Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

Propriozeptive Einlagen

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Hallo Frau Hermann,

ich würde Ihnen in der weiteren Entwicklung für Ihre Tochter empfehlen, mit Ihrer eigenen Beobachtung Erfahrungswerte zu sammeln, d. h. probieren Sie die propriozeptiven Einlagen aus, in manchen Fällen können diese eine Besserung bringen.
Beobachten Sie Ihr Kind, ob die Funktion besser wird, ob auch eine gewisse Freude dabei ist. Hören Sie nicht auf Andere, die einen sind immer dagegen und andere wiederum dafür.
Haben Sie Mut zur eigenen Entscheidung und zum Experiment, falsch machen können Sie nichts. In jeder Weise ist die neurophysiologische Krankengymnastik das Wichtigste.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 10.06.2008

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.