Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Kinderorthopäde

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann ist als Orthopäde und Kinderorthopäde besonders spezialisiert mit der Behandlung von Babies und Kleinkindern. Eine besondere Erfahrung besteht in der Behandlung von Hüftdysplasien, Klumpfüßen, speziellen Bewegungsstörungen und anderen Fehlbildungen.

mehr über Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann lesen

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Kiss-Syndrom?

Antwort von Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Frage:

Hallo Hr.Dr.Lohmann,

ich habe eine Frage. Mein Sohn wurde am 29.08.2011 als Frühchen in der 32. SSW geboren.Er entwickelt sich sehr gut, nimmt prima zu, brabbelt, lacht, greift, fängt an sich zu drehen usw.
Er hält seit seiner Geburt schon den Kopf recht gut, meine Kinderärztin ist auch immer wieder begeistert.
Allerdings macht mir Sorgen, dass er immer öfter den Kopf nach hinten überstreckt und ins Hohlkreuz geht...es ist sehr selten, dass man ihn im Anhock-Spreizsitz tragen kann, weil er sich oft mit den Armen an meiner Brust abstützt und den Kopf nach hinten streckt um sich umzusehen. Auch beim Schlafen liegt er häufig mit nach hinten gestrecktem Kopf im Bettchen.
Wenn er etwas nicht will, oder er wütend ist, dann macht er sich steif, schreit und drückt den Rücken ins Hohlkreuz. Muss ich mir Sorgen machen? Hat er etwas an der Wirbelsäule?Man hört ja auch öfter von diesem Kiss-Syndrom. ist da was dran?
Ich werde am Mittwoch auch meine Kinderärztin darauf ansprechen, denn in den letzten 2 Wochen ist es mir besonders aufgefallen.
Noch eine Frage - Am Tag schläft er öfter in seiner Wippe...ist das bedenklich für den Rücken?Er ist in einer halbschrägen Liegeposition darin.

Liebe Grüße
M.G.

von Melli070686 am 16.01.2012, 13:57 Uhr

 

Antwort auf:

Kiss-Syndrom?

Das Schlafen in der Wippe ist kein Problem.
Ihre Befürchtungen zu dem KISS-Syndrom kann ich nicht teilen, warten Sie einmal ab, bis die Neugier beim Tragen nachlässt. Wenn Ihr Kind ruhig schläft, obwohl es den Rücken etwas überstreckt, machen Sie sich keine Sorgen.
Mit freundlichen Grüßen, C. Lohmann

von Prof. Dr. Christoph H. Lohmann am 16.01.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie

KISS Syndrom und Schlafprobleme

Sehr geehrter Dr. Remus, unsere Tochter ist jetzt 14 Wochen alt. Seit der Geburt schläft sie kaum. Über den Tag verteilt immer mal wieder 15 Minuten (und wacht dann ohne ersichtlichen Grund auf) und nachts höchstens 1 Std. am Stück. Sie weint im Autositz und auch oft im ...

von echberlin 01.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiss syndrom

Kiss Syndrom?????

Sehr geehrter Herr Dr. Remus, meine Tochter ist knapp 7 Wochen alt, kam in der 41.SSW (22.6.11) spontan und innerhalb 5 Std. mit Wehentropf zur Welt-alles bestens verlaufen. Ab der 3.Lebenswoche fing sie an beim Schlafen in Rückenlage Ihren Kopf immer komplett(fast endgradig) ...

von Leberwurst 08.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiss syndrom

KISS Syndrom

Hallo, unsere Tochter ist jetzt fast 6 Monate alt. Sie ist 6 Wochen vor ET geboren, wurde mit Saugglocke geholt und hatte die Nabelschnur 4x um den Hals. Jetzt wurde, nach langem hin und her und Behandlung beim Osteopathen und KG, doch das KISS Syndrom bei ihr ...

von cud07 14.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiss syndrom

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.