meine Kiwu-Klinik...

Ich denke, man muss es erstmal sacken lassen, auch wenn man immer das Gefühl hat (oder auch gemacht bekommt - so war es bei uns), man hat keine Zeit.
Wir waren zum Erstgespräch da, dann wurde uns Blut abgenommen, die Ergebnisse per Telefon mitgeteilt (sehr schlechtes SG). Ich habe die Anträge für die Krankenkasse abgegeben und als es darum ging, dass ich nicht nur von meiner Beihilfe das OK wollte, sondern auch von meiner Krankenkasse (weil wohl doch irgendwie PCO in irgendeiner Form vorliegt, mir aber nix weiter dazu gesagt wurde - bis heute), kam dann der Kommentar per Telefon: das brauchen wir nicht zu probieren, wir sollten mit der Stimmulation anfangen. Da war für uns eigentlich noch gar nicht klar entschieden, ob wir das wirklich so wollen. Ich habe meine Ärztin das erste Mal bei der ersten Ultraschallkontrolle wiedergesehen, wo ich dann zu hören bekam: auf der einen Seite gibt es keine Follikel auf der anderen Seite 5-6. Das war für mich emotional die Ohrfeige, weil ich davon ausgegangen bin, dass sich (wie man bei anderen auch liest und ich in meinem Freundeskreis auch mitbekommen habe) 8-10 (oder mehr) bilden. [Dazu kam, dass ich so erschrocken war, wie ich das erste Mal im Wartezimmer saß und auf die Ultraschallkontrolle wartete und mit mir 15-20 Frauen, die kamen und gingen, gefühlt im Minutentakt.] Dann wurde die Dosis erhöht und es blieben 4 übrig. Nach der Punktion waren noch 3 Eizellen da, befruchtet wurden 2, weil eine unreif und entwickelt hat sich eine.
Meine Erwartung war, dass ich ganz viele Eizellen habe (ich also alles nur einmal machen muss), wir 1-2 zurück bekommen und ich den Rest als Reserve einfrieren kann. Als Antwort bekam ich, dass jede Frau anders reagiert und bei meinem AMH von 8 so viel Reserve da ist, dass man vorsichtig arbeiten muss. Ganz logisch nachvollziehen kann ich das auch nicht, werde ich wahrscheinlich auch nicht. Nach meinem Empfinden hätte man mehr untersuchen oder untersuchen lassen sollen. Aber das ist meine ganz private Meinung.
Ich meine, wenn die eine es ist, bin ich froh und dankbar, aber wenn es nix geworden ist, dann bin ich glaub ziemlich wütend (Gefühle, die sich immer wieder in letzter Zeit in mein Leben geschlichen haben...). Sollte es nicht klappen, werden wir nicht gleich wieder loslegen. Dann werden wir erstmal abwarten und schauen. Ich kannd ich sehr, sehr gut verstehen.
Grüße MT

Kinderwunsch-Infos

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Kinderwunschbehandlung
Mobile Ansicht