Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

Knick Senk Füsse

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Hallo Julia,
ich bin immer wieder erschüttert, dass die Eltern heute immer noch mit Einlagen und "Knick-Senk-Fuß" konfrontiert werden.
Es ist ganz klar, dass eine Einlage am Fuß nichts verändern kann, er wird mit Einlage nicht besser und ohne nicht schlechter.
Im Gegenteil, die Einlage nimmt dem kindlichen Fuß nur die Möglichkeit den Boden voll zu spüren.
Der "Knick-Senk-Fuß" ist in den meisten Fällen eine physiologische Entwicklung und bedarf keiner Behandlung. Sie können das selbst testen, wenn Ihr Sohn sich auf Zehenspitzen stellt und sie ein schönes Längsgewölbe sehen und auch beobachten können, wie der Rückfuß sich dabei aufrichtet und die Ferse gerade wird, dann handelt es sich um einen physiologischen Knickfuß, der familiär bedingt ist.
Ganz selten liegt eine krankhafte Fußentwicklung vor, dann röntge ich auch, aber das ist wirklich sehr selten.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 30.04.2008

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie

Knickfuß

Hallo mein Sohn(6J.) hat seit der Geburt eine Knickfuß links. Am Anfang hies wenn er läuft braucht er Einlagen. Gesagt getan mit 1 1/2 Jahren hat er dann Einlagen bekommen und bis zum 5. Lebensjahr regelmäßig getragen. Seit er dann 5 ist trägt er diese nur noch im Winter bei ...

von Leon2001 25.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Knick

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.