Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Kinderorthopäde

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann ist als Orthopäde und Kinderorthopäde besonders spezialisiert mit der Behandlung von Babies und Kleinkindern. Eine besondere Erfahrung besteht in der Behandlung von Hüftdysplasien, Klumpfüßen, speziellen Bewegungsstörungen und anderen Fehlbildungen.

mehr über Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann lesen

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Vierjähriger läuft wie Charlie Chaplin

Antwort von Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Bei den meisten Kindern ist es so, dass sich vermeintliche Aussen- und Innendrehung bessern.

Das KISS-Syndrom wird allgemein als Diagnose kritisch betrachtet.
Unbedingt sollten aber weiter insbes. neurologische Störungen ausgeschlossen sein, die man nicht übersehen sollte und nur z.B. die Kopfgelenke behandeln.
Lassen Sie eine neuroorthopädische Untersuchung machen, wenn sich die Symptome nicht bessern.

Mit freundlichen Grüßen, C. Lohmann

von Prof. Dr. Christoph H. Lohmann am 18.10.2011

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.