Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

Nachtrag

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Hallo,
insgesamt ist sehr gut, dass Sie mit Ihrem Sohn in einer Rheumasprechstunde
betreut werden. Ist man heute von Anfang bei den richtigen Leuten in Behandlung, muss
Rheuma sich nicht zu einem dramatischen Krankheitsbild entwickeln, sondern kann in jedem Stadium kontrolliert und auch in vielen Fällen geheilt werden.
Die Punktion eines Gelenkes würde ich immer nur in Ausnahmefällen befürworten, mir ist es lieber man lässt es bleiben. Wichtig ist, dass die richtige und regelmäßige Einnahme der entzündungshemmenden Medikamente.
Die Schmerzauslösung und Beschreibung bei Kindern kann recht unterschiedlich sein, hier sollten Sie sich keine Sorgen machen. Wichtig ist, dass man immer was unternimmt. Auch bin ich der Meinung, dass man aus einem Wert der jetzt gemessen wurde, nicht gleich irgendwelche dramatischen Erkrankungen hineininterpretiert. Wichtig ist die Kontrolle und zwar durch eine Fachabteilung, die sich mit der Erkrankung bei Kindern auskennt. Ist dies der Fall, dann können Sie ruhig alles so laufen lassen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 10.02.2009

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.