Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

Schuhe

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Hallo Pompi,

ich weiß wieviele verunsichernde Theorien auf die Mütter heute einströmen. Ich kann Ihnen aber nur raten, dass der Schuhkauf nicht vom Geld und nicht von der Innensohle abhängig ist. Ich stelle als Beispiel den Eltern immer die Frage, ob ein Erwachsener beim Wochenendeinkauf freiwillig Turn- oder Skischuhe tragen würde. Ich werde zwar immer belächelt, aber die natürlich sagen alle, die Turnschuhe. Ich möchte damit nur ausdrücken, dass Kinder ein gutes, bequemes Gefühl im Schuh haben müssen. Die Schuhe sollten beweglich, biegsam und weich sein. Dazu ist nicht der teuerste Schuh erforderlich und auch nicht von spezielle Firmen. Es ist wichtig, dass Kinder durch "spüren" des Bodens die Welt kennenlernen. Deswegen bin ich auch froh, dass man den Unsinn mit den Einlagen lassen kann. Die Kinder wachsen so schnell aus den Schuhen heraus, dass man sich nicht stressen muss, dass sie millimeter gerecht sitzen. Wie gesagt, flexibel, beweglich und die Schuhe sollen Spaß machen. Sobald die Kinder sprechen können, kann man sie in den Kauf einbeziehen, ob ihnen die Schuhe auch gefallen. Lassen Sie sich von Ihrer Umwelt nicht verunsichern.

Mit freundlichen Grüßen

von Dr. med. Wolfgang Remus am 28.04.2008

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.