Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

Wachstumsschmerzen

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Hallo Andrea,

ich finde es auffällig, wenn ein 9jähriges Kind nachts vor Schmerzen weint.
Ich würde zuerst mit dem behandelnden Arzt Ihres Kindes klären, ob die Schmerzen durch das Medikament Medikinet ausgelöst werden könnten.
Wenn dies mit absoluter Klarheit verneint werden kann, sollten Sie einen mit Kindern erfahrenen Orthopäden aufsuchen, der beim Knieschmerz auch an die Hüfte denkt und die ganze Region: Knie-Oberschenkel-Hüfte genau untersucht.
Es gibt mehrere Möglichkeiten von Störungen die diesen Nachtschmerz hervorrufen können.
Manchmal muss von diesen Bereichen eine Röntgenaufnahme gemacht werden, evtl. sogar ein Kernspin oder Knochenszintigramm, auch eine Blutuntersuchung kann Klarheit schaffen.
Wenn alles hoffentlich ohne Befund ist, kann man immer noch einen Ausklang des Wachstumschmerzes annehmen, aber erst nach exakter Untersuchung.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 09.06.2008

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie

Wachstumsschmerzen????

Hallo Herr Dr. Remus, mein Sohn hat heute Nacht über Schmerzen in beiden Beinen geklagt. Der Schmerz war beidseitig im Unterschenkel / Schienenbeinbereich. Könnten das Wachstumsschmerzen gewesen sein??? Bastian ist vor 5 Wochen 3 Jahre alt geworden. Kann ich ...

von Suse1977 26.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wachstumsschmerzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.